Typ isst alle Gerichte aus «Herr der Ringe»

Bingewatching mal anders: Um seinem verstorbenen Vater Respekt zu zollen, isst ein Typ beim «Herr der Ringe»-Marathon alles, was auch im Film verspiesen wird.

Die meisten von uns dürften verstorbenen Familienmitgliedern gedenken, indem sie an deren Geburtstag oder an Weihnachten das Grab mit ein paar Blumen oder Kerzen besuchen. Andere trauern mit Fotos der Verstorbenen. Und andere mit «Herr der Ringe»-Bingewatching und Lembas, der Lieblingsspeise der Hobbits. Kein Scherz.

Ein Commitment sondergleichen

Der Vater des britischen Autoren Nate Crowley starb vor einem Jahr. Und was die beiden verband, war eine enorme Liebe für Tolkiens Fantasy-Klassiker. Aus Gründen entschied sich Crowley also dafür, den Todestag mit einem «Herr der Ringe»-Marathon zu feiern. Und als kleine Zugabe – eine gut zusammengestellte Snack-Auswahl ist für semiprofessionelles Bingewatching eh unheimlich wichtig – ass er alles, was die Fantasy-Figuren im Film so verspeisen. Und das mit einer Detailtreue und Hingabe, die die meisten von uns nicht mal ansatzweise fürs Studium oder den Job aufbringen können.

Den Menüplan stellte Crowley aus seiner Erinnerung an die Filme zusammen und kam alleine so auf 15 Speisen – von Tee und Kuchen über rohe Karotten bis zu Gollums rohem Fisch. Während des Marathons stellte sich heraus, dass ein paar vergessen gingen, und die Huldigung an den toten Vater insgesamt 23 Gänge umfasst.  Crowley und seine Freundin taten sich tatsächlich alles an – einzig den rohen Fisch liessen sie aus und von einer fragwürdigen Kreation aus Brotkruste, Sardinenpaste und Butter gönnten sich die beiden nur einen kleinen Löffel.

Menü zum Nachmachen

Wie man sich vorstellen kann, feiert das Netz die Aktion des «Herr der Ringe»-Nerds. Dieser will die originelle Bingewatching-Aktion so aufbereiten, dass es ihm jeder easy gleichtun kann. Auf Twitter verspricht er deshalb, nicht nur eine Menükarte, sondern auch eine Shoppingliste und vegane Alternativen zu einigen Gerichten («Ab sofort steht wieder Fleisch auf dem Speiseplan!») zu liefern.

Sein Dad wäre garantiert stolz auf ihn gewesen.


Kommentar schreiben

13 Kommentare

Mr. Nice vor 7 Monate
Und ins Netz gestellt hat er es auch dem Vater zu liebe?
6
1
Antwort
Chris vor 7 Monate
Und jetzt? Wenn er das seinem verstorbenen Vater widmen will, muss er es der ganzen Welt zeigen? Was tut man heute nicht alles für ein paar Klickd...
21
7
Antwort
Informierter vor 7 Monate
Criwley? Ist er erwa mit dem Satanisten Corwley verwandt?
8
17
Antwort
Antwort von Uninformierter vor 7 Monate
Baeh ... trotz Ihrem Nickname .. es heisst immer noch Aleister Crowley
5
4
Antwort
video
Designer-Outfits kann man jetzt mit Drogen bezahlen

Designer-Outfits kann man jetzt mit Drogen bezahlen

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte

In diesem Dorf leben fast nur Behinderte

video
Blutiger Trend kann tödliche Infektion auslösen

Blutiger Trend kann tödliche Infektion auslösen