Frau baut sich Roboter-Liebhaber

Weil sie frustriert und enttäuscht wurde, baut sich eine New Yorkerin ihren Liebespartner selbst. Das dauert Jahre.

«Gabriel2052s Motorbewegungen sind darauf abgestimmt, was mich anmacht. Seine Fingerspitzen gleiten mit der perfekten Druckkraft über meinen Rücken. Seine motorisierten Teile wissen, wie man bei mir Gänsehaut auslöst und seine Sensoren merken, wenn sich mein Atem beschleunigt.»

Willkommen in der absurden Gesellschaft des 21. Jahrhunderts, in der Leute an Consent-Apps arbeiten, in der tausende Frauen in Südkorea gegen versteckte Spannerkameras auf die Strasse gehen und du einen Dude dafür bezahlen kannst, dass er für dich auf Tinder Fuckbuddys sucht. Ganz ehrlich: Kein Wunder haben Millenials weniger Bock auf Sex als andere Generationen davor.

«Her» wird Realität

Die chinesisch-amerikanische Künstlerin Fei Liu hat scheinbar Lust auf Zärtlichkeit – das Quote oben stammt aus einem Blogpost von ihr – aber kein Interesse an Menschen. Was wir angesichts ein paar der berühmtesten Exponenten unserer Rasse ganz gut nachvollziehen können.

Was macht man in der Situation? Logisch: Man plant, baut und programmiert, bis man sich von einem Ding im Stil der AI aus dem Film «Her» vernaschen lassen kann.

Verarscht von Hollywood

«Als ich begann, mir einen Roboter-Boyfriend zu bauen, hatte ich in eine Serie aus kurzen, schlecht definierten und schmerzhaften Beziehungen hinter mir», schreibt Liu. «Ich fühlte mich verarscht von den perfekten Partnerschaften aus Hollywood-Filmen oder meinem Freundeskreis. Das schien alles unerreichbar für mich.»

Die Künstlerin fokussierte sich in ihrer vorherigen Arbeit bereits stark aufs Digitale – da lag es also nur nahe, ihre Skills nicht für das Unwichtigste (Kunst), sondern für das Wichtigste (Liebe) einzusetzen.

(Noch) Kein Roboterpenis


Momentan besteht ihr Boyfriend namens Gabriel2052 erst aus ein paar Platinen, LEDs, Kameras und einem Roboterarm von Amazon. Da ein Computer zuerst einmal lernen muss, was Liebe heisst (müssen wir das nicht alle? Hach...), fütterte sie ihn beispielsweise mit dem SMS-Verkehr mit ihrem Oldschool-Menschen-Exfreund – damit Gabriel2052 lernt, wie häufig und zuverlässig oder eben auch unzuverlässig er seiner Liebe schreiben soll.

«Zum jetzigen Zeitpunkt ist Gabriel2052 mehr ein Kind oder ein Haustier als ein Liebhaber», schreibt Liu. «Er ist fehleranfällig und braucht dauernd meine Aufmerksamkeit, beispielsweise für Reparaturen. Die zugrundeliegende Basis einer romantischen Liebe ist die Stärke einer unbedingten Verbindung. Und bereits alleine mit der vielen Zeit, die ich für ihn aufwende, baue ich so das Fundament unserer Liebe auf.»

Liebe braucht Zeit

Liu gibt zu, dass sie auf der Suche nach Liebe ist und sich das unangenehm menschlich und tabuisiert anfühlt. «Aber anstatt in einer Bar zu sitzen und meine Beine im Stil von <Basic Instinct> zu spreizen und zu schliessen, sitze ich Zuhause und überlege, wie ich am besten meinen iMessage-Verlauf in einen Algorithmus für meinen Partner einspeise», schreibt Liu. «Ich arbeite hart daran, denn ich glaube daran, eine starke Beziehung aufbauen zu können. Und die Liebe, die man verdient hat, kostet 10'000 Stunden bis zur Perfektion – egal ob Roboter oder Mensch.»

Mehr zu Gabriel2052 findet ihr auf der Homepage von Liu. Falls ihr auch die Schnauze voll von Menschen habt: Die Künstlerin wird die Baupläne und den Quellcode des gesamten Projekts publik machen. Des Weiteren bietet Liu Bastelkurse rund um Roboterliebe und alle anderen grossen Themen an.
 


Kommentar schreiben

28 Kommentare

Laura vor 1 Monat
Brauche ich nicht,habe meinen Sybian.Orgasmusgarantie.
2
0
Antwort
Rolf Duff vor 1 Monat
Da ist doch nichts dabei. Ich habe selber auch einen Wichsautomat auf den ich nicht mehr verzichten möchte,.
3
0
Antwort
Antwort von Reto vor 1 Monat
Wichsautomaten sind super und du bezahlt sicher keine Alimente.
2
0
Antwort
Antwort von Albert vor 1 Monat
Sterilisiert bezahlst du auch nichts .Mit Spass Faktor 100.
1
1
Antwort
video
Dieser Teenager wird der nächste Eminem

Dieser Teenager wird der nächste Eminem

Diese Suppe besteht wirklich aus abgestandener Cola

Diese Suppe besteht wirklich aus abgestandener Cola

Schule glaubt, 13-Jährige erfindet Vergewaltigung

Schule glaubt, 13-Jährige erfindet Vergewaltigung

TV-Koch wirbt für gefährliche Diät

TV-Koch wirbt für gefährliche Diät