5000 Franken für den besten «Fortnite»-Spieler

Gestern eröffnete die Zurich Game Show – mit eSports-Turnieren, zahlreichen Cosplayern und allem anderen, was das Nerd-Herz begehrt.

Neben der Fantasy Basel ist die Zurich Game Show das zweite Jahreshighlight für Zocker, Cosplayer und alle anderen, die auf nerdigen Kram abfahren. Hier gibts das grösste «Fortnite»-Turnier der Schweiz, die Chance, mit ein paar coolen Youtubern Selfies zu schiessen und ausserdem viele neue Games anzuzocken. 

Das wohl Coolste ist aber alles rund um eSports – und der damit verbundene Dienst an die Schweizer Game-Szene. Während in anderen Ländern einzelne Schulen ihre eSportler speziell ausbilden und trainieren oder über millionenschwere Arenen für Zock-Turniere diskutieren, hat das (semi)professionelle Gamen bei uns noch einen etwas schwereren Stand. Und viele Menschen hier wollen das ändern.

5000 CHF Preisgeld

An der Zurich Game Show wird heute die Schweizermeisterschaft im Nintendo-Shooter «Splatoon 2» ausgetragen, Besucher können in «Fortnite» in Duos um 5000 CHF kämpfen (die Slots sind bereits alle vergeben) oder unseren Nationalteams dabei zusehen, wie sie in «Counter-Strike: Global Offensive» und «League of Legends» gegen die ziemlich starken Dänen antreten – als Warm-Up für die kommende WM in Taiwan. 

Ausserdem sind diverse Schweizer eSports-Teams in der Messe Zürich, um gegen waghalsige Besucher anzutreten, die sie battlen möchten. Kleiner Teaser: Ihr werdet in etwa gleich in den Boden gestampft wie Machine Gun Kelly im Disstrack, den Eminem gestern rausgehauen hat. 

Die Zurich Game Show ist noch heute und morgen geöffnet. Das Programm findet ihr hier.


Kommentar schreiben

11 Kommentare

S.B. vor 29 Tagen
Schade, dass Ihr zwar einen Bericht über die ZGS bringt, aber den tollen Mann im Anzug mit keinem Wort erwähnt: Jon Campling! Genialer Typ und super, dass er eingeladen wurde! Wer ihn nicht kennt, sollte ihn definitiv mal auschecken!
2
0
Antwort
M.Schlatter vor 1 Monat
Wir waren heute guten Mutes unterwegs an die Messe doch was sich uns Bot war eher eine Trauermesse. Die hätten die 5000.- Besser in Infrastruktur, Deko oder Ähnliches Investiert. Ich verstehe, dass es nicht einfach ist eine Messe zu füllen, wieso aber gleich so viele Hallen nehmen wenn man sie dann nur halb füllt? Stars einladen ist ja Tip Top und spannend, doch wenn man sich vor die Bühne setzt und nichts versteht ist das ja auch aus dem Fenster geworfenes Geld... Bin gespannt ob es eine nächste Ausgabe gibt...
2
1
Antwort
Antwort von S.B. vor 29 Tagen
Also ich war froh, dass es nicht so voll war, aber dass sie die Interviews nicht übersetzt haben, fand ich auch etwas komisch. Für mich kein Problem, aber mein Freund hatte doch das ein oder andere Verständnisproblem.
2
0
Antwort
Bär vor 1 Monat
Fortnite, Fortnite und nochmals Fortnite! Ich kann es nicht mehr hören/sehen, die ganze Werbung von diesem Scheiss! Wer spielt diesen Dreck eigentlich freiwillig? Spielt doch bitte was Anständiges, es gibt so viele Spiele, welche 1000000mal besser sind...
9
7
Antwort
Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

video
«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»

«Ich bringe die Webseite jetzt zur Post»

video
Würdest du ihm die Haustüre öffnen?

Würdest du ihm die Haustüre öffnen?

video
«14 Jahre Arbeit – einfach weg»

«14 Jahre Arbeit – einfach weg»