«Wenn ein Kunstwerk scheisse ist, sagt das!»

Zwei junge Kunstkritikerinnen aus England schreiben ihre Rezensionen auf die andere Art. Statt einer geschwollenen Sprache gibts Internetslang – und viel Ehrlichkeit.

Du kennst das: Du befindest dich in einer Galerie. Mit einigen Kunstwerken kannst du eigentlich nichts anfangen. Trotzdem hast du Angst, deine Skepsis zu äussern und als Banause abgestempelt zu werden. Also gaukelst du das Kunstverständnis einfach vor. Schon blöd.

Fertig mit Heucheln

Gabriella de la Puente und Zarina Muhammad, ehemalige Kunststudentinnen und inzwischen dicke Freundinnen («wir sind eine Gang»), haben die Nase voll von Zurückhaltung und dem Vorgaukeln. Also beschliessen die 23-Jährigen 2015, ihre eigenen ehrlichen Kritiken auf ihrer Seite «The White Pube» (zu Deutsch: Das weisse Schamhaar) zu veröffentlichen. Gabrielle erklärt: «Es ist kein Geheimnis, dass Kunstmagazine davor zurückschrecken, negative Rezensionen zu veröffentlichen». Es sei eine knifflige Situation. Was macht man, wenn man auf die Werbeanzeigen dieser Galerien und Museen angewiesen ist? Eben.

Ausserdem steckt noch ein anderer Grund hinter ihrer Arbeit: «Wir wollen über Kunst schreiben, weil alle anderen Kritiken so langweilig, überakademisch und ‹weiss› geschrieben sind. Ausserdem machen wir so auf den Bullshit aufmerksam, der viele davon abhält, überhaupt eine Galerie zu besuchen.» Die Engländerinnen finden, wenn jemandem etwas nicht gefällt, soll man das sagen dürfen. Und zwar nicht mit geschwollenen Sätzen à la «Dieses Kunstwerk würde ich nicht mal für eine rektale Reinigung nach der Defäkation benützen», sondern ganz klar: Das Bild ist Scheisse.

Als hätte man darauf gewartet

Gabriella und Zarina verzichten nicht nur auf gehobene Sprache, sie machen das genaue Gegenteil. In ihren Texten sind Emojis zu finden und Internetslangs. Sie benützen für ihre Rezensionen der Ausstellungen keine Wörter in ellenlangen, verschachtelten Sätzen, die man einzeln googeln muss. Ihre Sprache ist cool. Sie ist lustig, anders, unverschämt. Und genau das kommt an: Endlich etwas, das man versteht. Innerhalb von zwei Jahren wuchs ihre Page um ein Vielfaches – inzwischen besuchen über 10'000 Kunstfans monatlich ihre Webseite.

Doch auch mit Kritik haben die Beiden zu kämpfen: «Manchmal kritisieren uns Menschen nur, weil wir Frauen und dazu auch noch jung sind. Gegen Kritik haben wir nichts – die verkraften wir schon. Es ist der herablassende Ton, der uns nervt.» Eine weitere Schwierigkeit in der Kunstkritiker-Branche: Geld zu verdienen. Gabrielle arbeitet nebenbei als Co-Leiterin der «Little Man Gallery» in Los Angeles, Zarina verdient ihre Brötchen mit ihrer Kunst und ebenfalls mit Arbeit in einer Galerie. «Wir arbeiten viel», erzählt Zarina. «Am Anfang haben wir einfach umsonst geschrieben. Versucht, dem aus dem Weg zu gehen und verlangt etwas für eure Arbeit.»

Von Kunst, zu Auftritten, bis zu Videogames

Gemeinsam veröffentlichen sie nicht nur Kunstkritik, sie imitieren berühmte Kunstwerke und kuratieren sogar eigene Ausstellungen. Ihre Rezensionen begrenzen sich aber nicht nur auf Indie-Kunst. Das Paar schreibt inzwischen ihre ehrlichen, kecken Kritiken über Konzerte, Reality-TV-Shows oder sogar Handyspiele. 


Kommentar schreiben

20 Kommentare

Schamrotzer vor 3 Monate
kunst soll schon hässlich sein., denn nur in der hässlichkeit liegt die freiheit sprich kunst. das schöne ist passiv und kraftlos, will dich binden, knechten und oestrogenisieren...das führt zu nichts als egalitarismus. glaubt mir, kinder...erhöret meinen rat.
0
2
Antwort
Zombie vor 3 Monate
Hmmm? Wisst Ihr eigentlich dass Manche Kunstkritikern wie der Krebs in der Kunstbranche sind? Jemand der sich selber als Kunstkritiker ernennt ist genau Derjenige, der noch nie in seinem Leben jemals ein Pinsel in der Hand hatte und selber mal ein Bild gemalt hatte und wenn dann ist mit Sicherheit ein verblendetes verdammtes vervögeltes Bild daraus entstanden!! Es sind genau solche dämmlichen Schmarotzern, wo denken über alles und jedes Kunstwerk eine Ahnung haben zu können, sind aber nie und nimmer jemals fähig selber etwas zu kreieren!! Solche Menschen sind dann auch Diejenigen, die z.B die Jury bei Deutschland sucht den Superarsch oder bei Top Model oder auch bei Cannes dauernd entscheiden, welcher Film der Beste sei, dabei ist das ja nur die Meinung von ein paar Idioten und nicht die des millionenweiten Publikums!! Dauernd führen diese Kunstbanausen die Leuten um die Nase indem Sie eine riesige Show zeigen, sogar noch mit Wählern etc man hats ja gesehen beim Musikfestival kürzlich, was für eine dämmliche Stimme und Lied erstnoch gewonnen hatte, das wurde alleess vor der Show mindestens 2 Monate zuvor schon besprochen und organisiert!! Heutzutage egal in welcher Kunstbranche auch immer, zahlen manche Künstlern die eigentlich schon eine grosse Summe haben, den Kunstkritikern einen enorm grossen Betrag und dann bei der Wahl, mutieren sich die Küchenkrit.............................................UHHHHH Verzeihung 😃 ich meinte natürlich die Kunstkritikern zu fabelhaften Schauspielern und machen dabei eine riesen Show und lassen dann die Künstler gewinnen wo Ihnen vorher die Summe einbezahlt haben und das dumme dabei ist, dass es die Aussenstehenden des Publkum, nicht alle aber viele, das alles noch glauben!!!! Mein Kommentar gitlet an alle ernsten Küntslern, Die ein Leben lang verdammt gute richtige Kunst erschaffen doch leider niemals davon Leben können inklusiv mich selbst und widme diesen beiden jungen ohne irgendwelcher Lebenserfahrung besoffenen Damen noch ein zeitloses Lieblingslied von mir!!! Noch eine persöhnliche Message für die beiden gekoksten Barbies hier : Hey yo Girls, you dont like my Art? Got to Paniczone!! Besten Dank für die Aufmerksamkeit!!!
1
1
Antwort
Seele vor 3 Monate
Kunst ist Geschmacksache und so viel seitig wenn mir ein Kunst nicht gefällt dann gehe ich weiter aber kritisiere nicht darüber denn der nächste wo es anschaut könnte es gefallen Kunst kann man nicht beschreiben es gefällt einem oder nicht mehr Respekt
5
1
Antwort
Dr House vor 3 Monate
Geht arbeiten!
12
0
Antwort
video
So läuft das grosse Aufräumen ab

So läuft das grosse Aufräumen ab

video
Leute kaufen mysteriöse Pakete im Dark Web

Leute kaufen mysteriöse Pakete im Dark Web

video
Die Welt lacht über diese 13-Jährige

Die Welt lacht über diese 13-Jährige

Wetten, dass du diese Songs nicht erkennst?

Wetten, dass du diese Songs nicht erkennst?