Dieser Schimmel kostet 170 Franken

Eine Engländerin verkauft Petrischalen voller Schimmel an Kunstsammler. Die haarigen Werke sind jedoch vollkommen ungefährlich – sie bestehen aus Wolle.

Kaum jemand will es zugeben und doch weiss es jeder: Faszination und Ekel ergeben zusammen eine gute Kombination, die uns nicht loslässt. Wie ein Autounfall. Nicht umsonst erzielen Pickel-ausdrück-Clips und Videos wie «2 Girls 1 Cup» Abermillionen von Klick. Nicht grundlos riechen wir (fast?) alle an unseren Fingern, nachdem wir uns heimlich im Schritt gekratzt haben.

So hässlich und doch so schön

Ganz ähnlich verhält es sich mit Schimmel. Niemand freut sich darüber, Essen wegschmeissen zu müssen. Und doch kommt es immer mal wieder vor, dass das Ablaufdatum des Joghurts ganz hinten im Kühlschrank einen Tick zu weit überschritten wurde. Oder der Inhalt der halbleeren Kaffeetasse, die seit gefühlten Jahrzehnten im Wohnzimmer steht – und für deren Abwasch sich niemand zuständig fühlt, eine pelzige Schicht gebildet hat.

So abstossend Schimmel grundsätzlich auch wirken mag – umso aufregender ist es doch, sich die kleinen, haarigen Gebilde ganz genau anzusehen. Wie kann etwas so Ekelhaftes (und in den meisten Fällen zudem Ungesundes) nur so wunderschön sein? Die kleinen Schimmelpilzlandschaften sehen aus der Nähe betrachtet aus wie fabelhafte Welten aus einer entfernten Galaxie.

Gefragte Einzelstücke


Das ist wohl auch der britischen Künstlerin Elin Thomas aufgefallen. Deshalb hat sie eine ziemlich eigenwillige Methode gefunden, die ästhetischen Vorzüge von Schimmel zu bewahren. Und das. ohne dabei unangenehme Begleiterscheinungen wie Gerüche und gesundheitsgefährdende Sporen mitzunehmen: Sie häkelt.

Aus reiner Wolle und mit speziellen Häkeltechniken erschafft die Künstlerin in liebe- und mühevoller Handarbeit Petrischalen voller Nachbildungen blühender, parasitärer Pilzansammlungen. Diese Art von Kunst trifft klar nicht jedermanns Geschmack – ist aber offensichtlich ziemlich gefragt. Die Einzelstücke sehen auf den ersten Blick fast wie echt aus und sind im Online-Shop von Elin Thomas für umgerechnet rund 170 Franken zu erstehen.
 


Kommentar schreiben

3 Kommentare

Lisa vor 3 Monate
"Und doch kommt es immer mal wieder vor, dass das Ablaufdatum des Joghurts ganz hinten im Kühlschrank einen Tick zu weit überschritten wurde." Also ein Joghurt hält auch vier Wochen über das Datum hinaus und nicht nur einen Tick. Und es besteht aus pasteurisierter Milch und so lange es geschlossen ist, passiert da gar nichts.
0
1
Antwort
Frosch vor 3 Monate
Wer kauft solchen Mist ?
8
2
Antwort
Hans Heiri vor 3 Monate
Cool, nur blöd, dass ich mir das gestern erst ausgedacht habe. Man ist wohl nie der erste mit einer Idee..
10
9
Antwort
«Raucher riechen genauso penetrant wie ein Döner»

«Raucher riechen genauso penetrant wie ein Döner»

Makabrer Spass im Gummi-Sarg

Makabrer Spass im Gummi-Sarg

Sind das die schlechtesten Crowdfunding-Projekte der Welt?

Sind das die schlechtesten Crowdfunding-Projekte der Welt?

Dieser Insta-Account zeigt unzensiert Geburten

Dieser Insta-Account zeigt unzensiert Geburten