Keiner weiss, was hinter diesen Augen lauert

Auf den ersten Blick sehen die Skulpturen aus, wie normale Gemälde. Doch dann fährt die Kamera näher ran...

Ab und zu spielen uns unsere Augen einen Streich: Du erinnerst dich zum Beispiel bestimmt noch an die leidige «The Dress»-Debatte (zum letzten Mal: Es ist schwarz und blau, gopf!). Manchmal sollten wir dem ersten Blick nicht trauen und das gilt vor allem für die Skulpturen von Tom Deininger.

Der aus Boston stammende Künstler hat auf seinem Instagram-Account mittlerweile über 57'000 Abonennten angehäuft. Besonders beliebt sind die optischen Illusionen. Deininger verwendet dafür Dinge, die andere in den Müll werfen würden: Alte Kinderpuppen, Plastiksäcke, Hosenknöpfe – was halt gerade so rumliegt. Diese ordnet er zu Skulpturen an, die aus der Entfernung täuschend echt aussehen. Erst wenn er mit seiner Kamera näher zu den Objekten geht, lässt sich erkennen, was sich hinter der Oberfläche verbirgt. Deiningers beste Arbeiten siehst du oben im Video.


Kommentar schreiben

7 Kommentare

Kenny Achteins vor 1 Monat
Boah - respect...
1
0
Antwort
Linda vor 1 Monat
Ein klein wenig räumliches Denken ist da wohl nicht von Nachteil. Also nix für mich.
0
0
Antwort
vor 1 Monat
Sehr sehr geil
14
0
Antwort
Ch.U.R. vor 1 Monat
Das nenne ich Kunst, da hat einer mal echt Talent und Ausdauer. Da könnten sich unsere vom Staat abhängigen Subventions- und Fördergeld Bezüger eine Scheibe abschneiden.
15
1
Antwort
Die traurigste Fotostrecke des Internets

Die traurigste Fotostrecke des Internets

Sie machen den Metzger-Beruf wieder sexy

Sie machen den Metzger-Beruf wieder sexy

video
Die Welt boykottiert «Last Christmas»

Die Welt boykottiert «Last Christmas»

«Ich bin 24 und habe 120'000 auf dem Konto»

«Ich bin 24 und habe 120'000 auf dem Konto»