So peinlich ist Deutschrap im Jahre 2017

In ihrem neuen Video nehmen die Youtuber der «Wundertütenfabrik» den deutschen Sprechgesang ordentlich auf die Schippe. Sie beweisen, dass das Genre nie peinlicher war.

Vor wenigen Monaten erst mussten wir uns durch einen der schlimmsten viralen Alpträume quälen, den das Internet beherbergt: Das «Most Unsatisfying Video Ever» machte die Runde und bescherte uns Horrorvisionen von schiefgeschnittenen Torten und falsch gepellten Eiern. Hinter dem Clip steckt das Team der «Wundertütenfabrik». Nun sind die Macher mit einem neuen Video zurück – diesmal ziehen sie die ganze Deutschrap-Szene durch den Kakao.

In ihrer neuen Reihe «Wie klingt eigentlich …?» zeigen uns die Kreativköpfe, wie sich Sprachen, Dialekte und eben auch Musikstile anhören – Deutschrap im Jahre 2017 zum Beispiel. Schon in den anfänglichen Klängen ihres Parodie-Tracks «Richard RRoRRoRTyyY (Juicemag Premiere) der Kunstfigur «Yung Frank», ist klar: Das kann nur furchtbar für unser Trommelfell enden. Dann: Rosa Nebel, feiernde Typen, die dauernd «SKURR! SKURR!» rufen, blödsinnige Wörter aneinanderreihen, die absolut null Sinn machen und natürlich mit frauenfeindlicher Scheisse um sich schmeissen.

Ist das Musik oder kann das weg?

Kommt dir bekannt vor? Das könnte am österreichischen Hip-Hop-Badboy «Yung Hurn» liegen, der diesen Stil unter anderem etablierte. Abgerundet wird die musikalische Ausgeburt der Hölle durch hallende und nuschelnde Stimmen, die mit viel Autotune, Synthie-Effekten und Loops verzerrt werden. Old-School Rap-Legenden würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie hören könnten, was für eine Scheisse wir 2017 als Musik durchgehen lassen.

Schau dir den Clip einfach selbst an. Aber sag nicht, wir hätten dich und deine Ohren nicht gewarnt.


Kommentar schreiben

37 Kommentare

Andi Goldberger vor 3 Monate
Anderen Leuten vorschreiben welche Musik sie hören sollten. Das sind die schlimmsten für mich. Warum sollte sich jemand dafür aufregen, welche Musik ich höre. Meiner Meinung nach haben doch die Leute, die sich über so etwas aufregen viel grössere Probleme. Enjoy the fucking music! Ist doch nicht so schwer. Es gibt sonst schon überall so viel Hate. Lasst diesen scheiß doch einfach aus der Musik raus. Sie hat dir nichts getan. Übrigens. Komme aus dem OldSchool und finde den neuen Style übertrieben fett. Man muss es halt nicht mit anderem Hiphop vergleichen sondern als etwas frisches sehen. Außerdem muss es auch nicht jedem gefallen. Aber an alle die Haten. Bleibt ruhig auf eurem Film. Wir gehen dabei Party machen. Turn up!
5
0
Antwort
Antwort von Hörzu vor 29 Tagen
genau es gibt sonst soviel hate, aber vom Hass und Gewalt überschwellenden Texten die für Deutschrap so typisch sind sprechen wir einfach mal nicht. Geiles Argument! Es schreibt dir doch keiner vor, was du hörst. Sie schämen sich vielleicht für dich aber das wars dann auch.
0
0
Antwort
Wundertütenfabrik vor 3 Monate
Sowas kommt dabei raus wenn man Fehlgeburten aus dem Keller lässt.
24
13
Antwort
Antwort von Fredi Nötzli vor 3 Monate
Missgeburten nicht Fehlgeburten ...
4
2
Antwort
«Orphan Black»: Wie realistisch ist menschliches Klonen?

«Orphan Black»: Wie realistisch ist menschliches Klonen?

Ich verkaufe eigentlich alles, was ich mache

Ich verkaufe eigentlich alles, was ich mache

Tattoos, die zum Daumenkino werden

Tattoos, die zum Daumenkino werden

Soll Spotify Nazi-Musik sperren?

Soll Spotify Nazi-Musik sperren?