Wie hast du dich vor dem Militär gedrückt?

Junge Schweizer wollen wieder Militärdienst leisten. Trotzdem gibt es unzählige Geschichten, wie sich angehende Soldaten aus der RS gemogelt haben. Wir wollen eure Ausreden hören.

Laut einer neuen ETH-Studie ist das Militär bei den 18- bis 29-Jährigen populär wie nie zuvor. 79 Prozent der jungen Erwachsenen erachten die Schweizer Armee als notwendig und die fünf Milliarden Franken, die der Staat jedes Jahr dafür ausgibt, als «gerade richtig». Und wir nur so: WTF?!

Aber okay, wenn du tatsächlich die Meinung vertrittst, du seist erst ein richtiger Mann, wenn du dich monatelang im Schlamm wälzt und anbrüllen lässt, tu das doch. Andere stellen mit ihrer Adoleszenz Nützlicheres an und suchen sich bei der Aushebung einfach eine Entschuldigung, um sich die Qual des Militärdienstes zu ersparen.

Rückenweh und Suizidgedanken

Die Klassiker sind Heimweh und unerklärliche Rückenschmerzen. Ähnlich hoch im Kurs – wenn auch fast schon zu klischeehaft – ist die Entschuldigung, man sei Bettnässer und könne deshalb auf gar keinen Fall in einer Kaserne übernachten. In einer redaktionsinternen Umfrage begegneten uns noch kreativere Ausreden.

Ein Kumpel von einem unserer Autoren stellte sich beim psychologischen Test einfach leicht suizidal. Im Abklärungsgespräch reichte dann der Satz «wenn ihr mir eine Waffe in die Hand drückt, weiss ich nicht, was passiert», um sofort für untauglich erklärt und nach Hause geschickt zu werden – er leistet nun Zivilschutz. Ein anderer Bekannter erzählte einfach von seinem Cannabis-Konsum. Wenige Stunden später rauchte er zuhause eine Tüte, im Wissen, dass er nie Kampfstiefel tragen wird.

Knapp ein Drittel untauglich

Vergangenes Jahr mussten sich 38ʹ162 junge Schweizer auf ihre Tauglichkeit hin überprüfen lassen. Über 30 Prozent wurden ausgemustert, davon leisten rund zehn Prozent Zivilschutz und 20 Prozent wurden als doppelt untauglich beurteilt. Knapp ein Drittel der Schweizer, die 2017 zur Aushebung mussten, absolviert also keine Rekrutenschule.

Wir möchten deine Geschichte hören. Hast du Militärdienst geleistet? Falls ja: schön für dich. Hier hast du ein Stück Militär-Schoggi. Wenn du dich aber gedrückt hast, erzähl uns in den Kommentaren, wie genau du davongekommen bist. Oh und bitte sei doch nicht so doof und schreib deinen echten Namen hin, ja?


Kommentar schreiben

258 Kommentare

Kritik vor 3 Monate
"79 Prozent der jungen Erwachsenen erachten die Schweizer Armee als notwendig.." "Und wir nur so: WTF?!" "Aber okay, wenn du tatsächlich die Meinung vertrittst, du seist erst ein richtiger Mann, wenn du dich monatelang im Schlamm wälzt und anbrüllen lässt, tu das doch." "Andere stellen mit ihrer Adoleszenz Nützlicheres an.." "In einer redaktionsinternen Umfrage begegneten uns noch kreativere Ausreden." "Hast du Militärdienst geleistet? Falls ja: schön für dich. Hier hast du ein Stück Militär-Schoggi." *Was für ein schöner Beitrag eines unabhängigen, frei denkenden Journalisten, der neutral schildert wie die Schweizer Jugend zum Militär steht.* Nur meine Meinung, aber der Diskussion um eine sinnvolle Armee wird mit solch herablassenden Beiträgen nicht geholfen.
3
3
Antwort
Ja zur Armee! vor 3 Monate
Die Schweiz braucht das Militär! Sei es zur Landesverteidigung oder als wichtige Stütze des BIP! Nur weil die Bevölkerung in Zürich linksliberal gerichtet ist (und das Gefühl hat, sie wären Hipster), heisst das noch lange nicht, dass so auch der Rest der Schweiz denkt. Lasst die Linken Pseudo-Hipster in ihren schmierigen und gammligen Stadtwohnungen leben - der Rest der Schweiz kann auch ganz gut ohne 😃
8
7
Antwort
Dominic Schwander vor 3 Monate
"wir nur so: wtf?!" liebes tillate, die schweiz ist vielfältiger, als dies euer bis maximal schlieren reichende blick vermuten lässt. in ländlicheren gegenden ist die zustimmung zur armee enorm. bitte seid doch auch hier tolerant und akzeptiert trotz eigener linksliberaler ideologie andere meinungen.
17
8
Antwort
Stümper vor 3 Monate
Hatte Asthma im Kindesalter. Bin dann in meinen 2.WK und hab bewusst 1 Pack und 2 joints geraucht. Als ich dann aus dem letzten Loch gepfiffen hab und Augen wie Schusswunden hatte ab zum Feldarzt: Asthmaanfall. Abends war ich zu Hause, ein paar Tage später beim Pneumologen, danach UC. Da ich wegen Auslandaufenthalten die wk's immer verschoben hab, musste ich nur 2 Jahre blechen 😃
3
21
Antwort
video
So läuft das grosse Aufräumen ab

So läuft das grosse Aufräumen ab

video
Leute kaufen mysteriöse Pakete im Dark Web

Leute kaufen mysteriöse Pakete im Dark Web

video
Die Welt lacht über diese 13-Jährige

Die Welt lacht über diese 13-Jährige

Wetten, dass du diese Songs nicht erkennst?

Wetten, dass du diese Songs nicht erkennst?