Mit dieser App verkaufst du deine Insta-Fotos

Dank einem US-Unternehmen können Instagrammer mit Händchen für gestalterisch wertvolle Arbeiten ihre Werke verkaufen. Alles, was sie da tun müssen: Ein Foto hochladen. Den Rest erledigt die App.

Du willst Kohle verdienen, ohne dafür Tellerwäscher zu spielen oder als Telefonheini in einem Callcenter deine Seele zu verkaufen? Das liebe Internet bietet uns mal wieder eine feine Lösung dazu: Auf der Plattform des Startups «8x10» können sich diejenigen unter uns, die zumindest ein Funke künstlerischen Talents besitzen ein kleines Sümmchen aneignen. Alles, was sie dafür tun müssen: Ein Foto auf die App laden und den Preis für das zum Verkauf stehende Meisterwerk festlegen.

Vernissage im virtuellen Raum

Das Ziel des Startups aus New York ist es, Künstlern dabei zu helfen, mit dem Verkauf ihrer Instagram-Bilder den Kontostand aufzubessern. Und weil «8x10» im AppStore zum Download zur Verfügung steht, müssen die künstlerisch Begabten unter uns weder aufwendige Kunstaustellungen organisieren, noch eine eigene Website mitsamt Online-Store aufsetzen. Die Vernissage findet seit dem Launch des Apps im vergangenen April sozusagen im virtuellen Raum statt.

«Instagram hat es uns ermöglicht, ein riesiges Publikum zu erreichen. Follower zu haben und seine Arbeiten zu verkaufen, sind aber zwei ziemlich unterschiedliche Dinge», sagt Scott Valins, einer der beiden Gründer, in einem Statement. User müssen daher lediglich ein Foto auf die App laden und selbst den Preis und die Hashtags festlegen. Anschliessend werden alle Informationen via «8x10» an Instagram versendet, wo das Bild dann die Foto-Sharing-Community und potenzielle Käufer erreicht. Die Promo, den Druck und Versand sowie die Kommunikation mit den Kunden übernimmt das Team hinter der App. Für den grossen betriebenen Aufwand staubt das Unternehmen schliesslich einen kleinen Teil der verkauften Werke ab.

Leider noch nicht in der Schweiz

Trotz enormer Reichweite mittels der neuen App, werden Schweizer Nachwuchs-Da-Vincis aber (noch) nicht vom Angebot profitieren können. Obwohl der Versand laut der Website von «8x10» in jegliche internationale Himmelsrichtung angepeilt wird, müssen sich in der Schweiz heimische Künstler selbst also wohl noch etwas gedulden müssen. Denn bisher haben nur amerikanische Künstler Geld eingesackt. Macht aber nichts. Bis dahin feilen wir halt einfach etwas an unserem stilistischen Können.


Kommentar schreiben

4 Kommentare

Noony vor 6 Monate
ᗋᛩ᧪₪ↁ ⓑ⚷☻✘⚙ ⤊⩉⭎⸇ ⻚ㄜ㐛㦁㾮 䞫䵦值 呪嘲囿 孨库损 繆繇繈繉 繊繋繌繍繎繏 趒趓趔趕 趖趗趙趚趛 ⚽ ✈ ✈ ✈ ⛄ ❷❺❾❶ ⛱ ⚡⚡⚡
1
1
Antwort
vor 6 Monate
steepshot.io/ läuft bereits in der Schweiz und ist schöner als Instagram 😉
3
0
Antwort
Antwort von franzGrossenbacher vor 6 Monate
Daran bin ich interessiert.
2
1
Antwort
Antwort von Hex vor 6 Monate
steepshot.io. Wer will schon cryptowährungen verdienen.
0
0
Antwort
video
30 Frauen lassen sich auf Youtube freiwillig erniedrigen

30 Frauen lassen sich auf Youtube freiwillig erniedrigen

video
Nur die wenigsten kennen diesen iPhone-Trick

Nur die wenigsten kennen diesen iPhone-Trick

Er lässt seine dreijährige Tochter Auto fahren

Er lässt seine dreijährige Tochter Auto fahren

Tinder-Date rastet nach Zurückweisung aus

Tinder-Date rastet nach Zurückweisung aus