«Von der Zauberei kann man gut leben»

Die jungen Zauberer Josh und Jovi sind die grossen Nachwuchshoffnungen der Schweizer Magier-Szene. Wir haben sie getroffen, um uns verzaubern und in die Welt der Illusionen einführen zu lassen.

Im Zürcher Laden «Zauberparadies» treffen wir die Schweizer Zauberer Jovi und Josh. Die sympathischen Mittzwanziger gehören zu den jüngsten Zauberern des Landes und erzählen uns heute etwas über ihre Passion. Die jungen Männer haben sich beim «Club Zürcher Magier» kennengelernt, dem sie in etwa zeitgleich beigetreten sind und dadurch «den Altersdurschnitt gleich um zehn Jahre gesenkt» haben.

Während Jovi sich intensiv auf seine Karriere als Vollzeit-Magier vorbereitet, will Josh seinen Job in der Baubranche nicht vollkommen aufgeben: «Man könnte gut davon leben, ich möchte die Zauberei aber lieber als schöne Nebenbeschäftigung beibehalten, ohne den Stress, auch finanziell davon abhängig zu sein», erklärt er.

Close-up- und Street-Magic trenden

Beide haben sich ihre ersten Tricks mithilfe von Youtube-Tutorials selbst beigebracht. Das Internet spielt mittlerweile eine prägende Rolle – auch in der Zauber-Szene. Unzählige Videos mit zig-millionen Klicks zeigen, dass die Zauberei gleichzeitig mit dem verstaubten kaninchenproduzierenden Zylinder auch den Nerd-Mantel abgelegt hat.

Auch die Art, wie Illusionen dargeboten werden, durchlebt eine Art Revolution. Weg geht der Trend vom pompösen, aufwendig inszenierten Show-Bühnenprogramm. Close-up- und Street-Magic sind die Begriffe der Stunde und tragen massgeblich zum Erfolg von viralen Erfolg von Zauberern wie Julius Dein, der alleine auf seinem Youtube-Kanal rund 40 Millionen Klicks verbuchen kann.

Intensives Training bis zum Erfolg


Man sieht: Mit ein bisschen magischer Trickserei kommt man mindestens so weit, wie mit einer klassischen Ausbildung. Zumindest, wenn man Verbissenheit, Wille, jede Menge Talent und vor allem schier unendliche Geduld und Fingerfertigkeit aufbringen kann. Das Erlernen von perfekten Täuschungen und Illusionen erfordert intensives Training.

Im Video oben seht ihr, mit welchen Tricks uns Jovi und Josh verblüfft haben und einige ziemlich kläglich gescheiterte Versuche unseres Redaktors, selbst seine magischen Fähigkeiten zu demonstieren.

(Kamera und Schnitt: Valentina Sproge)
 


Kommentar schreiben

19 Kommentare

Jovi vor 30 Tagen
Viel Dank für eure positiven Rückmeldung! Das bedeutet uns sehr viel. 😃 Ihr findet uns auf Instagram: jovi_magic / josh_hedera oder auf meiner Webseite: www.the-jovi.ch
13
0
Antwort
Zauberer gasanus vor 30 Tagen
Ich beherrsche den zauber , das um mich herum die luft zu stinken beginnt. Im restaurants ernte ich viele reaktiinen aus dem pupslikum.
0
3
Antwort
N.W. vor 30 Tagen
Wieso waren zu meiner Zeit die jungen Männer nicht so hübsch? Wohin ich heutzutage nur schaue- ¨überall total attraktive junge Menschen in Zürich (gilt auch für Frauen). Wie ist das möglich??
9
6
Antwort
Nunja.. vor 1 Monat
Zauberei ist Täuschng und Verarsche. Trotzdem darf es ja erstaunen, weil man nicht dahinter kommt. 😉
4
2
Antwort
«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte

video
Blutiger Trend kann tödliche Infektion auslösen

Blutiger Trend kann tödliche Infektion auslösen

Deine Morgentoilette kann unser Date ruinieren

Deine Morgentoilette kann unser Date ruinieren