«Auch die eitrigsten Gesichter sind schön»

Eine Londoner Fotografin hat junge Frauen mit Hautkrankheiten fotografiert. Damit versucht sie das Stigma um Akne aufzulösen.

Immer mehr Brands verfolgen den «Body Positivity»-Trend. Heisst: Es mischen sich auch kurvige Ladys mit Cellulite und Menschen aller Haut- und Haartypen unter das Magermodel-Volk. Aber habt ihr schon Frauen – und natürlich Männer – mit Ekzemen und Mitessern in Werbekampagnen von Fashion- und Kosmetik-Brands gesehen? Eben. Denn seit jeher gilt reine Haut und der Hollywood-Glow als Schönheitsideal. Nicht mal Clearasil hat Models mit richtig fiesen und überhaupt echten Pickeln, verdammt.

Auch pickelige Gesichter sind schön

Die Stigmata um Hautkrankheiten wie Rötungen, Äderchen und Akne versucht die Fotografin Sophie Harris-Taylor aufzulösen. In ihrer Bilderserie «Epidermis» fotografiert die Londonerin junge, ungeschminkte Frauen, die an Ekzemen oder Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Rosacea (Hautrötungen) leiden und lässt sie in neuem Licht erscheinen. Damit will sie der von Perfektion besessenen Welt zeigen, dass auch die pickeligsten, eitrigsten Gesichter schön sein können.

Denn die 30-Jährige weiss, wie es sich anfühlt, wegen Narben und Beulen im Gesicht angestarrt zu werden. «In meinen Teenager-Jahren litt auch ich extrem unter Akne. Ich fühlte mich davon gehemmt und wollte einfach nur ‹normale› Haut besitzen», schreibt sie in ihrem Artikel für «i-D Magazine». Aber Normalität werde von den Bildern um uns herum definiert. Also nahm sie die Sache in die eigene Hand.

Vertuscht eure Einzigartigkeit nicht!

In der Serie möchte Sophie Fotografien zeigen, die andere Frauen stärken und ihnen erlauben, sich in ihrer Haut wohlzufühlen. «Die meisten Frauen haben das Gefühl, sie müssen sich hinter einer Maske von Make-up verstecken. So vertuschen sie genau das, was sie eigentlich einzigartig macht», findet die Londonerin. Wir sollen die Definiton von Schönheit in Frage stellen und die Vielfalt von verschiedenen Hautbildern feiern. Und gewissermassen schafft Sophie mit ihrer Bilderserie «Epidermis» genau das: Sie widerlegt die Vorstellung vom «perfekten» Hautbild.

Sophies Bilder seht ihr in unserer Diashow. 


Kommentar schreiben

67 Kommentare

naja vor 6 Monate
Auch ohne pickel nur fragwürdig schön
0
1
Antwort
Beauty Experte vor 6 Monate
Ja schon immer wurde Schönheit mit Eiterbeulen in Verbindung gebraucht, genauso wie Asymmetrie, Fett und Cellulitis, ein haariger Buckel, gelbe Zähne, ein lahmes Auge, alles wunderschön! Also vertuscht eure Eiterigkeit nicht!
13
6
Antwort
Betroffener vor 6 Monate
DER Geheimtipp schlechthin: Maren Cosmetics Einfach mal googlen 😉
0
1
Antwort
Didi vor 6 Monate
Muss man jetzt einfach alles schön finden? Akzeptanz und Toleranz in Ehren, aber es ist nicht schön. Genau so wenig ist Adipöse schön. Body positivity hin oder her. Wenn man etwas gegen sein “Problem” machen kann, sollte man es tun.
23
2
Antwort
Porno-Fans lieben Fortnite

Porno-Fans lieben Fortnite

«Ich habe kein Mitleid mit den Tieren»

«Ich habe kein Mitleid mit den Tieren»

640'000 Dollar für einen Käse-Drucker

640'000 Dollar für einen Käse-Drucker

video
«Ich schlage keine Mütter»

«Ich schlage keine Mütter»