Mit diesen Sneakers fährst du nie wieder schwarz

Die Berliner Verkehrsbetriebe haben mit Adidas einen Sneaker entwickelt, der gleichzeitig als U-Bahn-Ticket gilt. Statt des Billets zeigst du dem Kontrolleur einfach deine Schuhe.

«Sneakers For Free», singen Bilderbuch auf ihrem neuen Album. Der neueste Adidas-Schuh ist zwar nicht umsonst, dafür kannst du damit ein Jahr lang gratis die Berliner U-Bahn benutzen.

Es handlet sich um eine ziemlich stylische Marketing-Aktion, mit der die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ihren 90. Geburtstag feiern: Im Sneaker namens EQT-Support 93/Berlin ist das Jahresticket gleich mit eingebaut.

Ein Jahresabo für 180 Euro

Das Design des EQT-Support 93/Berlin ist den Sitzbezügen der Berliner U-Bahn nachempfunden – sie dienen also auch als Tarnung, wenn du deine Stinkfüsse illegalerweise auf den Polster platzierst. Wenn dann der Kontrolleur kommt, zeigst du ihm kein Ticket sondern streckst ihm deine Latschen entgegen. Das Jahresabo ist direkt in die Zunge eingebaut.

So eine Jahreskarte der BVG kostet normalerweise knapp tausend Euro. Den Sneaker bekommt man bereits für 180 und das Abo ist direkt mit dabei. Falls du öfter in Berlin rumhängst also ein echtes Schnäppchen. Du müsstest allerdings Gas geben: Der EQT-Support 93/Berlin ist auf 500 Stück limitiert. Wenn du es versuchen möchtest: Der Verkauf startet am 16. Januar, also nächsten Dienstag, bei Overkill Berlin (Kreuzberg, Köpenicker Straße 195a) oder im Originals Flagship Store von Adidas (Berlin Mitte, Münzstraße 13-15).

Wir wünschen uns das gleiche Konzept für die Schweiz. Na, liebe SBB? Ihr könntet die Idee ja einschweizern und euer GA in ein Victorinox Sackmesser einbauen. Oder in eine Aromat Streudose. Nur so als Vorschlag...


Kommentar schreiben

15 Kommentare

Thomas B. vor 4 Monate
Da wäre ein Button (Ansteckplakette) wohl die wesentlich flexiblere Lösung. Oder muss ich bei Regen mindestens einen Treter separat zu meinen Gummistiefeln mitschleppen und dem Kontrolleur zeigen? Zudem wäre der Vandalismus bei grösserer Verbreitung vorprogrammiert (Kick-das-Lesegerät, Verdreck-die-Sitzflächen etc.)
2
1
Antwort
Hihi vor 5 Monate
Overkill shop ;P der größter Feind der BVG
3
6
Antwort
Bullshitgenerator vor 5 Monate
Eigentlich nen ganz netter Marketing Gag, das Problem an der Sache ist, daß das Ticket nur für die BVG gilt und nicht für die S-Bahn. Also wirklich nicht viel mehr als ein Mittel um Aufmerksamkeit zu erreichen, was auch den günstigsten Preis erklärt und die sehr limitierte Auflage.
18
3
Antwort
Antwort von Spyy31 vor 4 Monate
BVG ist nebst tram- und bus- & u-bahnbetreiberin auch der tarifverbund der stadt berlin. somit ist das verbundabo auch in der s-bahn gültig. die frage ist nur, welche tarif bereiche inkludiert sind (A, B, C oder alle).
2
2
Antwort
video
Ich habe mir spontan die Lippen aufspritzen lassen

Ich habe mir spontan die Lippen aufspritzen lassen

Wer in Dubai protzt, muss 4000 Franken zahlen

Wer in Dubai protzt, muss 4000 Franken zahlen

Dieses Sextoy macht schmerzlosen Sex möglich

Dieses Sextoy macht schmerzlosen Sex möglich

«Es ist sozial verpönt, den Sommer zu hassen»

«Es ist sozial verpönt, den Sommer zu hassen»