Russen rasten wegen Ikea-Kuscheltier aus

Ein Stofftier des schwedischen Möbel-Imperiums erobert die sozialen Netzwerke. In den Letzten Wochen sorgte der Trend-Fisch vor allem in Russland für Furore und ausverkaufte Regale.

Ein harmlos aussehender Hai aus der Plüschtier-Abteilung von Ikea ist vielleicht auch schon dir auf Instagram aufgefallen. Lustig in Szene gesetzt, beim Nudelkochen, einsam bei einem Glas Wein oder sogar bei einem Business-Meeting wurde der Haifisch abgelichtet.

«Ein Mann hat 300 Stück gekauft»

Vor einigen Wochen haben dann auch die Russen das Potential des Ikea-Plüschs entdeckt und übersähen seither Instagram mit dem Newcomer-Influencer-Model. Unter dem Hashtag #акулаизикеи – was so viel heisst wie «Hai von Ikea» – existieren mittlerweile schon über 2000 Beiträge.
 
«Anfang 2018 hat es begonnen, dass Leute Fotos mit dem Ikea-Hai auf Instagram hochgeladen haben. Vorwiegend in Europa konnte man das gut beobachten», erzählt ein Ikea-Mitarbeiter in einem Interview mit «The Village». «Das letzte Mal hat ein Mann 300 Stück gekauft. Seit diesem Hype mussten wir viele Nachbestellungen machen, aber IKEA kann nicht so schnell nachproduzieren», heisst es von dem Mitarbeiter.

Der Hai ist begehrte Dealer-Ware


Die Nachfrage nach dem Plüschtier ist um 1600 Prozent gestiegen, berichtet das russische Online-Portal «TJournal». Auch online direkt bei Ikea könne man das heiss begehrte Plüschtier in Russland nicht mehr bestellen. Deshalb haben einige Leute angefangen, die Haie in grossen Mengen zu kaufen, um sie dann online zu einem höheren Preis weiterzuverkaufen.

Bei uns in der Schweiz merkt man noch nichts von diesem Hai-Trend: «Vom viralen Trend des BLAHAJ-Hai höre ich zum ersten Mal, bei uns ist der BLAHAJ fix im Sortiment», erzählt uns Aurel Hosennen, Mediensprecher von Ikea Schweiz. Für den Fall, dass der Hai auch die Schweiz erobert, wäre also jetzt noch ein guter Zeitpunkt, das Ikea-Plüsch zu ergattern.


Kommentar schreiben

18 Kommentare

DieseArmenRussen vor 11 Tagen
....können sich nicht mal den neusten iMac leisten. Putin muss ein ganz schlimmer sein.
1
0
Antwort
Sunnyandmore vor 15 Tagen
Es sind Russen. Wirf ne Flasche Wodka auf den Gehweg und die flippen aus.
22
7
Antwort
Antwort von Idinahui vor 14 Tagen
Flippst du etwa auch aus, wenn man vor dir ein Stück Käse auf den Gehweg schmeisst?
9
3
Antwort
Pauline J 36 vor 15 Tagen
Na ja, jedes kind muss was zum Spielen haben, ob Bär oder Hai spielt kine Rolle.
13
1
Antwort
Jüngste Lotto-Millionärin bezahlt 77’800 für Dates

Jüngste Lotto-Millionärin bezahlt 77’800 für Dates

Millennials ruinieren ganze Industrien

Millennials ruinieren ganze Industrien

video
Ich habe mir «Africa» von Toto tätowieren lassen

Ich habe mir «Africa» von Toto tätowieren lassen

video
Netflix schockiert mit kontroverser Teenie-Serie

Netflix schockiert mit kontroverser Teenie-Serie