Für diese Festivals musst du keinen Rappen ausgeben

Kein Geld, aber trotzdem Bock? Wir stellen dir ein paar Festivals vor, an denen du ohne Kohle anständig feiern kannst.

Wenn du nicht gerade grosszügig geerbt hast oder für einen Marketing-Job masslos überbezahlt wirst, können die grossen Festivals ein ziemliches Loch in dein Portemonnaie reissen. Klar, du kannst easy Getränke reinschmuggeln, dir alle Mahlzeiten schon Zuhause vorbereiten und so trotz Festivalpass, der gerne mal 200 Stutz kostet, relativ günstig durch deinen Dreitages-Blackout kommen.

Aber trotzdem: Coole Kultur muss nicht viel Kohle kosten. Deswegen stellen wir dir hier ein paar schicke Festivals vor, für die du wahrscheinlich weniger Geld ausgeben musst, als für ein durchschnittliches Feierabendbier in einer Zürcher Trendkneipe.

Stolze Openair
8. & 9. Juni, Zürich.

Das Stolze Openair ist eines der wohl grössten Quartierfeste der Schweiz. Das sympathische Festival im Zürcher Kreis 6 findet Anfangs Juni statt und präsentiert neben coolen Acts aus dem Ausland (FM Belfast waren schon da, Sykur auch – die Organisatoren mögen wohl Island) auch die freshesten Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz. Und: Weils am Stolzen auch mal ein Jass-Turnier oder eine Bastelecke gibt, kannst du easy Oma und kleinen Cousin mitschleppen, ohne dass die sich fehl am Platz fühlen würden.

Rock am Weier
15. & 16. Juni, Wil.

Für viele Ostschweizer ist das Rock am Weier in Wil ein fixer Programmpunkt des Festivalsommers. Das Festival ist vielleicht ein bisschen weniger hip als das Stolze, aber dafür liegt es am Wiler Stadtweier. Das sorgt für viele Mücken, macht das über 15-jährige Fest aber wahnsinnig gemütlich. Musikalisch gehts am Rock am Weier – wie der Name sagt – ziemlich rockig zu und her. Und genau wie beim Stolze stehen hier viele Schweizer Acts auf der Bühne – gute Sache!

Buskers Bern
9. - 11. August, Bern.

Alljährlich verwandeln Hunderte Strassenkünstler die Berner Altstadt in ein ziemliches Tohuwabohu. Puppentheater, Tänzer und Musiker aus aller Welt tingeln in die Landeshauptstadt, um ein bisschen Leben in die Strassen zu bringen. Wenn du irgendwann mal bei einem Strassenmusiker stehen geblieben bist, wirst du hier garantiert deine Freude haben. Um das Festival zu unterstützen, kannst du dir für wenig Stutz ein Bändeli kaufen – Bezahlpflicht besteht aber keine. Solltest du näher bei Graubünden leben: In Chur findet im Juni ein ebenso schickes Buskers-Festival statt.

Montreux Jazz Festival
29. Juni - 14. Juli, Montreux.

Am wohl legendärsten Festival der Schweiz kannst du nicht nur in krassen Konzerthallen Weltstars sehen, sondern auch ein ziemlich cooles Gratis-Programm mit ein bisschen weniger bekannten Künstlern geniessen. Und bevor du beim Gedanken an zweistündige Jazzimprovisationen die Krise kriegst – obwohl das Festival klar aus der Jazz-Szene entstand, treiben sich da mittlerweile Musiker aller Genres herum. Ausserdem ist die Seepromenade in Montreux verdammt hübsch und eigentlich alleine schon ein Besuch wert.

Rock The Docks
31. August – 2. September, Zug.

Das Spätsommerfestival aus dem Galvanik-Umfeld liegt gleich am Zugersee und feierte letztes Jahr den zehnten Geburtstag. Neben den coolsten Bands aus der Region gabs hier auch schon Graffiti-Kunst oder Skate-Contests im Skatepark, der gleich beim Eventgelände liegt. Ausserdem treten auch immer wieder Szenegrössen aus dem Ausland auf – definitiv eines der schicksten Gratisfestivals in der Zentralschweiz.

Mehr Festivals ohne Bezahlpflicht findest du oben in der Diashow. An welchen Events gehst du gerne feiern? Verrate uns deine Geheimtipps unten in den Kommentaren.


Kommentar schreiben

30 Kommentare

Martina vor 4 Monate
Das Werdinsel Openair am 3. und 4. August 2018! www.werdinselopenair.ch/
0
0
Antwort
Von Wegen Lisbeth vor 4 Monate
Die Winterthurer Musikfestwochen natürlich!
0
0
Antwort
OAW vor 4 Monate
Openair Wettingen am 6. + 7. Juli 2018 www.facebook.com/OpenairWettingen/
0
0
Antwort
Nznznz vor 4 Monate
Street Parade?
3
0
Antwort
26-Jähriger gibt «Reise-Tipps» für Sextourismus

26-Jähriger gibt «Reise-Tipps» für Sextourismus

In Afrika stehen zwei Ping-Pong-Tische

In Afrika stehen zwei Ping-Pong-Tische

«Warum hat mich niemand geweckt?»

«Warum hat mich niemand geweckt?»

Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren

Japaner lassen sich von Manga-Girls massieren