Kleiner Junge isst Schweineohr und Penis

Ein chinesischer Junge gönnt sich mit Krabbeltieren, Muscheln und Tiergenitalien die Crème de la Crème der Gourmet-Menüs zum Zmittag. Und schockiert damit das Internet.

Dürfen wir vorstellen: Das Traumkind einer jeden Mutter. Während du dich als Kleinkind nämlich geweigert hast Spinat und Bohnen zu essen, haut dieser chinesische Junge so richtig rein. Und stopft einfach alles in seinen Mund, das sich zu Lebzeiten noch fortbewegen konnte. Wie zum Beispiel Kakerlaken, Riesenschnecken und Tintenfische.

Im Video, das vor wenigen Wochen auf dem Youtube-Kanal «Just Wow Me» gepostet wurde, verschlingt der junge Vielfresser riesige Portionen. Nebst einem ganzen Poulet und Würsten verzehrt der chinesische Feinschmecker, von dem weder das Alter noch der Name bekannt ist, aber auch gigantische Mengen an ungewöhnlichen Speisen. Wie zum Beispiel ein riesiges Schweineohr, einen mit Kräutern garnierten Stierpenis und etliche undefinierbare Köstlichkeiten.

«Mit fünf wird er tot sein»

Selbstverständlich blieb der Youtube-Gemeinde das Video des zukünftigen Food-Bloggers oder Wettkampfessers nicht verborgen. Und die liefert dem Chinesen nicht nur weitere Karrierevorschläge, sondern äussert auch harte Kritik: «Mit fünf wird er tot sein – verrückte Eltern!».

Wenige kommen zu Hilfe und verteidigen das besondere Essverhalten des Jungen: «Er bekommt einen Shitstorm ab, nur weil er Dinge isst, die wir uns nicht gewohnt sind». Ganz unrecht hat der User damit zwar nicht, sich als Kleinkind ein ganzes Poulet zu gönnen, ist aber bestimmt auch nicht sonderlich gesund.

Andere Nutzer der Plattform klären allerdings die brennendste Frage des Tages: Was stopft er sich da überhaupt alles rein? Auch wir haben nach genauer Analyse – zumindest haben wir so lange hingeschaut, bis der Kotzreiz eingesetzt hat – meistens keine Ahnung, mit was er seinen Feinschmecker-Gaumen füttert. Schleimschnecken und weitere Tiergenitalien wahrscheinlich.


video
Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

Kack-Bandit verbreitet Angst und Schrecken

video
Vater durchlebt einen digitalen Albtraum

Vater durchlebt einen digitalen Albtraum

«Ich dachte, Kinder kommen aus dem Mund»

«Ich dachte, Kinder kommen aus dem Mund»

«Öffentliches Bluten ist nicht gerade anerkannt»

«Öffentliches Bluten ist nicht gerade anerkannt»