Nur die wenigsten kennen diesen iPhone-Trick

Obwohl ein Feature zur leichteren iPhone-Handhabung schon einige Jahre in Gebrauch ist, hat eine Twitter-Userin es erst jetzt entdeckt. Genauso wie zehntausende andere Nutzer, die deswegen staunen.

Eine mutige Frau hat mit einem einzigen simplen Tweet gerade unzählige Menschenleben verändert, Horizonte erweitert, uns unglaublich viel Zeit eingespart. Darin schreibt sie von einem einfachen iPhone-Trick, mit dem wir nach unzähligen misslungenen Fehlerkorrekturen die Herrschaft über den Cursor zurückerlagen.

Wer etwa beim SMS-Schreiben mit dem Finger die Leerzeichen-Taste – oder auch jeden anderen beliebigen Button auf dem Keyboard – gedrückt hält, dem eröffnen sich nämlich völlig neue Möglichkeiten der Tippfehler-Korrektur. Innerhalb einer Nachricht kann der Cursor schliesslich frei bewegt werden, ohne mühsam die richtige Stelle zu suchen und sie bei jedem Versuch mindestens zwei Mal zu verfehlen.

Sie war nicht die einzige

Die Heldin der Twitter-Stunde heisst Krissy Brierre-Davis, die ihr neugefundenes Wissen vergangenen Sonntag auf der Plattform teilte. Wie die Likes und Kommentare zeigen, wussten genau wie sie über 100'000 User nichts von der Funktion, mit der Apple schon seit 2015 unser Leben zu vereinfachen versucht.

Die Food Bloggerin aus Atlanta outete nicht nur Normalo-Benutzer, sondern auch technikaffine Nerds vom Fach als Steinzeitmenschen. Wie etwa einen Technikjournalisten der «New York Times», den Krissys Tweet ins Staunen versetzte und zu einer eigenen Anmerkung auf der Plattform motivierte. Dass die Hälfte der Kommentare auf seinem Tweet «Bist du eigentlich blöd?» waren, nimmt er aber mit Humor.

Mit 3D-Touch zur Horizonterweiterung

Unter die Masse unwissender und überwältigter iPhone-Nutzer – wir inklusive – mischen sich auch etliche Kommentatoren, die «schon lange von der Funktion wissen». Hättet ihr uns mal lieber schon früher davon erzählt, als jetzt den Klugscheisser zu spielen.

Stattdessen danken wir nun Krissy Brierre-Davis für die Entdeckung der Woche. Was sagen wir da bloss – die Entdeckung des Jahres. Solange das Apple-Gerät die 3D-Touch-Funktion besitzt, mit der Shortcuts und Apps mittels Druck bedient werden können, stehen die Türen zur neuen Welt also offen.


Kommentar schreiben

81 Kommentare

Maja vor 25 Tagen
Toll, wusste ich nicht. Finde ich viel praktischer als die Lupenfunktion, bei der ich mir immer mit dem Finger die Sicht versperre. Danke dafür!
2
0
Antwort
Besnikolinio vor 25 Tagen
Das kann man über die ganze Tastatur... & ich weiss es schon über 2 Jahren, aber auch egal. Es gibt eine App im iPhone, die nennt sich Tipps - dort ist alles drauf. Mal wieder einen Hype auslösen wollen, der keiner ist.
7
1
Antwort
vor 25 Tagen
Da gerät beinahe die Welt aus ihren Fugen diese Erleichterung .. ich geh mal Kacken und lese den Beitrag von oben 😂
7
1
Antwort
Weno deno vor 25 Tagen
Wieder mal ein artikel den ich vor einer woche auf 9gag gesehen habe.. funkioniert übrigens auch unter android. Seit jahren. Hat bei den tastatureinstellung ein menupunkt "cursorsteuerung durch bewegung" .
6
2
Antwort
Die traurigste Fotostrecke des Internets

Die traurigste Fotostrecke des Internets

Sie machen den Metzger-Beruf wieder sexy

Sie machen den Metzger-Beruf wieder sexy

video
Die Welt boykottiert «Last Christmas»

Die Welt boykottiert «Last Christmas»

«Ich bin 24 und habe 120'000 auf dem Konto»

«Ich bin 24 und habe 120'000 auf dem Konto»