Sexistischer Dresscode löst Shitstorm aus

Eine US-Schule versucht, ihre Kleiderregeln mit einem sexistischen Video durchzusetzen. Und das Internet hat ein grosses Problem damit.

Bein zeigen? «Nicht an unserer Schule», mussten sich wohl die äusserst frommen und in Sachen Sexismus nicht ganz auf dem neusten Stand gebrachten Leiter einer texanischen High School gedacht haben. Um Kleidungsfauxpas vorzubeugen und ihre Schüler vor anfälligen Strafen zu bewahren, drehten und veröffentlichten Verantwortliche darum ein Video. Doch das kam gar nicht gut an.

Statt wie erhofft auf Verständnis zu stossen und den Schülern einsichtige «Ohs» und «Ahs» zu entlocken, trat das Video eine Shitstorm-Lawine los. Denn: Der einminütige Clip entsprang offenbar einem Genie, der nicht gerade viel von der fortlaufenden Sexismusdebatte hält. Oder jemals davon Wind bekommen hat.

Nur Mädchen werden kritisiert

Catherine Moring, eine Schülerin der Flower Mound’s Marcus High School, postete das Video vergangenen Donnerstag auf Twitter, als sie bemerkte, dass ausschliesslich weibliche Teenager für ihren scheinbar unangemessenen Kleidungsstil angeprangert und zum Nachsitzen verdonnert werden. Eine Lehrerin hämmert den Kleidersünderinnen dabei mehrfach denselben Satz ein: «Ich werde keine Sporthosen mehr tragen», während im Hintergrund M.I.A.s «Bad Girls» spielt.

«Ich verstehe, dass meine Schule einen Dresscode hat. Aber was ist mit den Jungs, die Shorts tragen oder ihre Schultern zeigen? Wir leben im Jahr 2018. Wieso sexualisieren wir immer noch Mädchen?», kommentiert sie unter das Video. Genau wie sie, kritisierten tausende weitere Twitter-User den Clip und die Schulleitung. «Aus unerklärlichen Gründen wollen die Leiter öffentlicher Schulen die Kids in jeder Hinsicht kontrollieren, statt sich auf die wichtigen Probleme zu konzentrieren», schreibt eine Nutzerin.

Schuldirektor Will Skelton entschuldigte sich kurz darauf für das sexistische Video: «Bitte akzeptiert meine aufrichtige Entschuldigung dafür, dass das Video sein beabsichtigtes Ziel verfehlt hat – und das war, ALLE Schüler an unsere Kleiderregelung zu erinnern.» Wahnsinnig einsichtig klingt das ja nicht. Aber immerhin wissen wir, dass auch bei einem nächsten Ausrutscher die Internet-Polizei zur Stelle sein wird.


Kommentar schreiben

89 Kommentare

Ralf Berger vor 1 Monat
Packt das Problem bei den Wurzeln! Schafft Mädchen ab !
29
4
Antwort
Lauren vor 1 Monat
Klärt lieber die Girls auf.Noch besser schenkt Ihnen das Implant pus Einsetzen.Stop Teenagerschwangerschaften.Dies macht Sinn.Vorallem in diesem bigotten Land USA.
5
13
Antwort
Jonas vor 1 Monat
Na logisch werden nur Mädchen kritisiert! Jungs kommen auch nicht im Miniröckchen und bauchfrei in die Schule...
42
10
Antwort
Meea vor 1 Monat
Schuluniformen würden diese Regeln unnötig machen
27
4
Antwort
Die absurdesten Dinge, die Kanye je sagte

Die absurdesten Dinge, die Kanye je sagte

video
Designer-Outfits kann man jetzt mit Drogen bezahlen

Designer-Outfits kann man jetzt mit Drogen bezahlen

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte