Wieso isst dieser Knabenchor Chilis?

Hast du dich je gefragt, ob du noch singen kannst, nachdem du die schärfste Chili der Welt gegessen hast? Ein Knabenchor aus Dänemark fand es heraus.

In einem Chor zu singen, ist wahrscheinlich schon anstrengend genug. Und jetzt stell dir mal vor, du musst Kirchenlieder zum Besten geben, nachdem du dir gerade die schärfte Chilischote der Welt reingezogen hast.

Der Däne Claus Pilgaard, alias Chili Klaus, bezeichnet sich selbst als «Comedian, Musiker und Chili-Enthusiast». Vor einigen Jahren liess er bereits ein Orchester scharfe Schoten essen und danach auftreten. Nun wiederholte er das Experiment mit dem Herning Boys Choir.

855'000 Schoville-Einheiten

Im Clip kämpft sich der Knabenchor durch das englische Weihnachtslied «Oh Come, All Ye Faithful». Nach der ersten Strophe legen ich alle Sängerknaben eine sogenannte Bhut Jolokia, auch bekannt als Ghost Pepper, in den Mund. Ihre Zungen kämpfen im Anschluss mit ungefähr 855'000 Scoville-Einheiten.

Verständlicherweise fällt es dem Chor danach schwer, sich noch auf den Gesang zu konzentrieren. Sobald die Schärfe so richtig reinknallt, fangen die Kids an, das Gesicht zu verziehen, zu husten und röcheln. Einige tapfere Krieger kämpfen sich trotzdem noch durch den Rest des Weihnachtsliedes – Respect!

In den fünf Tagen seit dem Release häufte das Video über eine halbe Million Views an. Ein cleverer Werbegag von Chili Klaus – der Typ betreibt praktischerweise nämlich einen eigenen Chili-Shop.

Tilllate Shop

Die Tilllate-Redaktion stellt hier für dich die schönsten Produkte aus verschiedenen Online-Shops zusammen. Viel Spass beim Rumstöbern und Shoppen!


Kommentar schreiben

11 Kommentare

vor 7 Monate
Ich finde es krank sowas zu machen. Gesund? Ja auf jeden Fall. Aber jeder weiss, wie unterschiedlich Menschen auf Schärfe reagieren! Das kann ziemlich daneben gehen.
1
2
Antwort
Züme vor 7 Monate
Das Dümmste, das ich je gesehen habe. Unverantwortlich den Sängern so etwas anzutun!! Der müsste hoch bestraft werden.
4
5
Antwort
Zombie vor 7 Monate
Hmmm?? Laacchhh manche Leute wo schon Wörtern wie " Kindesmissbrauch " rausschreien sind genau die besten Produkte der selbstgemachten Umerziehungspolitik und verwechseln Kindern dauernd mit Weinachtsbäume wo man nur noch beschmücken und verwöhnen muss und absolut keine Disziplin mehr beibringen " Darf "!!! Pädagogisch gesehen, hat man hier richtig gehandelt, denn Disziplin muss nun mal auch sein und manche Leute verstehen heute unter das Wort " Disziplin " sofort körperlicher Gewalt in Form von Schlägen etc, so ein scheeiiissss!! Was Chili angeht, so ist das für den Körper und vorallem für das Blut nur gesund! Scharfe Peperoni reinigen das Blut, jeder darf darüber recherchieren!! Ich finde man hat hier den Jungs beigebracht, das man manchmal im Leben auch kämpfen muss und das ist genau richtig, das Leben besteht nun mal nicht immer nur aus Luft und " alles nur zu bekommen und nix dafür geben zu müssen " hehehe 😃 !!! Ich bin selbst ein wahrer originaler süditalienischer laufender Peperone und wie auch ich als Kind scharf essen musste so esse ich heute noch gerne scharf und fühle mich danach einfach besser!! Schon erstaunlich aber alles das was an Nahrung und Medizin nicht unbedingt süsslich oder normal schmeckt, ist meistens total gesund für den Körper hehe 😃!!! Was Weinachtsliedern angeht, so war das nie mein Fall!! Zu Weinachten gehört nun mal auch der Krampus und was Männerchorus angeht, so mag ich vieelll lieber den Chorus der Krampusen von den reitenden Leichen 😃!!! Besten Dank für die Aufmerksamkeit euer Amando de Ossorio alias Zombie hehehe😃😃!!
11
2
Antwort
nano vor 7 Monate
Weis denn dieser Dirigennt wirklich was er da tut??
3
2
Antwort
video
Seine Puppen machen ihn zum Superstar

Seine Puppen machen ihn zum Superstar

video
Sie macht Millionen mit Eiterpickeln

Sie macht Millionen mit Eiterpickeln

video
Neuer Sex-Trend: Orgasmus durch volle Blase

Neuer Sex-Trend: Orgasmus durch volle Blase

Australier züchtet kiloschwere Avozillas

Australier züchtet kiloschwere Avozillas