«Dick zu sein, ist nicht schön»

Eigentlich wollte das Mode-Label LPA ein Statement gegen Bodyshaming abgeben. Der Schuss ging aber mächtig nach hinten los.

Mittlerweile sollte Bodyshaming überhaupt kein Thema mehr sein. Jeder Körper ist auf seine Art und Weise schön: dicke, dünne, grosse, kleine, haarige, tätowierte, vernarbte – du kannst aussehen wie ein Blobfisch und trotzdem gibt es garantiert etwas an dir, das Attraktivität ausstrahlt.

Weil es aber gerade als unglaublich angesagt gilt, in einem Anflug aufgesetzter politischer Korrektheit Fettpölsterchen als das neue Schönheitsideal anzupreisen – obwohl es eigentlich so etwas wie ein universelles Schönheitsideal gar nicht mehr geben sollte – setzen viele Labels seit einigen Jahren voll auf die Karte «Anti-Fatshaming». Manchmal schiessen sie sich damit ins eigene Bein, wie nun LPA und der Online-Händler Revolve mit einer neuen Kollektion.

Ein Statement gegen Trolle

Am Mittwoch schaltete Revolve, angeblich verfrüht, einen Pullover online. Auf der Vorderseite steht in All-Caps: «Being fat is not beautiful, it's an excuse.» (Dt.: «Dick zu sein ist nicht schön, es ist eine Ausrede.») Autsch. Die Netzgemeinde reagierte genau so, wie man es von ihr erwartet. Innert weniger Stunden braute sich ein Shitstorm zusammen. An vorderster Front: Plus-Size-Model Tess Holliday und die feministische Künstlerin Florence Given. «Lol, Revolve, ihr seid echt kaputt», schrieb Holliday unter einen Screenshot.

Die Empörung beruht allerdings auf einem Missverständnis. Eigentlich wollte das Label LPA mit der neuen Kollektion nicht dicke Menschen blossstellen, sondern darauf hinweisen, wie übel Bodyshaming sein kann. Bei der Aufschrift handelt es sich nämlich um einen Kommentar, den Plus-Size-Model Paloma Elsesser zu hören bekam. Wer genau hinschaut, bemerkt: Unter dem Quote steht in kleinen Buchstaben «as told to @palomija».

Zu früh online gegangen

Given stellte LPA via Instagram zur Rede und veröffentlichte die Konversation. «Die Kollektion ist eine Zusammenarbeit mit fünf Frauen (unter anderem Lena Dunham; Anm. d. Red.) mit den schlimmsten Zitaten von Trollen», schreiben die Macher. «Es ging eigentlich darum, zu zeigen, wie furchtbar Cyber Bullying ist.» Gute Absicht, katastrophale Umsetzung also. Dass der Pullover von einem schlanken Model präsentiert wird, hilft natürlich auch nicht weiter.

Nachdem sich auch Elsesser, an die sich das Quote richtete, beschwert hatte, entschied LPA, die ganze Kollektion abzusagen und entschuldigte sich in einem Statement. Der Pullover sei zu früh aufgeschaltet worden, weshalb jeglicher Kontext fehlte – so sei das Missverständnis entstanden. Given gibt sich trotzdem nicht zufrieden: «Die Modewelt hat weiterhin ein Problem mit dicken Körpern», schreibt sie.


Kommentar schreiben

196 Kommentare

Pet Wussy vor 1 Monat
Nice! Würde ich kaufen.
0
3
Antwort
Schlank vor 1 Monat
Was auf dem Pulli steht, stimmt aber zu 100 %: es ist eine faule Ausrede für mangelnde Selbstdisziplin.
11
9
Antwort
nina vor 1 Monat
Unglaublich ich bin sehr schlank und finde Menschen mit Rundungen super schön! Klar ist es manchmal ungesund zu viel gewicht, genauso stehts auch mit dem Gegenteil... das T- Shirt ist eine Frechheit
11
1
Antwort
Oskar vor 1 Monat
dicke gepflegte Frauen sind der Hammer im Bett und haben meistens einen geilen Humor. Hab nur gute Erfahrungen
17
7
Antwort
video
Der schönste Mann von Wien ist Jugo

Der schönste Mann von Wien ist Jugo

«Wollen wir nicht mal einen Sexfilm gucken?»

«Wollen wir nicht mal einen Sexfilm gucken?»

video
Für seine Kunst zerstückelt er Hunde

Für seine Kunst zerstückelt er Hunde

«Sehe kein Problem bei diesen N****schnitten»

«Sehe kein Problem bei diesen N****schnitten»