sponsored

So sieht Mafia-Food aus

Nicht nur die Gangster aus «Goodfellas» wissen: Echte Kerle stellen sich an den Herd und kochen selbst. Filmexperte Till Brockmann analysiert für uns die Kochszene aus «Goodfellas».

Harte Kerle, die zahm am Tisch sitzen und kochen – wie passt das zusammen?

Die Jungs sind Mafiosi, und der Regisseur präsentiert uns in dieser Szene einen wichtigen Aspekt der Kultur der Italoamerikaner: das Essen. Italiener haben genaue Vorstellungen davon, was gut ist und wie es am besten zubereitet wird. Darum diskutieren sie auch gerne darüber, wie jetzt genau der Knoblauch für die Tomatensauce geschnitten werden soll. So was ist für Schweizer undenkbar.

Bekommen sie dadurch nicht etwas Feminines?

Nein. Die Liebe zum Essen wurde diesen Kerlen von ihren Müttern in die Wiege gelegt, das ist zentral in der Erziehung eines Italiener, auch wenn er ein Gangster ist.

Welche Geschichte steckt hinter den Lebensmitteln, die hier auf den Tisch kommen?

Das Steak zeigt, dass diese Mafiosi ein Stück weit amerikanisiert sind. Dann haben wir Tomatensauce und Fleisch, ein Bild, das in vielen Mafiafilmen vorkommt und ganz klar für Blut und Brutalität steht, eine Referenz für zertrümmerte Gesichter, die man in «Goodfellas» ebenfalls sieht. Die Kiste mit den Hummern ist einfach absurd, weil Hummer so ungefähr das Teuerste ist, das man finden kann. Damit zeigen sie, dass sie sich selbst im Gefängnis noch jeden Luxus leisten können.

Warum wollen die Jungs überhaupt selber kochen?

Um zu zeigen, dass der Knast für sie gar keine Strafe ist. Ihnen klatscht niemand mit einer Suppenkelle braunen Brei auf den Teller wie in den Szenen, die wir aus Gefängnisfilmen kennen. Es ist erniedrigend, vorgeschrieben zu bekommen, was du essen sollst. Deshalb stellen sie sich selbst an den Herd und zeigen dem System den Mittelfinger.

Macht das Kochen die Verbrecher sympathischer?

Nein, das Geld fürs Essen haben sie ja immer noch davon, dass sie Drogen verkaufen und Menschen vermöbeln. Dazu kommt, dass sie kiloweise Hummer essen, während andere Leute sich kaum einen Teller Pasta leisten können.

Was würdest du dir im Gefängnis kochen?

Dazu hätte ich keine Chance. Ich müsste das Gleiche essen wie alle anderen auch. Eventuell könnte ich in der Küche helfen und Karotten schälen, aber mehr wäre wohl nicht zu holen.


Kommentar schreiben

2 Kommentare

Harry vor 3 Monate
#metoo ...Bekommen sie dadurch nicht etwas Feminines?... Dass man im 21. Jahrhundert denkt, dass Kochen nur für Frauen ist... Fussball ist ja auch kein Männersport!
1
1
Antwort
Martial2 vor 3 Monate
Die Oberschicht der Mafiosis liebt alles was gut, schön und teuer ist: Feines Essen, hübsche Frauen, Schmuck und teuere Autos... Man kann sich‘s auch leisten!!
1
0
Antwort
Meine beste Freundin hat Borderline

Meine beste Freundin hat Borderline

video
Das ist die traurigste App der Welt

Das ist die traurigste App der Welt

video
Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

Wir bauen den besten Papierflieger aller Zeiten

video
Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken