Junge Youtube-Stars sterben bei tragischem Unfall

Drei Mitglieder des bekannten Reise-Channels «High on Life» kamen bei einem Unglück durch einen Wasserfall in Kanada ums Leben.

Die Netzwelt trauert um Ryker Gamble, Alexey Lyakh und dessen Freundin Megan Scraper. Das Trio gehörte zu einer Gruppe von Travel- und Lifestyle-Vloggern, die auf dem Youtube-Channel «High on Life SundayFundayz» regelmässig über ihre Reisen und Erlebnisse an exotischen und berauschenden Orten rund um den Erdball berichten. Auf ihren Social-Media-Kanälen zählen sie zusammen fast 3 Millionen Follower.

Die drei Abenteurer fielen Mitte der Woche einem reissenden Strom in Squamish, British Columbia zum Opfer. Der Unfall passierte bei den Shannon Falls, dem dritthöchsten Wasserfall des Bundesstaates. Die Vlogger erkundeten die Landschaft rund um den Ort, um dort ein neues Video zu drehen.

Immer wieder Zwischenfälle

Scraper stolperte in einem der natürlichen Pools oberhalb des Wasserfalls, ihre beiden Begleiter sprangen der jungen Frau nach, um sie vor der gefährlichen Strömung zu retten. Dabei wurden sie selbst erfasst und 30 Meter in die Tiefe mitgerissen. Eine angeblich anwesende vierte Person soll den Unfall beobachtet und die Rettung alarmiert haben.

Jede Hilfe kam jedoch zu spät – die leblosen Körper der Gruppe wurden nach einer zweitägigen Bergungsaktion gefunden. «Es gibt immer wieder Zwischenfälle, bei denen Menschen – oder auch Hunde – unabsichtlich in Gefahr geraten und von den starken Wassermassen weggetrieben werden. Glücklicherweise konnten bisher immer alle wohlauf geborgen werden», erklärt John Willcox von der Squamish «Search and Rescue»-Aktion.

Ohne Erfahrung nicht betreten!


Starke Strömungen und schwieriges Terrain machen die Umgebung – trotz ihrer Schönheit und Naturwunder – zu einem riskanten Wandergebiet, dessen Betreten für Ungeübte nicht empfohlen wird. «Solange man kein Umgebungswissen, Erfahrung im Bergsteigen und das geeignete Equipment hat, sollte das Gebiet vermieden werden», heisst es von offizieller Stelle.

In den sozialen Medien scheinen die Beileidsbekundungen kein Ende nehmen zu wollen. «Das Licht auf der Erde scheint heute ein bisschen weniger hell. Ihr seid vielleicht weg – aber wir werden euch nie vergessen», postet ein Fan. Ein anderer schreibt: «Die Welt hat grossartige Menschen verloren. Eure wunderbaren Persönlichkeiten werden uns fehlen.»


Kommentar schreiben

51 Kommentare

Zombie vor 13 Tagen
Hmmm? Besser ein kurzes Leben aber dafür mit allen Höhepunkten und Freuden dazu zu haben anstatt ein längeres schmerzhaftes langweiliges Leben zu führen........Worte von Jim Morrisson, deshalb fand er auch " Türen " als Zeitverschwendung 😃 😃!!! Trotzdem war er seit immer mein Vorbild, mein innerlicher Mentor, mein King of Rock, doch sein Denken war für mich immer mehr lachhaft, im Gegenteil, er war mit diesem Denken weder eine Bereicherung für uns Fans noch weniger sonst sowas in der Art, er ging mit nur 27 Jahren schon weg von der Welt und seit dort hatten wir bis heute keine richtig gute Musik mehr, wisst Ihr wie cool es gewesen wäre, wenn wir Fans über alle diese Jahre mehrere Alben von Ihm gehabt hätten? Aber nein, der Herr wollte ein kurzes Leben, tja das war sein Denken und für seine Musik zu seinen Lebzeiten war er ein Legende, die bis heute in unseren Herzen geblieben ist!! Dasselbe kann ich über das Paar hier sagen, Sie waren zwar keine grossartige Berühmtheiten, zumindest nicht bei mir ABER Sie haben für und mit Ihr gefährliches Hobby gelebt und kannten daher alle Gefahren und wussten das auch Unfälle passieren können und sind dafür gestorben, ich kann da nur noch sagen : Respekt!! Ebensogut könnte man alle Stuntmans, Rennfahrern, Bergsteigern etc einfach so in den Dreck ziehen, Danke nicht mene Art mit solche Verstorbenen Menschen umzugehen!! Ich widme Ihnen beiden noch ein Lied und meine Gedanken sind bei Ihrer Familie und Freunde, wo Sie gern hatten und immer haben werden : RIP Alesxey und Megan!! Besten Dank für die Aufmerksamkeit!!!!!
1
1
Antwort
abcd vor 14 Tagen
das sind keine Vorbilder. Nich für die Jugend! Es sind Vorbilder für Vollidioten die ihr Leben zerstören durch Sinnlosigkeit und Idiotie. Und die Jungen werden geblendet von deren Getue. Was sich jeder jugendliche fragen sollte: Will ich auch zu diesem Idiotenverein dazugehören und tod, invalid oder als Junkie auf der Strasse enden? So viele dieser "coolen" ruinieren ihr ganzes Leben. Aber auf dem Weg dahin sind sie laut und sehen toll aus und verblenden alle mit ihrer "coolness". Auf die Reihe bringen sie aber nichts im Leben. Und euch sind sie eine katastrophale Ikone die euch was Dummes beibringen und euch verblenden. Und keiner dieser Idioten hilft euch dann aus eurer Misere. Denn keiner von denen ist ein Held. Keiner von denen ist ein Vorbild. Am Ende des Lebens werdet ihr wissen, wer die Helden waren und wer die Vollidioten. Nehmt euch nicht Vollidioten mit Null-Lebensinhalt als Vorbilder. Die brauchen Fans und Nachläufer wie euch um sich gut zu fühlen.
17
4
Antwort
Rolf vor 14 Tagen
Ein Leben ganz nach dem Motto: "It's better to burnout, than to fade away". Gerade solche Vlogger, "müssen", wenn sie erfolgreich bleiben wollen, auch immer krassere Dinge zeigen. Und es gibt immer irgendjemanden, der noch mehr wagt. Dann verlieren diese Leute auch den Kontakt zum Boden, was das zu Selbstüberschätzungen führt. Aber rühmlich ist's, dass die zwei versucht haben, die Kollegin zu retten - das hätte vielen von uns passieren können - allerdings nicht in diesem Kontext.
6
1
Antwort
vor 14 Tagen
Next
9
2
Antwort
video
Dieser Teenager wird der nächste Eminem

Dieser Teenager wird der nächste Eminem

Diese Suppe besteht wirklich aus abgestandener Cola

Diese Suppe besteht wirklich aus abgestandener Cola

Schule glaubt, 13-Jährige erfindet Vergewaltigung

Schule glaubt, 13-Jährige erfindet Vergewaltigung

TV-Koch wirbt für gefährliche Diät

TV-Koch wirbt für gefährliche Diät