Diese Frau hat das grösste Pech der Welt

In Tagebucheinträgen schreibt eine Imgur-Userin eine der schwierigsten Phasen ihres Lebens nieder. Ihre Story geht nun im Netz viral.

Jeder hat im Leben mal einen schlechten Tag. Vielleicht sogar eine katastrophale Woche, einen verdammt beschissenen Monat oder gar ein desaströses Jahr. Würde aber ein Award für den grössten Pechvogel des Jahres vergeben werden, würde er schon jetzt an die Imgur-Userin onewomanriot gehen. Anfang Mai, und nur innerhalb von acht Tagen, kämpfte die Kanadierin mit schweren Verletzungen, einer Kündigung und fiesen Eindringlingen. In ihrem Tagebuch beschreibt sie, was ihr an den einzelnen Tagen widerfahren ist.

Tag 1

«Letztes Wochenende organisierte ich eine Konferenz für eine Organisation, in der ich freiwillig arbeite. Während dem Abendessen und später auf der Party trank ich drei Gläser Wein und verlor danach das Bewusstsein (zum ersten Mal durch Spiritus seit meinen frühen 20ern). Heute, als erfahrene Weintrinkerin, setzen mir drei Gläser innerhalb drei Stunden inklusive Abendessen kaum zu. Aber dieses Mal fiel ich auf die Fresse – und habe meinen Schneidezahn verloren. Vielleicht könnt ihr meine Verwunderung aus diesem Grund nachvollziehen. Etwas stimmte ganz und gar nicht.»

Tag 2

«Yep, ich hatte recht. Beim Arzt kam heraus, dass mein Blut einen Vitamin B12- und Eisenmangel aufzeigt. Und nur ein bisschen Alkohol bringt mich deshalb ziemlich aus der Fassung. Meine dummen Blutzellen pumpen nicht genug Sauerstoff in mein Hirn – klar bin ich umgekippt. Und zwar direkt auf die Fresse. Ich musste mich einer Operation unterziehen, damit mir einige Zahnteile, die Wurzeln und Nerven entfernt werden konnten. Es war eine Sauerei.»

Tag 3

«Ich konnte drei Tage nicht essen, mir die Zähne nicht putzen, nicht trinken. Ich will nicht jammern, aber nach drei Monaten Arbeit, Überstunden und Nachtschichten war dieses Ereignis das Tüpfli auf dem ‹I›. Es sei ein Zeichen, alles langsamer anzugehen, meinte meine beste Freundin. Die letzten paar Wochen waren wirklich nicht sehr schön, ohne Ende in Sicht.

Und dann teilte mir der Präsident der Organisation, für die ich die Konferenz leitete (eine Berufsvereinigung für Frauen in meiner Branche), mit, dass sie mir kündigen. Sie bezeichneten mich als Süffel und machten mein fahrlässiges Trinken verantwortlich für die ganze Situation. Trotz medizinischer Beweise, dass mein Mangel im Körper zusammen mit Alkohol eine völlig unerwartete Reaktion verursacht, haben sie mich rausgejagt. Jetzt ernsthaft: Mich rausschmeissen? Wirklich?! Ich habe so viel in die Vorbereitung und Durchführung dieser Konferenz investiert. Arschlöcher.»

Tag 4

«Als ich am Morgen aufwachte, schrieb mir mein Chef keine Nachricht wie ‹Hey, wie geht es dir?›, sondern ‹Hey, wann kannst du wieder reinkommen?›. Etwas Gutes hat die Sache trotzdem: Die Schmerzmittel sind echt gut.»

Tag 5

«Ich bin mit fiesen Insektenstichen aufgewacht. Da ich über zehn Jahre in fünf verschiedenen Wohnungen in der Innenstadt gelebt habe, weiss ich, dass diese Stiche nicht nur normale Insektenstiche sind… Meine Damen und Herren: Ich habe Bettwanzen.

Ich erhole mich momentan also nicht nur von einer Verletzung und einer unfairen Kündigung. Nun muss ich mich ebenso mit diesem Unsinn auseinandersetzen! Alle, die diese Viecher schon im Haus hatten, wissen, was das für ein Scheiss ist und was man alles tun muss, um sie loszuwerden.»

Tag 8

«Ich werde morgen meinen zweiten von insgesamt vier Eingriffen mitmachen und erhalte zumindest einen provisorischen Zahn, damit ich aufhören kann, Kinder zu erschrecken.»

Update

Die Dame hat endlich ihre Schneidezahnkrone gekriegt. Aber auch da war das Universum mit ihr noch nicht fertig.

«Eine Freundin hat für mich ein Curry gekocht. Sie ist super, ich liebe sie. Zu unserer Überraschung – wir beide haben keine Ahnung von fake Zähnen – hat das Curry meinen Schneidezahn gelb eingefärbt. Den Zahn hatte ich übrigens nur etwa vier Stunden und schon ist er hin. Wenigstens habe ich nun den ‹Budget-Gangster-Look› drauf.

Übrigens vielen Dank fürs Zuhören, Leute. Es waren schlimme Tage, aber ich bin froh, habe ich mich durchgekämpft.

Aber jetzt ernsthaft: Bettwanzen?!»


Kommentar schreiben

62 Kommentare

Bruno santos vor 6 Monate
Jajaja wie ich das kennen !!!!! Manchmal frags du dich was in Hölle habe ich gemacht so dass ich das verdient!!! 😉 Leben is eine carrusel die Emotionen!!! Morgen is wieder eine neuen Tag !!! Think positive
0
0
Antwort
San Mandi vor 6 Monate
Keiner mag Montage.
0
0
Antwort
Petra vor 6 Monate
Schön (oder vielleicht naiv?)wenn man denkt, es gibt keine menschen, die in wenigen tagen schlimmeres erleben.
0
0
Antwort
fire vor 6 Monate
Einmal Pech immer Pech
0
3
Antwort
video
Russe kauft iPhone mit Badewanne voller Münz

Russe kauft iPhone mit Badewanne voller Münz

video
Neue Skandal-Serie duftet nach Tod und Sex

Neue Skandal-Serie duftet nach Tod und Sex

video
Keiner weiss, was hinter diesen Augen lauert

Keiner weiss, was hinter diesen Augen lauert

video
Youtube Music gibt’s ab heute auch in der Schweiz

Youtube Music gibt’s ab heute auch in der Schweiz