Er pflanzt tosende Flüsse ins Bürogebäude

Seine Naturfotos an Wänden verstauben lassen? Nicht so sein Ding. Darum quartiert Chris Engman seine 3D-Bilder in leerstehenden Bürogebäudehallen ein.

Hobby-Fotografe mit Filter-Affinität und Geltungsdrang auf Social Media tummeln sich mittlerweile unzählige herum. Statt seine Schnappschüsse an Wänden vergammeln zu lassen oder mit seinen Fotos Insta-Likes abstauben zu wollen, überlegte sich Chris Engman eine Mini-Revolution in seinem Metier. Der Amerikaner pflanzt seine Bilder nämlich in leerstehende Gebäudehallen. Und zwar in 3D.

Von der Grossstadt plötzlich in den Wald

Das Künstlertalent klebt Wände und Böden mit genau verarbeiteten Bildschnipseln voll. Mit nur einem Ursprungsfoto, hunderten Abzügen, unglaublicher Ausdauer, Präzision und viel Hilfe kreiert er so Konstellationen, die wir Normalos nur mit einem Projektor hinbekommen würden. Und darum steht auch mitten im sonst eher trüben Bürogebäude auch plötzlich ein Stück Wald und einem tosenden Fluss, eine bewachsene Schlucht oder eine Wüste.

Wer nicht genau am richtigen Ort steht, dem bleibt der Blick auf die Illusionen verwehrt. Statt der 3D-Kunst präsentieren sich dem Zuschauer dann nur braune, mit Bildfetzen beklebte Holzwände. Ausgestellt ist Chris Engmans neuste Arbeit «Containment» in einer Galerie in Cincinnati, wo Bewunderer sie sich zum ersten Mal öffentlich ansehen und durch den Fake-Wald wandern können.


Kommentar schreiben

6 Kommentare

Sina vor 19 Stunden
Ich habe schon bescheuerteres gesehen. Aber irgendwie machts mein Gehirn ganz kirre! 😃
1
0
Antwort
Pauline Jg 36 vor 2 Tagen
Das gefällt mir. So etwas ähnliches sollte viel öfters gemacht werden. ZB an öffentlichen Gebäuden.
4
0
Antwort
Antwort von Lardo vor 19 Stunden
@Pauline. Ich nehme an du bezahlst das dann und nicht der Steuerzahler, oder? Weil ich dir deine Kunst nicht finanzieren will.
0
2
Antwort
Epik vor 3 Tagen
Wunderschöne Bilder.Da möchte man am liebsten eintauchen,da es irgendwie fast möglich scheint.Weiss aber nicht,ob es einem mit der Zeit verleidet.
8
0
Antwort
Jüngste Lotto-Millionärin bezahlt 77’800 für Dates

Jüngste Lotto-Millionärin bezahlt 77’800 für Dates

Millennials ruinieren ganze Industrien

Millennials ruinieren ganze Industrien

video
Ich habe mir «Africa» von Toto tätowieren lassen

Ich habe mir «Africa» von Toto tätowieren lassen

video
Netflix schockiert mit kontroverser Teenie-Serie

Netflix schockiert mit kontroverser Teenie-Serie