Online-Shopping kann so grausam sein

Unsere Autorin hat sich ihr Lebtag lang aus Prinzip dem Bestellen von Kleidung über das Internet verwehrt. Bis auf dieses eine Mal – ein grosser Fehler.

«Oh, das habe ich bei Zalando bestellt!» – ist wohl der Satz, den ich am öftesten gehört habe, seit ich vor ein paar Jahren aus Russland in die Schweiz gekommen bin. Ausserdem ist es der Satz des Teufels. Die Schweizer Menschen scheinen wie besessen vom Online-Shopping. Aber: Wieso überhaupt?

Ihr wisst doch nicht, ob dieses Leinen-Hemd euch besser passen wird, als das andere aus Seide. Es ist doch so wichtig, auch ein Gefühl für die Klamotten zu bekommen, die man tragen möchte. Ich kann nicht verstehen, wie man etwas kaufen kann, ohne es davor in der Hand gehalten zu haben.

Eine Warnung an zukünftige Opfer

Ausserdem bin ich einfach ein ungeduldiger Mensch. Wie schafft ihr es nur, so lange warten zu können, ohne auszurasten? Alleine der Gedanke, tage- oder manchmal sogar wochenlang auf meine Bestellung warten zu müssen, nur um am Ende meine Shopping-Träume metaphorisch wie eine wertvolle Glasvase auf dem Boden in tausend Teile zerspringen zu sehen, weil die Grösse natürlich nicht passt, macht mich wahnsinnig.

Kennt ihr diese Memes von wegen «Erwartungen vs. Realität»? Genau das meine ich. Wieso sollte ich mich freiwillig dieser Gefahr aussetzen? Einmal habe ich es getan. Ein einziges Mal – und nie wieder. Meine Hände zittern, während ich dies hier niederschreibe. Mein Verstand will die Bilder im Kopf nicht wieder herstellen müssen. Aber ich werde es tun, um meine tragische Geschichte zu erzählen. Um zukünftige Online-Shopping-Opfer zu warnen.

Alles einfach nur falsch

Es war ein grauer Herbsttag, sehr verregnet und trist. Erst später habe ichs verstanden: Der Himmel hat mit mir geweint. Doch leider liess ich mich nicht auf die Zeichen ein. Mit der rechten Hand drückte ich unbeeindruckt auf Bestellen. Ich war naiv und hoffnungsvoll. So hat das Ende angefangen.

Nach einem Monat des sehnsuchtserfüllten Wartens: Mein Paket war endlich da! Es sollte ein weisses T-Shirt sein. Ich meine, was sollte da noch schiefgehen? Als ich das Päckchen öffnete, wurde mir schwarz vor Augen. Wortwörtlich. Anstatt eines weissen Shirts bekam ich ein schwarzes. In der falschen Grösse. Farbe falsch, Grösse falsch, alles falsch. Ich zweifelte an meiner Existenz.

Wir werden keine Freunde mehr

«Mach mal nicht so ein Drama!», denkt ihr. Vielleicht zurecht, wenn ihr noch nie in dieser Situation wart. Aber lauft erst einmal einen Tag lang in meinen Schuhen – oder eben meinem falsch gelieferten T-Shirt und dann könnt ihr reden. Wir alle wissen, was ein einzelner Flügelschlag eines Schmetterlings auflösen kann.

Und ja, ich arbeite Vollzeit, muss auch mal Wäsche machen und so weiter. Trotzdem schaffe ich es ohne Probleme, mir die Zeit zu nehmen, auch mal in die Stadt zu fahren und mir ein paar Sachen auszusuchen. Also bitte spart euch eure Missionierungs-Versuche. Online-Shopping und ich werden keine Freude mehr in diesem Leben. God bless you.


Kommentar schreiben

50 Kommentare

Zombie vor 3 Monate
Hmmm? Mein weiterer total langer und grammatisierter Kommentar widme ich an Valentina Sproge und rede mit Ihr hier, Dankeschön!! Liebe Vale, dir erstmal ein Red Bull reicht und einen freundschaftlichen Knuddel! Was glaubst du, was Zombie hier in der Stadt Züri über 40 Jahre alles erlebt hatte? Weisst du, es wäre jezt ungerecht und dumm von mir wenn ich mit dem Satz kommen würde " Der oder die Schweizern sind.....etc " denn das stimmt absolut nicht deshalb komme ich mit dem Satz " Manche " Schweizern kann man einfach in den Wind schiessen und das stimmt leider aber ob man das wirklich nur auf die Nationalität einschränken kann ist fraglich, weil Onlinebestellungen werden weltweit gebraucht, leider!!! Doch vergiss niemals, es gibt gute und schlechte Italienern, es gibt gute und schlechte Russen und so gibt es auch gute und schlechte Schweizern also schliessen wir die Nationalität raus aus unserer Diskussion hier, Dankeschön!! Ich gebe dir absolut Recht und bin komplett deiner Meinung, ich habe es auch vieell lieber in einem Laden zu gehen, sagen wir Militäirladen, Soho oder auch C und A und dort die ganze Zeit Kleider anschauen und ein paar davon Probieren und mir dann das passende direkt zu kaufen anstatt alles per Bildschirm zu machen, weil ich vieelll lieber unter Menschen bin, vollkommen deiner Meinung ja und ungeduldig bin ich noch mehr als du grinnssss wenn ich was will dann sofort oder gar nix!! Du und ich und viele anderen der älteren Generation sind ja nur so aufgewachsen und kennen das nicht anderst, daher ist es eher die Aufgabe der Newschools uns so zu akzeptieren und vorallem respektieren aber leider kann man das bei Manchen aus der Mehrheit heute vergessen! Manche von den neuangekommenen Füdlis hier, verabscheuen eher alles was älter als Sie ist, Sie geben zwar die ganze Zeit vor überall immer tolerant und cool zu sein bla bla bla doch dann taucht eine Sache auf und da sieht man wieder Aufschreie, kotzige Beschuldigungen und grosse Menstruationsprobleme in Form von beschissenen Kommentaren hier, aha ja, das ist also die neue menschliche Züchtung des Nachtigals!! Weisst du, mir ist es so etwas von Wurst und Asche, wenn jezt jemand nur noch per Online bestellt oder nicht, ich bin hingegen tolerant und lasse jedem seinen Spass, weil ich noch ein Mensch geblieben bin, ein Mensch wo laut furzen kann, ein Mensch wo auf dem Rasen spuckt, ein Mensch der nach Schweiss stinkt hehehe 😃 und für das schähme ich mich nicht im geringsten weil alles menschlich ist, selbst das Scheissen ist menschlich und Manche die echt nur noch alllleeess Online machen, sind genausolche die nicht mehr menschlich sein wollen sondern alles Menschliche verabscheuen, das verhilft Ihnen dann nur noch mehr zu einer Art menschlicher Kontakt Verweigerern, Sie schliessen sich in Ihre Onlinewelt ein und meinen damit cool zu sein, doch das alles wird für Solche ein derbes Nachspiel haben!! Stell dir mal vor Vale, wenn die Elektronik eines Tages Mal total versgaen würde UUUUUUUIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII dann würde aber sicher jeder 3te Amok laufen hehehe 😃!!!! Auf jeden Fall, hast du eine gute Wahl getroffen und bestellst in Zukunft niewieder etwas Online, brava Vale, ich wimde dir persöhnlich noch eines meiner zeitlosen Lieblingsliedern um deinen Tag zu erleichtern und wünsche dir ein schönes Wochenende, dein Onlinebestellungsverweigerer und grosser Shabba Ranks Fan Zombie!!!! 😃 Besten Dank für die allgemeine Aufmerksamkeit!!!
8
16
Antwort
Antwort von Laaangweilig vor 3 Monate
Zum reden kommst du wohl auch nur online. Da schläft man nach dem ersten satz ein
10
7
Antwort
Antwort von Zombie vor 3 Monate
Ja mein Schatz und du liest Sätze Die nicht an dich gerichtet sind, bist lesefaul und gibst anderen noch die Schuld dafür laacchhh geh ficken anstatt deine Zeit hier zu verplempern!! 😃 😃 😃
7
9
Antwort
O.C. vor 3 Monate
"Meine Hände zittern, während ich dies hier niederschreibe. Mein Verstand will die Bilder im Kopf nicht wieder herstellen müssen. Aber ich werde es tun, um meine tragische Geschichte zu erzählen." - "Ich zweifelte an meiner Existenz." Und ich zweifle langsam daran, dass in eurer Redaktion viele mit Hirn und Lebenserfahrung arbeiten. Solche Sätze wegen einer beschissenen Fehlbestellung, die nur zu Stande kam, weil man zu blöd ist um die richtigen Kleider zu bestellen. Vielleicht sollte die Autorin sich mal mit Arian aus dem "«Meine Schwester legte sich nackt in mein Bett»" Artikel sprechen. Vielleicht bekäme sie dann den Hauch einer Vorstellung was Probleme sind, falls noch ein Rest von Verstand und Empathie vorhanden sein sollten.
40
6
Antwort
video
Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz

Die extravaganteste Künstlerin der Schweiz

video
Ist unsere Jugend wirklich so verdorben?

Ist unsere Jugend wirklich so verdorben?

video
Der schönste Mann von Wien ist Jugo

Der schönste Mann von Wien ist Jugo

«Wollen wir nicht mal einen Sexfilm gucken?»

«Wollen wir nicht mal einen Sexfilm gucken?»