Er kreiert Monster für die grössten Blockbuster

Adam Dougherty ist Special-Effects-Artist. Er modelliert Kreaturen und Charaktere für einige der berühmtesten Filme, die wir kennen. Wir haben mit ihm geredet.

In Filmen ist nichts unmöglich. Dinosaurier, die schon seit Millionen von Jahren ausgestorben sind, werden wieder zum Leben erweckt. Oder es befinden sich im Meer plötzlich nicht nur gefürchige Haie, sondern Megameeresungeheuer, die deine Angst vor dem offenen Meer richtig schön mästet. Hinter solchen Kreaturen befinden sich talentierte Special-Effects-Artists, wie Adam Dougherty einer ist.

Triceratops für Jurassic World

Der 28-jährige Kalifornier arbeitet für das US-Unternehmen «studioADI», das sich auf Spezialeffekte in Filmen spezialisiert hat. Adams Job ist es, Orks für Filme wie Netflix‘ «Bright» zu erschaffen oder für «Jurassic World: Fallen Kingdom» Triceratops oder Pachycephalosaurus zu basteln. Im Interview mit Adam erzählte er uns mehr über seine Leidenschaft.

Hallo Adam, erzähl uns doch mal: Wie lange arbeitest du schon als Special-Effects-Artist?
Ich begann schon mit zwölf Jahren zu modellieren und erschuf Skulpturen. Die Inspiration holte ich mir aus Magazinen. Im Alter von 15 durfte ich dann schon professionell Charaktere in Filmen wie «Creature from the Black Lagoon» oder «The Wolfman» fertigen.

Wie ging es danach beruflich weiter?
Mit 17 brach ich die Schule ab. Mit 21 zog ich von Colorado nach Kalifornien und wirkte in Unternehmen wie «Walt Disney Imagineering» und «Cartoon Network» mit. Schliesslich erhielt ich eine Vollzeitstelle in dem Studio, in dem ich noch immer arbeite.

Bist du irgendwann zur Schule, um Special-Effects-Artist zu werden?
Nein, ich habe mir alles selbst beigebracht und dafür noch nie zur Schule.

Wie lange benötigst du eigentlich für eine Figur?
Kommt drauf an. Beim Stegosaurus, den wir für «Jurassic World: Fallen Kingdom» gebaut haben, benötigten vier Monate für den Körper. Diesen schnitzten wir aus Schaumstoff. Später überzogen wir den Körper mit Schaumlatex und perfektionierten ihn. Es war eines der besten und spassigsten Projekte, an dem ich mich beteiligt habe.

Was ist dein grösstes Ziel in der Filmindustrie?
Ich arbeite zwar Vollzeit bei «studioADI», in meiner Freizeit entwickle ich aber Charaktere für meine eigenen Kurzfilme. In den letzten zwei Jahren veröffentlichte ich zwei davon:     «Hope I Die» und «Pugloo from Planet P!» – beide habe ich geschrieben, gefilmt, die Spezialeffekte gestaltet und eingefügt. Mein Ziel ist es, irgendwann Regisseur zu werden.

Was ist dein nächstes Projekt?
In diesem Jahr werde ich eine Kickstarter-Kampagne starten, um mein nächstes Projekt «The Jungle of Darkness» zu finanzieren. Ich werde Marionetten und Kreaturen erschaffen, um ein Dschungelabenteuer von 1930 zu erzählen. Das wird cool.

Wie sieht eigentlich der Konkurrenzkampf in dieser Industrie aus?
Es gibt einiges an Konkurrenz. Man muss Talent besitzen, hart genug arbeiten und versuchen, sich weiterzuentwickeln. Ausserdem benötigt man seinen eigenen Stil, um sich von anderen abzuheben. Ich denke, das ist der Schlüssel, um etwas Neues auf den Tisch zu bringen – und in dieser Branche mithalten zu können.

Macht dich der Beruf des Special-Effects-Artists reich?
Ich mache diese Arbeit nicht für das Geld, ich mache sie einfach, weil ich liebe, was ich tue. Ich glaube, solange du eine Leidenschaft für etwas hast, findest du immer einen Weg, deinen Lebensunterhalt damit zu verdienen.


Kommentar schreiben

2 Kommentare

Zombie vor 24 Tagen
Hmmm? Bravo, bravissimo!! Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte diesen Artikel etwas ergänzen, Dankeschön!! Ich finde es einfach genial und toll, dass es noch jüngere Menschen als ich gibt, wo Spass daran haben mit den Händen etwas zu modellieren und erschaffen!! Es ist genauso wie ich auch schon vor Ihm immer gesagt habe, wer modelliert macht es als erstes für sich selber und zweites wenn jemand sowie Adam hier das Glück hat andere Menschen kennen zu lernen, wo es mit Ihm gut meinen und Ihm eine sogenannte gutgemeinte Karriere erlauben wollen ( Das was mir leider da in Züri seit immer gefehlt hat ), dann kann man sich glücklich schätzen!! Ich finde es einfach genial und cool das man diesem Jungen wo genauso wie ich niemals irgendeine Schule für SFX jemals besucht hat einfach so eine Chance überhaupt gegeben hatte in einem allgemeinen Film und Animationsstudio darin arbeiten zu dürfen, denn es gibt weltweit Millionen Andere, die so eine Chance Ihr ganzes Lebenlang nie kriegen aber für Solche wie Adams, Die es tatsächlich geschafft haben, mag ich nur das Allerbeste gönnen und habe grossen Respekt dafür!! Adam und ich sind überhaupt nicht verschieden, denn bei Ihm fing der sogenannte Drang zum mit Ton zu modellieren mit 12 schon an und bei mir mit 9 Jahren, er fühlte sich sofort von den absoluten Kultfilmen The Wolfman und ich zu Boris Karloffs Frankenstein hingezogen hehehe coooolll dieser Junge echt!! Ich möchte die Leserschaft hier noch sehr gerne über die Technik hinweisen und zwar, die meisten Amerikanern wo solche Arbeiten wie Adam und ich erschaffen, modellieren niemals mit dem normalen Steingutton sondern vielmehr mit dem WED Clay!!! WED Clay wurde zu den Disney Zeiten erschaffen extra für das Disney Studio und trägt somit auch noch der Name von Ihm persöhnlich Walter Elias Disney Clay!! Es ist ein spezieller Ton der sehr lange braucht um hart zu werden und ist auf Oelbasis zusamengemischt worden und wird von der Firma " Laguna " weltweit vertrieben!! Ich habe diesen Ton selbst auch mal aus den Staaten bestellt und war sehr zufireden damit, schade kann man den nicht auch hier kaufen aber dennoch, da ich ja schon solange mit dem normalen europäischen unschamottierten Steingutton arbeite, so habe ich seit meinen Anfängen bis heute auch meine Tricks, wie ich den Ton nicht nur stundenweise sondern auch Wochenweise immerschön weich und modellierbar halten kann!! Ach ja, für Leute die denken, dass der erste Jurassic Park von Grossmeister Steven Spielberg speziell die Dinosauriern darin nur alles kleine Modelle waren und des alles dann nur PC Programmiert war, muss ich alle enttäuschen hehehe😃!! Yo Adam, you the Man, this Video is dedicatec to you, good luck Brother!!! Besten Dank für die Aufmerksamkeit euer europäischer SFX Man Zombie!!!!
6
0
Antwort
Whiteangel13 vor 25 Tagen
Haha! die Hexe aus Tom und Jerry 😀 sehr schön gemacht!
8
3
Antwort
video
Werden spontane Tattoos bald verboten?

Werden spontane Tattoos bald verboten?

video
In diesem Café bedienen dich Gelähmte

In diesem Café bedienen dich Gelähmte

640'000 Dollar für einen Käse-Drucker

640'000 Dollar für einen Käse-Drucker

Porno-Fans lieben Fortnite

Porno-Fans lieben Fortnite