Deshalb lecken Gamer ihre Nintendo-Switch-Spiele ab

Nintendo hat sich was ganz Besonderes ausgedacht und seine Spiele kulinarisch «verfeinert». Gamer weltweit lecken nun ihre Softwarekarten ab. Auch wir konnten nicht widerstehen.

Vor einer knappen Woche eroberte die Nintendo Switch-Konsole die Herzen der Gaming-Welt im Sturm. Die Switch ist der neue heisse Scheiss und lässt zurzeit viele Zocker durch die fantastischen Welten von «Zelda» und «Super Bomberan R» hüpfen.

Doch nicht nur die Spiele werden im Netz diskutiert und gefeiert – auch eine (ziemlich merkwürdige) Challenge hat sich breitgemacht: Besitzer der Gamekonsole lecken ihre Softwarekarten ab. Klingt erstmal nach einem liebevollen Speichelaustausch mit dem Lieblingsgame, doch so sehr vergöttern die Zocker ihre Spiele dann auch nicht.
Schnell hat sich jedoch herumgesprochen, dass die Cartridges der Konsole bitter schmecken sollen. Und das mit Absicht. Die logische Konsequenz? Einfach mal die Gamekarten ablecken und herausfinden, was es damit auf sich hat.

Schutz für neugierige Haustiere und Kleinkinder

Die Antwort darauf ist in Wahrheit eher einfach und langweilig: Nintendo hat Bedenken, dass die Kleinteile der Konsole von Kleinkindern und neugierigen Haustieren verschluckt werden könnten und hat deswegen eine Vorsichtsmassnahme getroffen. Die kleinen Softwarekarten schmecken eklig, weil sie mit Denatoniumbenzoat – der bittersten bekannten Substanz – überzogen werden. Chronische Nagelkauer sollten mit dem Stoff bestens vertraut sein, denn sie haben ihn sich in Form von Nagellack bestimmt schon auf die blutiggekauten Fingerspitzen gepinselt. Der Stoff ist komplett ungefährlich und nicht gifitg.

Und wie das mit Menschen eben so ist, müssen die meisten solche Angelegenheiten selbst ausprobieren, um sie glauben zu können. Uns wundert es also gar nicht, dass unter dem Hashtag #NintendoSwitch auf Twitter etliche Videos umhergeistern, in denen Wagemutige und Ungläubige ihre vor Ekel verzogenen Gesichter in die Kamera halten und beteuern, wie scheisse die kleinen Karten doch schmecken.

 

 

 

 

 

 

Auch wir konnten unsere Griffel nicht bei uns behalten und mussten den Selbstversuch wagen – natürlich unter dem Deckmantel des investigativen Journalismus.


Kommentar schreiben

26 Kommentare

Was für eine Neuerung! vor 2 Monate
Offenbar haben die Intelligenzbestien von Nintendo-Gamern regelmässig ihre Chips gefressen. Statt, naja, den "anderen" Chips. Zeigt sich mal wieder auf was für einem Niveau sich die Konsole, ihre Spiele und schlussendlich ihre Nutzer sind. Ewige Kinder. Im wahrsten Sinne des Wortes. Jetzt nur noch Pampers angeklebt und los geht der Beibeli-Spass!
11
89
Antwort
Gamer und kein Spinner vor 2 Monate
Diese Spinner sollten lieber eine Steckdose lecken, so haben wir alle was davon.
23
47
Antwort
Antwort von DeinE oma vor 1 Monat
Ne nur wenn du es machst
0
0
Antwort
Rosenau vor 2 Monate
Gamer Lecken es ab , damit die Datein Im gehirn Gespeichert werden
54
14
Antwort
Ich habe einen Monat ohne Smartphone überstanden

Ich habe einen Monat ohne Smartphone überstanden

Keine Fetten, keine Tunten, keine Asiaten

Keine Fetten, keine Tunten, keine Asiaten

Warum essen jetzt alle Pommes mit Glace?

Warum essen jetzt alle Pommes mit Glace?

Die peinlichsten Familienfotos aller Zeiten

Die peinlichsten Familienfotos aller Zeiten