Teenager sprechen über Suizid-Versuche

In der wichtigen Doku «Not Alone» kommen Teenager zu Wort, die unter Depressionen leiden, sich selbst verletzen oder sogar schon Selbstmord begehen wollten.

 

Nach Autounfällen ist die zweithäufigste Todesursache für amerikanische Jugendliche der Suizid, wie die «New York Times» schreibt. Auch in Europa sind Depressionen, selbstverletzendes Verhalten und in weiterer Folge Selbstmord oder versuchter Selbstmord ein immer grösser und vor allem bekannter werdendes Problem bei jungen Menschen.

Die junge Amerikanerin Jacqueline Monetta verliert vor einigen Jahren ihre beste Freundin – sie hatte den Kampf gegen ihre Depression verloren, sich selbst und damit ihr Leben aufgegeben. Als im Laufe weniger Monate fünf weitere Teenager aus ihrem Umkreis den Suizid als letzten Ausweg sehen, beschliesst Jacqueline, dass es Zeit dafür ist, etwas zu ändern.

Betroffene kommen zu Wort

«Nach Wochen voller Unverständnis, Trauer und Wut, konnte ich einfach nicht mehr. Ich brauchte Antworten und ich wusste, dass ich damit nicht alleine war», erzählt die mutige junge Frau. Sie trifft sich mit Psychologen, Ärzten, Sozialarbeitern, informiert sich über Depressionen und darüber, wie man Menschen mit suizidalen Gedanken helfen kann.

Doch das ist Jacqueline nicht genug. Sie will betroffenen Teenagern ein Gesicht und eine Stimme geben. Damit andere merken, dass es kein noch so tiefes seelisches Loch gibt, aus dem man nicht mehr herauskommen kann. Also dreht sie den Dokumentarfilm «Not Alone», der seit einigen Tagen auch international auf Netflix abzurufen ist.

Ängste, Selbstverletzung, Zukunft


Hier kommen Jugendliche aus Jacquelines Umfeld zu Wort. Jungen und Mädchen aus ihrer Schule, Nachbarschaft, aus ihrem Freundeskreis. All diese Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, leiden und litten unter Depressionen und waren alle schon an einem Punkt angelangt, an dem sie ihrem Leben ein Ende setzen wollten.

In ehrlichen, sachlichen und unaufgeregten Interviews erzählen die Teenager von ihrem Alltag, von ihren Ängsten, Träumen und Wünschen. Auch davon, wie sie sich selbst durch Ritzen, Verbrennungen oder andere Schmerzen von ihrer eigenen Existenz überzeugen wollten. Und auch von den – mal mehr, mal weniger konkreten – Plänen, sich selbst das Leben zu nehmen.

Gespräche auf Augenhöhe

Mit beeindruckenden Worten versuchen sie zu beschreiben, wie sich Depressionen für sie anfühlen: «Es ist, als würdest du ertrinken, während alle Menschen rund um dich herum ganz normal atmen können», heisst es da. Oder: «Du stehst wie an einem offenen Fenster, draussen stürmt es, Regen und Wind peitschen in dein Gesicht. Aber du kannst das Fenster einfach nicht schliessen.»

Mit «Not Alone» hat Jacqueline Monetta einen wichtigen Film gemacht, der dieses schwierige Thema auf eine unprätentiöse Weise aufgreift und dabei die Balance hält, Depressionen und Suizid weder durch zu viel Pathos zu romantisieren und verklären, noch durch ausufernde wissenschaftliche Analysen zu viel Distanz zu schaffen.

Not Alone — Trailer from Not Alone Documentary on Vimeo.



Auch du bist nicht allein! Wenn du jemandem zum Reden brauchst – melde dich vollkommen kostenlos und anonym beim Beratungstelefon für Kinder und Jugendliche unter der Nummer 147. Dein Anruf erscheint nicht auf der Telefonrechnung deiner Eltern! Auch «Die Dargebotene Hand» unter der Nummer 143 ist rund um die Uhr für dich da.


Kommentar schreiben

27 Kommentare

Mardith vor 4 Monate
Im Leben muss man immer stark sein auch wenn man klein oder grosse Probleme habe. Ich bin Witwe, als ich meine geliebte Ehemann verloren hat, habe ich immer in der Nacht geweint. Ich bin mit meinem Mann 15 Jahre glücklich verheiratet und für mich war schwer die Erinnerung wo ich mit meinem verstorbenen Ehemann zu vergessen. Ich habe mich selbst gesagt ich muss hart bleiben, meinem Mann kommt nicht mehr zurück und wenn ich jeden Tag weinen muss es kann sein das ich nachher Psychisch Krank. Als meinem Mann gestorben ist, ich dachte das ist meine Einziege Probleme. Aber Nein, als meinem Mann gestorben ist mein ältester Sohn hat mich gestritten für nichts. Ich wüsste nicht mein Problem wird grösser,da habe ich nicht gedacht. Ich muss aber cool bleiben auch wenn er mit mir streiten willst aber natürlich habe auch recht mit ihm zu kämpfen und nicht einfach alles schlucken muss. Ich habe auch recht zu meinen Sohn zeigen, ich habe recht und ich bin zu dein Vater keine schlechte Ehefrau gewesen. Ich bin aber zu meinem Sohn nicht böse, ich habe auch kein schlechtes Gewissen darum ich nehme mein Problem mit meinem Sohn ganz locker. Auch wenn unsere Situation kostet schon Geld. Gott schläft nicht, mein Sohn wird einest Tage erinnern bin schon eine gute Mutter. MEIN SOHN LIEBT MICH MIT HASS anstatt mit HERZ. Ich möchte nur zu die Leute die Schwächen ist. Solange wir in diesen Welt lebte, Problem müssen wir für immer tragen. Wir können nicht leben ohne Problem. Die Leute die Schwächen ist muss sehr stark sein egal ob Sie oder Er mit BEZIEHUNG PROBLEME... EHE Probleme... GELD Probleme... FAMILIENProbleme... SEX Probleme... LIEBES KÜMMERN Probleme... Oder... Scheidung Probleme. Solche verschiedenen Probleme gibst immer aber trozdem muss man hart bleiben. Sie oder Er darf nicht öfter mit Alkohol trinken wenn man Probleme habe. Probleme gibt immer eine Lösung besonders wenn Sie oder Er eine gute Ehemann oder gute Ehefrau habe. Und wenn man nicht verheiratet ist, dann gibt sicher gute Freunde die bei dir steht und eine Ratschläge gibt. Meine verstorbenen Ehemann war 2002 bis 2006 Alkoholiker aber ich bin trotzdem zu meinem Mann gestanden. Meinem Mann war 31 Jahre älter als ich. Es ist hart wenn Ehemann Alkoholiker ist. Jahr 2006 habe ich meinem Mann eine Warnung. Ich habe damals zu ihm gesagt wenn er weiter so machen dann werde ich ihm verlassen weil ich schaffe es nicht mehr besonders möchte ich unsere gemeinsame Tochter auch beschützen. Jahr 2006 meinem Mann hat sein Alkohol in Abfall weggeworfen weil er will nicht mir und das Kind verlieren. So Jahr 2006 - 2017 meine verstorbenen Ehemann hat nie mehr getrunken. Ein Mann braucht auch eine gute und starken Ehefrau die man zu ihm stehen. Jahr 2006 - 2017 ich habe mit meinem verstorbenen Ehemann nie Streit weil ich weiss schon was ich machen muss wenn meinem verstorbenen Ehemann launisch ist. Meine verstorbenen Ehemann meisten ist launis und macht viel Blabla. Wenn er aber launisch ist, ich lasse ihm allein bist kopf wieder cool ist. Ich bin eine Frau mit voll geduldig und ich mache nicht Blabla wenn meinem Mann launisch oder böse und weiss nicht wieso. Wenn Ehepaar beiden Blabla machen, es gibt nur grosse Streit. Eine muss cool sein und muss nicht mit Ehemann Streiten. Ich meine Frau soll zu ihren Mann zeigen die Liebe und nicht nur die Liebe ins Bett. Kommunikation ist wichtig in der Ehe und auch in der Beziehung. Meine verstorbenen Ehemann hat aber eine schwierige Charakter. Trotzdem ich kommuniziere mit ihm auch wenn ich bekomme manchmal nur blöde Wortes. Wenn ich sehe meinem Mann Traurig ist oder ruhig ist. Ich frage ihm Schatz bis traurig oder ich frage ihm, was denkst du? Manchmal bekomme ich Antwort machmal auch nicht. DIE EHE BLEIBT EWIGKEIT WENN EINE FRAU ZU IHREN MANN LIEBT IST UND MIT VOLL VERSTÄNDNIS HAT. Ich habe immer meinem Mann mit vollen Liebe Respektiert. Hier in der Schweiz meisten Probleme ist Beziehung oder Ehe. Eine Ehe und eine Beziehung ist eine harter Arbeit, da muss man gut zusammen arbeiten. Wenn man in der Ehe oder Beziehung Probleme soll man erst zusammen reded bevor man Entschieden eine Scheidung einreichen oder die Beziehung Kaputt machen. Wenn die Ehe und Beziehung Kaputt gehen gibt nachher für beiden Mann und Frau eine grosse Probleme und wenn Sie oder Er schwächen dann kann die Gesundheit Krank werden. WIE ICH GESAGT HABE PROBLEME GIBT IMMER EINE LÖSUNG. Sie oder Er darf einfach kein Harten Kopf sonst Problem wird nicht gelöscht.
7
1
Antwort
Inslife vor 4 Monate
www.inslife.ch FIND WHAT NEEDS TO BE FOUND and TALK!
1
1
Antwort
Allyn vor 4 Monate
Als ich in der Oberstufe war haben sich innerhalb von zwei Jahren drei Schüler das Leben genommen, alle waren verwundert und bestürzt darüber. Alle drei Schüler wurde Opfer von Mobbing und das sogar von den gleichen Täter. Es war wie ein offenes Geheimnis,Die Schüler,Die Familien und auch die Lehrer bis hoch zur Schulleitung und weit darüber wussten es. Trotzdem getraute sich niemand den Mund aufzumachen, so etwas wie Mobbing gäbe es gar nicht an unserer Schule haben sie uns eingetrichtert... P.S will man Suizid und Depressionen bekämpfen muss man das Problem an der Wurzel packen
19
2
Antwort
Overload vor 4 Monate
Ich bin da zwiegespalten. Kenne die Situation und ich war selber in einer Solchen. Wo es früher zuwenig beachtet wurde, habe ich heute den Eindruck, es bekommt zuviel Beachtung, dadurch werden Situationen tlw.aufgebauscht, die sich vielleicht auch von selber wieder normalisiert hätten, sowas kann sich nämlich auch ganz schlicht verwachsen. Es kann dazu führen (und das hab ich auch erlebt) dass Betroffene sich zusammenhorten und gemeinsam im suizidalen Weltenelend versumpfen, sich, gerade wenn sie noch jung sind geradezu reinsteigern, weil sie kein gesundes Gegenüber haben. Solche Dinge können Symptomatiken also durchaus auch füttern.Ich find es sehr wichtig, dass die Themen angesprochen werden, dass alle wissen, dass es Ansprechpersonen gibt-aber das weiss man i.d.R auch ohne eine solche Doku...und wenn jemand sich Hilfe suchen will(oder die Angehörigen) dann gibt es genügend Anlaufstellen. Vom Internet ganz zu schweigen. Wenn jemand keine Hilfe suchen möchte, dann lässt ers... ich denke jeder weiss im Grunde, dass er damit nicht alleine ist...und wenn jemand wirklich so überzeugt davon ist, dass er ganz alleine damit dasteht, dann wird auch eine solche Doku nichts daran ändern. Ich hab langsam nen leichten Overload mit solchen Sachen. Und ja, das sag ich als ebenfalls ehemalige Betroffene.
22
3
Antwort
video
Youtuber protzen mit ihren hässlichen Luxus-Villen

Youtuber protzen mit ihren hässlichen Luxus-Villen

«Sex im Flugzeug ist sehr unsexy»

«Sex im Flugzeug ist sehr unsexy»

video
Ich hasse nichts mehr als den Sommer

Ich hasse nichts mehr als den Sommer

«Um 4 Uhr aufzustehen, ist eine Tortur!»

«Um 4 Uhr aufzustehen, ist eine Tortur!»