Neuer Sex-Trend: Orgasmus durch volle Blase

Der neue Sex-Trend «Peegasm» macht zurzeit die Runde. Bei dieser Praktik verzichten Frauen auf den Toilettengang – der aufgestaute Urin soll so einen Orgasmus hervorrufen.

Hier einige Dinge, die dir helfen, intensivere Höhepunkte zu geniessen: Finde deinen G-Punkt, trainiere deinen Beckenboden, zögere die Klimax hinaus. Oder: Halte deinen Urin so lange wie möglich zurück. Letzteres wird zumindest gerade auf der Plattform Reddit heiss diskutiert.

Frauen und Männer spüren es

Im Sex-Subreddit schreibt der User TheCatfishManatee, dass seine Freundin eine Anhängerin des neuen Sex-Trends «Peegasm» (zu Deutsch etwa «Pinkel-Höhepunkt») sei. Bei dieser Praktik verzichten Frauen sehr lange auf den Toilettengang. Durch den aufgestauten Urin wird angeblich beim Wasserlösen ein Orgasmus hervorgerufen.

Der Brite schreibt: «Meine Freundin spürt den Orgasmus von der Wirbelsäule bis hin zum Kopf. Manchmal ist ihr danach schwindelig und sie verliert ihr Gleichgewicht.» Diese Klimax soll sich von einer klitoralen und vaginalen unterscheiden.

Das sorgt nicht nur für Verwunderung, die Kommentare unter dem Post zeigen, dass auch andere Frauen und Männer diese Erregung während des Pinkelns kennen.

Mehr als nur ein Abspritzen

Eine Frau erzählt, dass ihr Höhepunkt auf dem Klo vergleichbar mit einer Ganzkörpermassage sei. Ein User schreibt: «Als Mann fühlt es sich sehr wie eine Ejakulation an – aber mehr wie ein kontinuierlicher Strom und nicht nur ein Abspritzen.» Andere beschreiben das Gefühl des Urinierens nach langer Zeit als angenehm, aber weit entfernt von einem Orgasmus.

Die Sexpertin der «Sun» und Medizinerin Carol Cooper erklärt, wie es zu dieser Sensation kommt: «Eine übervolle Blase stimuliert die Nerven im Becken. Das Loslassen kann dann ein orgasmusartiges Empfinden hervorrufen.»

Mediziner warnen vor Komplikationen

Wenn du dich aber nun fragst, ob du auf diesen Zug aufspringen sollst: Bitte nicht, meint Dr. Cooper. Durch das zu lange Aufstauen des Urins können sich Keime in der Blase vermehren und zu einer Blasenentzündung führen – oder im schlimmsten Fall zu einer Nierenentzündung, die weitaus schlimmer ist.

Wir haben bei Schweizer Ärzten nachgefragt, ob auch sie diesen Trend als gefährlich einstufen. Frauenärztin Dr. med. Ursula Nadig stimmt der britischen Medizinerin zu und warnt ebenfalls vor Entzündungen. Frauenarzt Dr. med. Pierre Villars und Frauenärztin Dr. med. Arlette Wirz stufen das Zurückhalten des Urins per se als nicht gefährlich ein. Zu Komplikationen könne dieser Trend aber bei übertriebenem Anhalten – also mehrmals täglich – aber schon führen. 


Kommentar schreiben

45 Kommentare

Sarah vor 1 Monat
Oh nein, versucht schon wieder ein Autor seine sexuellen Fehlleitungen mit Artikeln zu legitimieren?
5
2
Antwort
Kroko vor 1 Monat
Die Menschheit. Na ja. Je länger es sie gibt, desto depperter werden sie.
25
1
Antwort
Sabrina Ziegelhof vor 1 Monat
Die Menschheit ist einen Stock tiefer gerutscht. Wann hat das angefangen? Ich vermisse die alte Zeit.
20
4
Antwort
Antwort von vor 1 Monat
Das war alles schon immer so. Heute ist es durchs Internet einfach für alle zugänglich..Kurz; wir waren schon immer doof 😃
18
3
Antwort
Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren

Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren

video
Wir stellen uns unseren kulinarischen Albträumen

Wir stellen uns unseren kulinarischen Albträumen

«Ich verurteile keine Eltern, die Ohrfeigen verteilen»

«Ich verurteile keine Eltern, die Ohrfeigen verteilen»

video
Youtube muss Horrorfilm-Werbung entfernen

Youtube muss Horrorfilm-Werbung entfernen