Ist einer der grössten Youtuber ein Soziopath?

«The Mind of Jake Paul» beleuchtet die psychischen Abgründe von einem der grössten Social-Media-Stars unserer Zeit. Die Doku-Serie ist aber nicht nur für Youtube-Fans faszinierend.

Shane Dawson und Jake Paul gehören zu den erfolgreichsten Youtuber. Trotzdem könnten ihre Persönlichkeiten unterschiedlicher kaum sein: Dawson gilt als einfühlsam und beleuchtet in seinen Videos häufig seriöse Themen – Paul protzt, verarscht seine Freunde und schlägt Dinge kaputt.

Dawson drehte bereits in der Vergangenheit ausführliche Dokumentationen. Sein neuestes Projekt: «The Mind of Jake Paul» – eine achtteilige Serie, in der er der Frage nachgeht, was genau mit einer der bekanntesten Internet-Persönlichkeiten unserer Zeit falsch läuft. Seit Dienstag ist die erste Folge online verfügbar.

Paul als Kopf einer Sekte

Falls du keine Ahnung hast, um wen es hier geht: Zumindest von Jake Pauls Bruder Logan solltest du schon gehört haben. Logan Paul ist der eine Idiot, der damals im japanischen «Suicide Forest» eine Leiche filmte. Sein Bruder Jake ist genauso ein Hooligan. Er gründete das sogenannte «Team 10», ein loses Kollektiv aus Youtubern, die zusammen in einer Villa leben und dort Videos produzieren, die sogar für «Jackass» zu stumpfsinnig wären.

In der ersten Folge von «The Mind of Jake Paul» zeigt Dawson anhand von Interviews die Zustände in der «Team 10»-Community auf. So lässt Paul alle Mitglieder seiner Gang fragwürdige Verträge unterschreiben und verlangt 20 Prozent der Einnahmen. Im Gegenzug profitieren seine Lakaien vom Fahrtwind ihres Anführers. «Dass du dich bezahlen lässt, um so zu tun, als wärst du mit jemandem befreundet – das ist ziemlich krank», urteilt Dawson. Jeder im «Team 10» muss ausserdem damit klarkommen, von Paul mit Pranks terrorisiert zu werden. Die Zustände erinnern an eine Sekte.

Paul kooperiert

Als Dawson seine Doku-Serie ankündigte, äusserten viele seiner Fans Zweifel und drohten sogar, ihm zu entfolgen. Schliesslich wäre selbst ein kritischer Blick auf Paul nur weitere Promo für den umstrittenen Youtube-Star – auch schlechte Werbung ist Werbung. Dawson spricht deshalb zu Beginn des Videos – zugegeben: leicht melodramatisch – offen über seine Bedenken. Das Ziel bleibt jedoch klar: «Vielleicht realisieren Pauls Zuschauer auf diesem Weg, dass sie sein Verhalten nicht mit Klicks unterstützen sollen.»

Paul selbst hat seine Kooperation versprochen und in einer späteren Folge soll es zu einem direkten Gespräch mit Dawson kommen. Ausserdem hat Youtubes Enfant Terrible bereits ein eigenes Video als Antwort auf «The Mind of Jake» veröffentlicht: «Ob ihr mich nun hasst oder mögt, schaut es euch bitte unvoreingenommen an», findet er darin überraschend nüchtern.

«Es braucht eine gewisse Störung»

«Ist Jake ein Soziopath?», lautet die Kernfrage der Doku. Gleichzeitig räumt Dawson ein, dass eine solche Persönlichkeitsstörung bei einem Social-Media-Star nicht besonders erstaunlich wäre: «Als Youtuber muss man ein bisschen gestört sein», sagt er. «Das braucht es, um das zu tun, was wir tun. Selbst ich habe Probleme.»

Die 40 Minuten sind insofern nicht nur für Nerds spannend, als dass sie eine Welt beleuchten, die viele nicht verstehen. «The Mind of Paul» bietet einen kritischen Einblick in ein Phänomen, das häufig nur Kopfschütteln auslöst.

Die ganze erste Folge von «The Mind of Jake» siehst du hier.


Kommentar schreiben

18 Kommentare

M. Dünner vor 24 Tagen
Ich habe selber keinen Youtube Kanal, ich schaue aber viel Youtube. Bisher bin ich deshalb eigentlich immer davon ausgegangen, dass überhaupt nur Soziopathen einen Kanal haben dürfen und dies sogar Grundvoraussetzung in den Geschäftsbedingungen von Youtube ist. Dort findet man nämlich ausschliesslich Egoisten denen die anderen egal sind, Hauptsache, sie sehen sich selbst auf Youtube. Der Inbegriff von Soziopathie. Oder finde ich die sozial orientierten Channels nur einfach nicht?
0
5
Antwort
Antwort von Suchen vor 19 Tagen
BeHaind, Rob Bubble, Space Frogs/Radio, LeFloid, DoktorFroid, h3h3, Zeo, der Heider, Malternativ, Ultralativ, Simplicissimus, ...
2
1
Antwort
El pepe vor 25 Tagen
Es ist jedem frei so zu sein und zu leben. Traurig finde ich wenn man salche leute runtermavht und nich gratis werbung dafür macht. Zu dem verdient er millionen mit dem müll, was heissen muss es gibt genug gleichgesinnte... und er findet jeden tag mehr dank euch^^ man kleiner cousin schaut jetzt alle videos von ihm dank eurem artikel^^ und so etwas wie normal existiert nicht^^
0
3
Antwort
Was solls... vor 25 Tagen
Ein Soziopath zu sein ist kein Verbrechen.
3
0
Antwort
«Zürich hat den teuersten Müllsack der Welt»

«Zürich hat den teuersten Müllsack der Welt»

«Ich musste meinem Vater Pornoseiten erklären»

«Ich musste meinem Vater Pornoseiten erklären»

video
Gratis Tattoos für Menschen mit Handicap

Gratis Tattoos für Menschen mit Handicap

video
Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz

Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz