15-Jähriger will mit Selfies Syrien retten

Ein syrischer Teenager zeigt eindrückliche Szenen aus einer syrischen Region, die derzeit von Luftschlägen heimgesucht wird.

Dank dem Internet gibts Dinge, die sind eigentlich auf der ganzen Welt gleich. Eine jugendliche Vorliebe für Social Media und Selfies beispielsweise. Während wir auf Insta aber gerne mit schickem Food oder Winteroutfits posen, stellen andernorts gleichaltrige leicht andere Bilder ins Netz. Von Bomben oder Leichen beispielsweise.

Der 15-jährige Muhammad Najem lebt im Osten von Ghouta, einer syrischen Region, die derzeit von den Rebellen kontrolliert wird. Seit etwas mehr als einer Woche versucht die staatliche Armee nun das nahe bei Damaskus gelegene Gebiet zu erobern. Das Resultat ist ein Blutbad – alleine in der vergangenen Woche starben dem «Guardian» zufolge hunderte Zivilisten in der Region. Und Muhammad hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Krieg zu dokumentieren.

«Gestern haben wir noch zusammen gespielt»

«Die Menschen sollen alles darüber wissen, was in Syrien passiert», sagt der Teenager in einem der Videos, die er auf Twitter und Facebook mit der Welt teilt. Meistens filmt er sich selbst, im Hintergrund sieht man Rauchschwaden, zerstörte Gebäude und leere Nahrungslager. Dazu schreibt er: «Gestern spielte ich mit einem Freund in einem Untergrundbunker. Und heute sind er und seine Familie durch ein Kampfflugzeug gestorben.»

Derweil übt sich die internationale Gemeinschaft vor allem noch in Drohungen. Frankreich und die USA kündigten eine Militärintervention an, sollte der syrische Staat erneut Chemiewaffen einsetzen. Und viele hierzulande sind den Nachrichten aus Syrien wohl langsam überdrüssig geworden. «Wir wissen, dass euch unsere blutigen Bilder langsam langweilen. Und wir wissen auch, dass ihr bereits Videos gesehen habt, wie wir umgebracht werden», sagt Muhammed in einem kürzlich veröffentlichten Video. «Aber wir werden nicht damit aufhören, euch flehend darum zu bitten: Helft den Kindern von Ghouta!»

Wenn ihr euch selbst ein Bild der Lage machen wollt: Ihr findet Muhammed auf Facebook und Twitter.


Kommentar schreiben

85 Kommentare

DD vor 4 Monate
Am besten wäre ein Übungsgelände, dass zur dauerhaften Kriegszone erklärt wird (weltweit). Dort können sich dann alle gegenseitig zubomben oder sonst irrgendwie töten... anscheinend gibt es genug die so krank sind und sich umbringen lassen wollen, damit wöre dann auch gleich das Problem mit der Überbevölkerung vom Tisch...
13
2
Antwort
Antwort von Piep vor 4 Monate
Ja und am besten bekämpfen sich nur die Staatsoberhäupter persönlich. So wärs am besten.
1
0
Antwort
Zombie vor 4 Monate
Hmmm? Als erstes stelle ich mal fest, dass der junge vielmehr russisch als syrisch aussieht! Es erstaunt mich total, dass dieser Junge, sagen wir in nur kurze 10 Minuten wo vorher eine Bombe eingeschlagen hatte, er sofort hingeht und Fotos daraus macht und niemand krazt es offenbar!! Merkwürdig nicht? Irgendwie sieht für mich das alles selbstverständlich und künstlich aus! Bei Bild 9, sieht der Junge neben Ihm um einiges mehr syrisch aus und genau solche haben wir als Migranten auch hier in ZH!! Es stellt sich so oder so die Frage, wie kann daher noch ein Smartphone in einem Kriegsland für Zivilisten noch voll internet fähig sein? Nun für mich ist das ganze hier sehr merkwürdig!! Die wo mir tatsächlich Leid tun sind die Frauen, die Kindern und die Tieren, Die darunter ewig leiden müssen! Leider gab es in jedem Zeitalter immer Krieg und das war seit immer eine sogenannte " Männliche " Sache und wer glaubt schlussendlich immerwieder daran? Die armen Zivilisten und die unschuldigen Tieren!! Da ich mich persöhnlich noch nie unter einem Artikel dazu geäussert habe, wo es darin über den syrischen Krieg ging, so möchte ich Dies jezt mit ein paar Vergleichen tun, für das eidgenössische Volk, Dankeschön!! Nun ich bin waschechter Süditaliener und Italien hat leider den 2ten Weltkrieg auch erlebt, oh ja und wie, besonders bei mir im Süden und meine Grosseltern haben den ersten Weltkrieg mit Ihren Eltern und später im 2ten Weltkrieg dann mit Ihren eigenen 7 Kindern in Ihrem eigenen Land hart kämpfend überstanden und auf Ihnen bin ich stolz!! Meine Grosseltern und Ihre Zivilisten Generation waren in einigen Punkten um einiges mehr gebildeter als die heutige Generation!! Trotz Bomben die bei Ihnen täglich einschlugen, trotz den Nazimassaker wo auf Ihren Kieselstein Strassen täglich stattfand, kamen Sie nie und nimmer jemals auf den Gedanken aus Ihrem Land zu fliehen und in einem anderen Land Geld betteln zu gehen, nein ganz und gar nicht! Sie sagten : " Wir wehren uns und kämpfen solange wir können und wenn wir sterben, dann sterben wir zusammen in unserem eigenen Land ! " und genau DASSSS meine Damen und Herren werde ich nie und niewieder im Leben vergessen! Was glauben eigentlich die heutigen Syriern ( Frauen und Kindern ausgeschlossen )? Das Europa nie den Krieg erlebt hatte oder was? Ok die Schweiz ausgeschlossen! Wenn Sie dort in Ihrem Land Krieg haben, dann frage ich mich was haben wir hier in der Schweiz als Normalbürgern jemals damit etwas zu tun? Lassen wir jezt andere Ländern wie die USA und Russland sein, jezt reden wir nur über die Schweiz und Syrien, nochmals was zum Arsch nochmals können wir hier in der Schweiz jemals etwas dafür, dass Diese dort Krieg haben, HEEEEEEEEEEE???? Haben etwa unsere Politikern denen persöhnlich gesagt, dass Sie jezt Krieg machen müssen?? Oder Ist es vielleicht MEINEEEEE persöhnliche Schuld, dass ich z.B. die Billagmahnung vorher noch nicht bezahlt hatte, dass dort in Syrien deswegen eine weitere Bombe fiel? So ein fertiger Blödsinn!! Also brauchen wir hier in der Schweiz aber sicher auch kein schlechtes Gewissen haben zu müssen ausser eben bei Frauen, Kindern und Tieren!! Wer hat den Mitleid mit Zombie und seiner Verwandschaft in Italien wo mindestens 13 andere Urtanten und Uronkels unter der Herrschaft der Nazis auch sterben mussten? Wie hies es damals? 1 toter Nazi? 10 Zivilisten!!! Und jezt? Wer hat Mitleid mit Zombie? Niemand!! Weiter im Text, soll ich etwa zu den heutigen Deutschen hingehen und Sie deswegen beschimpfen?? Oder irgendwelche schwarzweiss Fotos von meinen armen toten Verwandten zeigen und sagen, wie gemein das alle Deutschen sind? So ein Scheeeiiissss echt jezt!! Heutige Deutsche können absolut NIX dafür und brauchen dabei auch nicht im geringsten jemals ein Schuldgefühl tragen zu müssen!!!! Zurück zu Syrien!! Vor ein paar Jahren habe ich selber hier erlebt, zwei Häuser weiter oben von mir hatte man ein altes Haus neu renoviert! Ein halbes Jahr später wurde es von ca 20 jüngere männliche Syrern besetzt! Seltsamerweise habe ich tatsächlich hier bei diesem Haus und bei mir im Viertel danach nur immer junge Männern aus Syrien gesehen, nie ältere, ich glaube die wo am ältesten aussahen waren vielleicht etwa 30ig Jahre alt aber älter nicht! Nun frage ich mich, wie können solche junge kräftige Männern einfach Ihre Eltern und Familienverwandte, Freunde und vorallem viele davon noch Ihre Verlobte oder auch Freundin einfach so in Syrien stehen lassen, in ein Boot reinspringen und nach Europa fahren, während jeden Moment eine Bombe oder Schüsse auf Ihre Zurückgebliebenen zutreffen könnte?? WIE KANN MAN SOWAS??? Nein, Diese lassen einfach alle und alles stehen und liegen und wollen lieber nach Europa Geld betteln gehen und es hier schöner haben, TOOOOLLLLLLLLLLLLLLLLL!!! Und damit löst man das Kriegsproblem in Syrien, nicht wahr? Einfach feige ohne irgend ein bemitleidendes Gefühl, vor dem Problem weglaufen!! Richtig so lösen Die Ihre Problemen! Schlussendlich, wie schon gesagt, geht das alles mir nix an, solange sich die Migranten hier in der Schweiz gut anpassen und sich freundlich benehmen und Respekt gegenüber uns mitbringen, ist mir alles Recht!! Doch die beste Generation des Jahres 1900 ist und bleibt Die von meinen Grosseltern, weil Diese immer wusste, woran es im Leben darauf ankommt und zwar waren Sie immer der Meinung, dass solange man lebt, gibt es immer verschiedene Wege um ein grosses oder kleines Problem zu lösen auch wenn manchmal ein Weg davon, sehr hart werden kann und Sie wussten aber sehr genau, dass das Weglaufen vor Problemen schlussendlich keine Lösung dafür ist und genau Ihrer Meinung war und bin ich auch seit ich entsanden bin! Besten Dank für die Aufmerksamkeit!!!
30
19
Antwort
Antwort von hirnipicker vor 4 Monate
gopf schreib ein buch statt und hier voll zutexten...
12
26
Antwort
So viel Nacktheit, so viele Probleme

So viel Nacktheit, so viele Probleme

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs

«Mit Disney verdiene ich kein Geld»

«Mit Disney verdiene ich kein Geld»

«Instagram-TV könnte ein Youtube-Killer sein»

«Instagram-TV könnte ein Youtube-Killer sein»