Typ isst Kalbsherz, um Veganer zu ärgern

Ein Youtuber und Pro-Fleisch-Aktivist verzehrte auf einem Vegan-Food-Festival kiloweise rohes Fleisch, während er Umstehende als «Schwuchtel» beschimpfte.

«Verdammt, schmeckt das gut! Es ist richtig gut. Du musst es probieren!», grinst der Youtuber Gatis Lagzdins höhnisch in die Kamera. Der bezopfte Vlogger ist überzeugter Fleischfresser und passionierter Gegner veganer Ernährung. In seinen Videos spricht er lang und breit über die – seiner Meinung nach – höchst gefährlichen Gesundheitsrisiken von Veganismus und dokumentiert seine provokanten Pro-Fleisch-Aktionen.

Neben Clips, die ihn beim – wenig enthusiastischen – Verspeisen von einem Jahr alten, vergammelten Fleisch zeigen (warum auch immer), stellt er auch regelmässig Aufnahmen davon ins Netz, wie er etwa vegane Food-Festivals rund um den Erdball infiltriert.

Revolutionär und frech

Der Typ, der sich laut eigener Aussage ausschliesslich von rohem Fleisch ernährt, scheint eine ganze Menge Zeit, Geld und Energie dafür aufzuwenden, durch die Weltgeschichte zu reisen, um Veganer zu stalken und vor ihnen gigantische rohe Fleischbrocken, Ziegenschädel oder Innereien genüsslich zu verspeisen.

Sein neuestes Video zeigt Gatis inmitten des Trubels auf dem «Amsterdam Vegan Food Festival» mit einem blutigen, fliegenbesetzten Kalbsherz in den Händen. Ganz offensichtlich unfassbar stolz auf seine super-rebellische Art und sein freches «Go Vegan And Die»-Motto-Shirt flaniert der blonde Hüne durch die – anfangs grossteils unbeeindruckte – Menge, während er zwischendurch ganz leise «Schwuchtel» flüstert. Revolutionär.

«Veganer hassen die Natur»

«Es ist natürlich auch bei uns nicht verboten, Fleisch zu essen. Trotzdem war es ein etwas schockierendes Bild, eine Pfütze aus Fett und Blut zu sehen», sagt ein Sprecher des Festivals. «Ausserdem waren aufgrund des Programms zu dieser Zeit gerade besonders viele Kinder und ältere Personen anwesend.»

Gatis Lagzdins wurde von der Polizei vom Platz verwiesen, nachdem sich einige der Anwesenden über das Verhalten und die verbalen Angriffe des Aktivisten beschwert hatten. Dieser verliess daraufhin Gelände und teilte später auf seinem Kanal mit: «Es gab keinen Grund, die Polizei zu rufen. Wie man in meinem Video gut sehen kann, wurden wir von den Veganern attackiert. Sie hassen die Natur.»


Kommentar schreiben

167 Kommentare

vor 29 Tagen
Fleischfressen führt zum Wahnsinn...
3
2
Antwort
FleischKevin vor 1 Monat
Lustig wie die Schwarzen im Video die einzigen sind, die gewalttätig werden. #NoRacist kek 😀
5
5
Antwort
samson vor 1 Monat
fucking legend
4
7
Antwort
Geronymo vor 1 Monat
Warum hat ein Fleischjunkie ein Gehirnzelle mehr als eine Amöbe? Damit er beim Fleischfressen nicht die Verpackung mitfrisst.
24
42
Antwort
video
Angestellter spuckt heimlich ins Essen

Angestellter spuckt heimlich ins Essen

Die absurdesten Dinge, die Kanye je sagte

Die absurdesten Dinge, die Kanye je sagte

video
Designer-Outfits kann man jetzt mit Drogen bezahlen

Designer-Outfits kann man jetzt mit Drogen bezahlen

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»

«Kein Wunder haben so viele Männer Affären!»