Tinder führt ein neues Feature ein

Die Dating-App unseres Vertrauens führt eine neue Funktion ein: Statt mit Fotos beeindruckst du deine potenziellen Dates künftig mit Loop-Videos.

Fotos sind mehr so 20. Jahrhundert. Ohne Bewegtbild geht heute gar nichts mehr. Insta-Stories, Snaps und unsere Facebook-Feeds leben mittlerweile hauptsächlich von Videos. Nun zieht auch Tinder nach.

Die Dating-App führt eine neue Funktion ein, die das Swipe-Erlebnis entscheidend verändern wird: kurze, geloopte Videos. Statt mit deinem Gesicht gehst du künftig also auch mit deinen Moves auf Partnersuche.

«Mehr Persönlichkeit zeigen»

Die zweisekündigen Loops erinnern stark an den Boomerang, den wir von Instagram kennen – vorwärts, rückwärts und das Ganze von vorn. Laut Tinder sollst du dich damit besser verkaufen können: «Mit den Videos zeigst du mehr Persönlichkeit und das ist der beste Weg, die Leute dazu zu bewegen, nach rechts zu wischen», schreiben die Macher.

Vielleicht skatest du ja leidenschaftlich, dann kannst du in den Loops mit deinem Kickflip angeben. Oder du tanzst wie ein Halbgott und möchtest deine potenziellen Dates mit deinem Hüftschwung beeindrucken. Wenn du besonders edgy drauf bist, kannst du auch ein Bier innerhalb der zweisekündigen Videos exen – das gäbe ein Match von uns.

Momentan testet Tinder die Funktion in Schweden und Kanada – mit dem Video-Hype im Hinterkopf prophezeien wir aber, dass auch wir bald mit Loops auf Partnersuche gehen.


Kommentar schreiben

4 Kommentare

Pimmelbild bewegt vor 7 Monate
cool, dann kann ich meinen Pimmel endlich in Aktion zeigen
21
2
Antwort
Antwort von Mr. Nasty vor 7 Monate
"send a gif (it) to her"... Lol!
1
0
Antwort
Dhd vor 7 Monate
Noch mehr rumfuchtelvideos?
14
2
Antwort
Mike vor 7 Monate
Bitte nicht!
30
2
Antwort
video
Russe kauft iPhone mit Badewanne voller Münz

Russe kauft iPhone mit Badewanne voller Münz

video
Neue Skandal-Serie duftet nach Tod und Sex

Neue Skandal-Serie duftet nach Tod und Sex

video
Keiner weiss, was hinter diesen Augen lauert

Keiner weiss, was hinter diesen Augen lauert

video
Youtube Music gibt’s ab heute auch in der Schweiz

Youtube Music gibt’s ab heute auch in der Schweiz