Welche Handyaufnahme bereust du?

Filme von Unfällen, Selfies mit Komasaufern: Die Handykamera in solchen Momenten auf jemanden zu richten, ist dumm. Trotzdem tun wir es. Welches Handy involviertes Ereignis bereust du?

Während eines Reanimationsversuches auf einer deutschen Autobahn in vergangenen Woche gingen vorbeifahrende Lenker vom Gas, um sich ein Souvenir-Video des Spektakels zu sichern. Unverantwortlich und verstörend, findet die Polizei NRW Dortmund, die sich in einem Facebook-Post über die Vorfälle äussert.

Auch in der Schweiz holten sich vergangenen Februar fünf Autofahrer den Kick mit der Handykamera, als sie an einer Unfallstelle vorbeifuhren. Allen Autolenkern flatterte von der Ostschweizer Polizei eine saftige Busse in den Briefkasten (20 Minuten berichtete).

Wo bleibt der Respekt?

Während unangenehmen Momenten das Handy zu zücken und die Kamera auf eine Unglücksperson zu richten, ist ein Arschlochzug. Trotzdem gewinnen oft die Neugierde und der Nervenkitzel gegen den Respekt und den Verstand. Weil das Handy längst kein Fremdkörper mehr ist, sondern vielmehr schon zur dritten Hand oder einem übergrossen elften Finger mutiert ist.

Auch wir waren schon jung und dumm und kennen Handy verwandte Geschichten anderer, die uns mittlerweile nur schon beim Zuhören die Hand Richtung Stirn befördern. Sei es nun das Selfie mit dem betrunkenen Typ, der auf der Bank der Bushaltestelle eingenickt ist, das unbemerkt geschossene Foto der leicht bekleideten Dame an der Ecke oder das Filmchen während eines Mobbing-Zwischenfalls auf der Schultoilette.

Wo und wann hast aber du ohne zu überlegen das Smartphone aus der Tasche gezerrt, um im perfekten Moment denn noch perfekteren Schnappschuss zu machen oder Film zu drehen? Und wann überkam dich die Scham über den Drang alles festhalten zu müssen, egal wie unpassend der Moment auch gewesen sein mag? Erzähl uns in den Kommentaren von deinem Smartphone-Leichtsinn und den Video- und Foto-Sünden!


Kommentar schreiben

40 Kommentare

Rolfswiss vor 9 Tagen
Vielleicht hätte die Frau sein Leben retten können, wenn sie sofort Beatmung und Herzmassage gemacht hätte? Aber vielleicht wusste sie ja nicht wie machen? Jedenfalls hat sie gut reagiert, als sie das Auto auf den Seitenstreifen lenkte. Andere hätten vielleicht in Panik nur laut rumgeschrien. Bravo!
1
0
Antwort
fthecat vor 10 Tagen
Ja, klar. Aber wieso kaufen die Boulvardblätter solche sogenannten Leserreportagen mit Fotos?
8
0
Antwort
ChickenPie vor 10 Tagen
Ein Scheinheiliger "Bericht". Sonst nennt ihr die Gaffer nämlich "Leserreporter" und bietet Geld für die "besten Bilder". Früher hat man einfach geholfen - heute zückt man zuerst mal das Handy...
13
0
Antwort
Doppelmoral vor 10 Tagen
Was ist das für eine Doppelmoral von 20 minuten? Ihr und alle anderen newspaper seid ja die die leserreporter wollen, und diese aufnahmen dann auch noch veröffentlicht ! Fangt zuerst bei euch an statt so einen artikel zu verfassen....
8
0
Antwort
Jüngste Lotto-Millionärin bezahlt 77’800 für Dates

Jüngste Lotto-Millionärin bezahlt 77’800 für Dates

Millennials ruinieren ganze Industrien

Millennials ruinieren ganze Industrien

video
Ich habe mir «Africa» von Toto tätowieren lassen

Ich habe mir «Africa» von Toto tätowieren lassen

video
Netflix schockiert mit kontroverser Teenie-Serie

Netflix schockiert mit kontroverser Teenie-Serie