Weshalb tanzen halbnackte Frauen mit Skeletten?

Vor etwas mehr als 100 Jahren war es ein ziemlich heisses Ding, sich nackt mit einem Skelett fotografieren zu lassen.

Sorry, wenn das jetzt ein bisschen unerwartet kommt, aber: Du wirst sterben, verrotten und vergessen werden – bis auf ein superpeinliches Partyfoto, das zwanzig Jahre nach deinem Tod zu einem witzigen Meme wird. Aber keine Sorge, du bist trotzdem ziemlich okay.

Das klingt nach der perfekten Anmache für deinen nächsten Tinder-Match, ist aber eine ziemlich deepe Lebensweisheit. So deep, dass die grossen Köpfe der Menschheit seit Jahrtausenden versuchen, diesen Fakt in Worte zu fassen: Vom urchristlichen «Memento Mori» bis zu Drakes «YOLO». Aber zu keiner Zeit der menschlichen Geschichte nahm die Auseinandersetzung mit dem Tod so eine absurde Gestalt an, wie um 1900. Das «YOLO» von Ende des 19. Jahrhunderts waren nämlich nackte Frauen mit Skeletten.

Der Totentanz

Damals war der «danse macabre» bereits ein etabliertes Motiv der Kunst: Skelette, die mehr oder weniger fröhlich miteinander oder mit Lebenden ein paar Schritte Walzer, Foxtrott oder Urformen des Breakdance tanzen. Um die Menschen daran zu erinnern, dass sie irgendwann abtreten werden. Aus nicht näher rekonstruierbaren Gründen entschied sich die Kunst dann, das Totentanz-Sujet mit einem noch beliebteren Sujet anzureichern: Nackte Frauen.

Das Resultat erinnert dich damit nicht nur an den grossen sondern auch an den kleinen Tod und ist irgendwie ... cool? Sexy? Creepy? Wahrscheinlich alles zugleich.

Der Tod und die Lady

Als kleinen Bonus haben wir dir eine erstaunlich ähnliche, wenn auch gegensätzlich geplante Bildserie: Die letzten fünf Bilder entstammen der Produktion «Death and the Lady». Auf Basis einer altenglischen Ballade sollen diese zeigen, wie Alkohol und Glücksspiel die Menschen ruiniert. Wohl bekomms!


Kommentar schreiben

8 Kommentare

fux vor 3 Monate
Ihr seid alles SAUGOFFE!!! FULLI SIECHE!!! UNANSTàNDIG!
1
0
Antwort
Kunstliebhaber vor 3 Monate
Ich habe zu Hause Bilder von meinen Grosseltern aufgestellt auf denen Meine Grossmutter auch nackt ist und mein Grossvater mal als Tod oder als Pfaun angezogen ist. Sie waren Artisten so um die Zeit von 1925.
1
0
Antwort
bonne appetitte vor 3 Monate
so lässig. willst du nun lieber mit einem skelett tanzen und ohne gliedmassen durch die wüste oder doch gelanweilt an einem phallus-eis lutschen? immer satanisch gute unterhaltung hier.
0
3
Antwort
Monsieur Vokuhila vor 3 Monate
Den Frisuren nach zu urteilen, stammen die Photos nicht aus dem 19. Jahrhundert - zumindest nicht alle.
1
2
Antwort
Bist du auch bald Pornostar?

Bist du auch bald Pornostar?

Das Netz sucht ihr eine Abschlussballbegleitung

Das Netz sucht ihr eine Abschlussballbegleitung

Diese Seite macht dich zur Weihnachtsfee

Diese Seite macht dich zur Weihnachtsfee

video
«Fake-News verderben mir das Leben»

«Fake-News verderben mir das Leben»