Todkranke Youtuberin bereitet sich aufs Sterben vor

Claire Wineland leidet an einer chronischen Krankheit und weiss, dass sie bald sterben wird. Trotzdem geniesst sie ihr Leben Tag für Tag und will anderen mit ihren Videos Mut machen.

Mit 19 Jahren macht man sich normalerweise Gedanken über die berufliche Zukunft, die erste grosse Liebe und anstrengende Eltern. Nicht so Claire Wineland – für sie zählt nur das Hier und Jetzt. Denn das amerikanische Mädchen leidet an zystischer Fibrose und wird voraussichtlich mit 25 Jahren sterben. Die Krankheit führt zu einer chronischen Entzündung der Atemwege und zu Verdauungsstörungen, weil die Bauchspeicheldrüse nicht richtig funktioniert. Obwohl sich die Lebenserwartung mit der Krankheit in den letzten Jahren stetig verbessert hat, bleibt sie trotzdem unheilbar und verläuft immer tödlich.

Als Claire 13 Jahre alt war, musste sie nach einer besonders heftigen Infektion für zwei Wochen im künstlichen Koma liegen. Überlebenschance: ein Prozent. Insgesamt hat die 19-Jährige ein drittel ihres bisherigen Lebens im Krankenhaus verbracht und rund 30 Operationen über sich ergehen lassen. Dass ihr nur noch wenige Jahre auf dieser Erde bleiben, nimmt die Amerikanerin überraschend locker: Auf ihrem Youtube-Kanal will sie andere todkranke Menschen mit ihren humorvollen Videos dazu ermutigen, trotz Krankheit glücklich zu sein und die tickende Stoppuhr im Hintergrund auch mal zu vergessen.

151'000 inspirierte Abonnenten auf Youtube

In ihren Videos erzählt sie davon wie es ist, im Koma zu liegen, wie man sich auf den Tod vorbereiten kann und wie ihr Sauerstoffschlauch funktioniert. Während sie von ihren Erfahrungen, Wünschen und Erlebnissen spricht, strahlt Claire vor Lebensfreude. Das Lächeln in ihrem Gesicht ist echt – das sieht man sofort. Von ihrer humorvollen Art mit dem morbiden Thema umzugehen, fühlen sich hunderttausende Menschen angesprochen: 151'000 Abonnenten hat sie allein auf Youtube, auf Instagram folgen ihr 25'000 weitere.

Claires Mission ist deutlich: Auch Todkranke können ein erfülltes und schönes Leben führen. Um diese Message noch weiter verbreiten zu können und andere darüber aufzuklären, was zystische Fibrose überhaupt ist, gründete sie Ende 2014 das «Clairity Project». Generell ist die 19-Jährige ein absoluter Überflieger: Sie tritt regelmässig in der Öffentlichkeit auf, um über ihre Krankheit zu sprechen und hat sogar ein Buch über ihr Leben geschrieben. «Obwohl ich bis zu vier Stunden täglich mit Atemübungen verbringe, habe ich ein wundervolles Leben. Ich habe ein Leben, auf das ich stolz bin. Ein Leben, das ich voller Freude mit euch teile.»


Kommentar schreiben

63 Kommentare

Rebib vor 2 Monate
Das Leben ist und bleibt tödlich. Der Unterschied sie ist sich dessen durch die Krankheit früher bewusst.
18
0
Antwort
willi vor 2 Monate
der Kampf gegen Krankheiten ist das einzige wo man machen kan bin selber betroffen und kämpfe seit Jahren dagegen nie aufgeben weiter so und mach alles wo dir spass macht alles gute
18
1
Antwort
Gg vor 2 Monate
Sie soll das leben lieber noch geniessen und nicht in sozialen Netzwerken rumtreiben
8
65
Antwort
Antwort von willi vor 2 Monate
sol doch jeder das machen wo er will finde das gut
14
2
Antwort
4Chan: Unter Frauenhassern und Rassisten

4Chan: Unter Frauenhassern und Rassisten

23-Jährige soll der nächste Einstein sein

23-Jährige soll der nächste Einstein sein

So machst du Outdoor-Partys ohne Polizeistress

So machst du Outdoor-Partys ohne Polizeistress

Sie zeigt Pickelhintern und Hängebrüste auf Instagram

Sie zeigt Pickelhintern und Hängebrüste auf Instagram