Hunde pinkeln Trump ins Gesicht

Der US-Präsident steht angeblich auf Pipi-Spiele. In New York kann er diese nun mit Vierbeinern ausleben.

Ob das berüchtigte «Golden Shower»-Tape tatsächlich existiert, wissen wir auch nach fast zwei Jahren der Trump'schen Präsidentschaft nicht. Doch die Gerüchte halten sich hartnäckig: The Donald steht auf Natursekt. Vielleicht hat er sogar ein bisschen Freude an den neuen Statuen, die für ihn in New York errichtet wurden.

Die kleinen Büsten stammen von der Agentur Porcupine Armadillo und sind eigentlich als Mittelfinger gegen den amtierenden Präsidenten gedacht. Der einzige Zweck der Statuen: Hunde sollen Trump ins Gesicht pinkeln.

«Meine Verachtung ausdrücken»

Fünf solcher Mini-Trumps verteilten Porcupine Armadillo in Brooklyn und besprühten sie mit einem Duft, der normalerweise in der Hundeerziehung verwendet wird, um den Vierbeinern beizubringen, wo sie pinkeln dürfen. Diese «Potty-training aids» motivieren die Köter, ihr Geschäft zu verrichten – nun also auf die Trump-Statuen.

«Ich wollte damit meine persönliche Verachtung für Trump – als Präsident und als Mensch – zum Ausdruck bringen», sagt Phil Gable, der hinter der Aktion steckt, zu Vice. «Die vergangenen Wochen dieser Shitshow von Präsidentschaft waren besonders beunruhigend. Für mich also der perfekte Zeitpunkt für eine neue, witzige Aktion.»

Weitere Statuen geplant

Die Pinkelplätze werden offenbar bereits rege genutzt und Gable beschreibt die Reaktionen in typischer Trump-Manier: «Bisher bekam ich nur grossartige Rückmeldungen. Ich meine wirklich grossartig. Wahrscheinlich die grossartigsten Rückmeldungen, die jemals jemand für irgendetwas bekommen hat.» Deshalb sollen die Pipi-Statuen bald auch in Manhattan auftauchen – damit sich «die Hunde dort nicht von der Pinkelparty ausgeschlossen fühlen».

Entdecke neuen Sound
Neue Musik entdecken

Weitere Storys

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

66 Kommentare
Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Deformierter Hase bekommt neue Ohren

14 Kommentare
Deformierter Hase bekommt neue Ohren

Paid Post

Junge Frauen suchen Sexpartner für eine Nacht!

Junge Frauen suchen Sexpartner für eine Nacht!

Kommentar schreiben

14 Kommentare

DaDave79 vor 13 Stunden
Gott der Mann ist 2 Jahre im Amt und die Leute teubelen immer noch! Die sollten lieber schauen dass es in 2 Jahren nicht nochmal passiert. Denn wenns so weitergeht wird er wiedergewählt. Einige Leute werden Trump wählen nur ums nochmal so richtig reinzureiben.
1
2
Antwort
Antwort von vor 11 Stunden
Dafür werden die trumpisten nicht müde zu spekulieren was Hillary Clinton so alles zerstört hätte, um sich einen orangen Vollpfosten schön zu reden.
1
2
Antwort
Yambs vor 1 Tag
Unglaublich primitiv! Man kann von D. Trump halten was man will, aber die links liberalen Trotteln fehlt jegliches Niveau.
2
2
Antwort
Antwort von vor 11 Stunden
Echt? Was ist denn Trumps permanentes Lob für Autokratie und Verehrern von Hitler und anderen Schlächtern?
1
2
Antwort
Hier gehts zur nächsten Story