«Heute Morgen war ich ohne Unterhosen unterwegs!»

Auch dieses Jahr sind sie am Openair St. Gallen anzutreffen: Menschen, die für etwas Schlange stehen. Um ihre Zeit zu überbrücken, haben wir uns mit ihnen unterhalten.

Sie gehören zum Festival wie das Groupie zur Band: Schlangen. Und da meinen wir natürlich nicht die keinbeinigen Reptilien, die gerne mal Panikanfall auslösen, sondern eine Reihe von anstehenden Menschen, die langsam aber sicher ungeduldig werden.

Vor allem bei einem solchen Wetter, bei dem Petrus ein besonders grosses Arschloch ist, könnte man meinen die Stimmung der OASG-Besucher sei im Eimer. Doch anstatt sich nur von Regen begiessen zu lassen, haben einige schon voraussehend zum Alkohol gegriffen und liefern uns peinliche Geständnisse, philosophische Gedanken oder einfach nur urwitzige Kommentare, während sie auf Essen, ein freies Klo oder – schon wieder – Alkohol warten.

Ach, St. Gallen. Es ist wie immer eine Freude. Was genau die Festivalgänger vom Stapel gelassen haben, siehst du in der Bildstrecke. 


Kommentar schreiben

15 Kommentare

Ercole vor 12 Monate
Tolle Aussage. Wenigstens hat er es noch gemerkt.
5
0
Antwort
Marl Karx vor 12 Monate
Als Bettnässer ist es besser so
7
0
Antwort
A.B. vor 12 Monate
Komische Logik. Sie finden es grusig beim OA zu duschen. Bei uns am RiP war das kein Problem. Es ist eher grusig wenn man nicht duscht!
26
1
Antwort
Jasmin vor 12 Monate
Hipsters, Veganer und Spasstis ist alles was ich sehe.
31
8
Antwort
«Barbie macht einen besseren Job als jeder Therapeut»

«Barbie macht einen besseren Job als jeder Therapeut»

video
Würdest du diesem Mann deine Kinder anvertrauen?

Würdest du diesem Mann deine Kinder anvertrauen?

video
320 Millionen Jahre altes Naturdenkmal zerstört

320 Millionen Jahre altes Naturdenkmal zerstört

«Ich hasse mein eigenes Tattoo»

«Ich hasse mein eigenes Tattoo»