Wir haben unseren Feinden unsere Liebe gestanden

Um positive Energie zu verbreiten, startete Kanye West die «I love you»-Challenge. Also schickten wir Menschen, mit denen wir im Streit liegen, Liebeserklärungen – mit gemischten Resultaten.

Kanye West ist der eine Typ, der dir früher auf dem Pausenhof dein Weggli geklaut hat. Dann schubste er dich von der Gigampfi, beleidigte deine Mutter und knutschte im Anschluss mit deinem heimlichen Schwarm. Auf den ersten Blick ein Arschloch mit massiv überhöhtem Ego – nur kann sich Yeezy das erlauben, weil er eine international bekannte Persönlichkeit und leider auch ein verdammt talentierter Produzent und Rapper ist.

Genau dieser Typ, das Enfant Terrible der Popkultur (er unterbrach mehrfach Siegesreden bei Awards, er machte sich über Behinderte lustig, er verkaufte weisse Shirts für 120 Stutz, er heiratete Kim Kardashian ... um nur einige seiner Schandtaten zu nennen), setzt sich nun das Ziel, Liebe zu verbreiten. «Ich will aufhören zu hassen und den Leuten vergeben», beschreibt er das Narrativ seines kommenden Albums. Dasselbe erwartet er von seinen Fans, also startete Kanye via Twitter eine Challenge.

«Friss Scheisse und stirb!»

«Wählt jemanden, mit dem ihr Streit hattet. Eine Person, von der ihr glaubt, dass ihr sie hasst und vielleicht schon Jahre nicht mit ihr gesprochen habt. Kontaktiert diese Person und sagt ihr, dass ihr sie liebt», heisst es in Kanyes Post. Wir haben es selbst ausprobiert – zuerst möchten wir dir jedoch zeigen, wie harsch die Reaktionen von anderen Yeezy-Fans ausfielen.
 


Fans, die bereit sind, mehrere hundert Franken für hässliche Turnschuhe hinzublättern, machen jeden Blödsinn mit. Kanye befiehlt es, also gehorchten seine Anhänger. Meist ging der Schuss jedoch nach hinten los, wie die Screenshots zeigen.


«Verpiss dich, du Loser, bevor ich wieder deinen Bruder ficke», schrieb diese Dame zurück. Andere schrammten sogar haarscharf an Todesdrohungen vorbei.

«Du hast seit Monaten nicht mit mir gesprochen. Das verwirrt mich. Ernsthaft: Fick dich. Ich wünsche niemandem den Tod aber du bist unmenschlich», erhielt dieser Twitterer als Antwort. «Hab ich etwas falsch geschrieben?», fragte er im Anschluss Kanye.

Besonders schön: «Friss Scheisse und stirb!» Andere machten sich über Kanyes verwirrende Grammatik lustig:

«Kanye liebt mich.» – «Schön für dich.»

Weil sich bei uns in der Redaktion ebenfalls zwei Kanye-Jünger finden, kontaktierten wir selbst einige Menschen, mit denen wir es ... naja ... auch schon besser hatten. Was dabei herauskam, siehst du in der Bildstrecke.


Kommentar schreiben

8 Kommentare

Laura vor 4 Monate
Das sieht stark nach Hooten Plan aus.Black Sex ist super (meine Freien verbringe ich in Kenia)aber bitte ohne Folgen.
0
0
Antwort
Mike vor 4 Monate
Die Endzeit naht in grossen Schritten !
7
2
Antwort
pinkemaus vor 4 Monate
Naja der Grundgedanke mag ja ok sein aber die Unsetzung ist total lächerlich. So kommt man bestimmt nicht auf nen grünen Zweig, zumal man ja auch nicht jemanden plötzlich mögen muss, im Reinen sein reicht..Frag mich wie alt der Typ eigentlich ist..
6
1
Antwort
Jesse K vor 4 Monate
Einer der unstrittensten Rapper der Welt? Das ist ganz sicher nicht so. Nur weil er seine Meinung öffentlich äussert? Ach so weit sind wir also schon?
5
2
Antwort
«Warum hat mich niemand geweckt?»

«Warum hat mich niemand geweckt?»

Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren

Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren

video
Wir stellen uns unseren kulinarischen Albträumen

Wir stellen uns unseren kulinarischen Albträumen

«Ich verurteile keine Eltern, die Ohrfeigen verteilen»

«Ich verurteile keine Eltern, die Ohrfeigen verteilen»