Britische Schule bietet Platz für Hitler und Frauenhass

Während politische Korrektheit ein immer grösseres Thema wird, führt eine britische Schule die Anti-These dazu ein: Einen «Unsafe Space», in dem «Mein Kampf» gelesen wird.

Eine Mittelschule im britischen Canterbury hat die Schnauze voll von Feminismus und dem ganzen Social-Justice-Warrior-Kram. Die «Simon Langton Grammar School for Boys», die übrigens auch den prominenten Alt-Right-Autoren und Ex-Schüler Milo Yiannopoulos zu einer Rede gebeten hat, führt demnächst ein etwas schräges Forum durch – angeblich ein «Gegenmittel zum Gift der politischen Korrektheit».

Im sogenannten «Unsafe Space» sollen die «hübschesten, verstörenden Ideen ohne Trigger-Warnung» präsentiert werden. Auf dem Plan stehen «Mein Kampf» oder ein Text zum Thema, weshalb Frauen keine geeigneten Ingenieure seien – aus biologischen Gründen. Eine schräge Sache.

Anti-Feministische Kurse

Die Idee entspricht der bisherigen Linie der Schule, die auch Kurse mit Titeln wie «Nicht alle Kulturen wurden gleich kreiert» oder «Frauen gegen Feminismus» anbietet. Gerade die geschlechterfokussierten Kurse könnten problematisch sein: Die Schule dürfen nur Jungs besuchen. Und diese werden dann ohne weiblichen Einfluss im Kreis über antifeministische Themen diskutieren. Die perfekte Brutstätte für zukünftige Alt-Right-Typen also, die im Netz ihren Frust darüber auslassen, das «alle Frauen nur Huren» seien.

Die Schule rechtfertigt die Kurse mit den Grundrechten: «Das sind Themen, die unsere Schüler auch in ihrer Freizeit besprechen. Diese sollen sie auch mit Erwachsenen im Schulkontext ansprechen können, ganz im Sinne der höchsten akademischen Tradition der freien Meinungsäusserung», sagt der Schulleiter Matthew Baxter gegenüber dem «Guardian».

Was haltet ihr davon? Geht die politische Korrektheit zu weit oder ist bei der Schulleitung eine Sicherung durchgebrannt? Erzählt es uns in den Kommentaren!


Kommentar schreiben

119 Kommentare

Urs vor 21 Tagen
Ewiger Frieden lässt sich nur umsetzen, wenn alle Menschen gleich denken und gleiche Wertvorstellungen haben. Daher sind abweichende Haltungen zu unterdrücken. Nur, es wird nicht funktionieren.
2
5
Antwort
Antwort von vor 18 Tagen
Ewiger Frieden ist ein nie erreichtes Ziel und wird auch nicht dann erreicht, wenn man alle Menschen zu einer homogenen Masse formt.
1
0
Antwort
Nationless vor 21 Tagen
Bin sowohl gegen Feminismus sowie fundamentale Grünideologie und Tierschutz wie auch gegen bäuerlichen Faschismus mit Nationalsozialistischen völkischen Touch.
1
3
Antwort
Antwort von Forum, Land und Welt der Narren vor 18 Tagen
ja, weil natur- und tierschutz ja wirklich sooooowas dummes und böses ist... wow, man merkt, du hast als kind wahrlich zu wenig liebe erhalten und das meine ich nicht böse. simple feststellung von jemandem, welcher sieht, wie andere sogenannte menschen, tiere und die natur hassen... du kannst auch herrlich mitspielen im spiel: wer kann sich am weitesten von seinem Innern und seiner eigenen Quelle entfernen.
2
3
Antwort
Bist du auch bald Pornostar?

Bist du auch bald Pornostar?

Das Netz sucht ihr eine Abschlussballbegleitung

Das Netz sucht ihr eine Abschlussballbegleitung

Diese Seite macht dich zur Weihnachtsfee

Diese Seite macht dich zur Weihnachtsfee

video
«Fake-News verderben mir das Leben»

«Fake-News verderben mir das Leben»