Eingerahmte Tattoos für die Hinterbliebenen

Damit deine Familie auch nach deinem Tod ein Andenken an dich hat, konserviert ein Tattoo-Studio in Amsterdam deine tote Haut.

Wer sich für ein Tattoo unter die Nadel legt, greift dafür nicht nur tief ins Portemonnaie, sondern sollte auch so einiges aushalten können. Damit die Tattoo-Strapazen aus jüngeren Jahren aber nicht ganz umsonst waren, bewahrt ein Studio in Amsterdam die eingefärbte Haut nach dem Tod auf und übergibt sie Freunden und Verwandten. Wäre schliesslich schade um das viele Geld und die ausgehaltenen Schmerzen, oder?

Diejenigen, die sich also dafür entscheiden, ihren Kumpels statt die alte Playstation lieber ihre alte Haut zu vermachen, werden nach dem Tod von einem Pathologen begutachtet, der den vorgesehenen Hautfetzen vom Körper schneidet. Dann entzieht er dem wertvollen Stück Tattoo voller Erinnerungen an Jugendsünden und Hipster-Eskapaden das Wasser und Fett und verwandelt es in eine Art Plastik.

Ziemlich teuer

«Viele meiner Kunden sagten, dass sie gerne in einem Museum ausgestellt werden würden, wenn sie sterben», sagt Peter van Helm dem US-Radio «NPR». Er ist der Gründer des Tattoo-Shops «Walls and Skin» und des einzigen kommerziellen Tattoo-Konservierungsservice «Foundation for the Art and Science of Tattooing», der die abgefahrene Hängt-euch-meine-tote-Haut-auf-Methode möglich macht.

Wer sich dazu entscheidet in Plastikform ewig weiterzuleben, muss auf der Website des Studios ein Dokument ausfüllen und verpflichtet sich somit auf ganz spezifische Weise zur Organspende. Statt einem kranken Menschen wird die Haut einfach einem Freund vermacht. Günstig ist der ganze Gspass allerdings nicht: Für ein zehn Quadratzentimeter grosses Kunstwerk blättert man locker mal 300 Franken hin. Wie viel ein ganzer Oberschenkel kostet, wollen wir uns gar nicht vorstellen.

Der emotionale Wert ihrer Körperbemalungen liegt bei einigen tätowierten Interessenten aber so hoch, dass ein paar hundert Stutz sie nicht vom aussergewöhnlichen Souvenir nach ihrem Ableben abhalten. Statt einer Urne steht dann halt irgendwo eines deiner alten Tattoos in Plastikform über dem Kamin. Schon ziemlich cool, wir gebens ja zu.


Kommentar schreiben
Das sind die grossen Leiden der Pornostars

Das sind die grossen Leiden der Pornostars

«Die Videos sind mir ziemlich eingefahren»
sponsored

«Die Videos sind mir ziemlich eingefahren»

Würdest du gefundenes Geld zurückgeben?

Würdest du gefundenes Geld zurückgeben?

Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn

Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn