So verbringt Nordkoreas Jugend ihre Freizeit

Der Reiseblogger Jacob Laukatis besuchte die beiden koreanischen Halbinseln und zeigt mit einem eindrücklichen Video auf, wie sehr sich die Leben der Bürger unterscheiden.

Atombombentests, Kriegsdrohungen und ein unterdrücktes Volk: Nordkorea ist kein Land, das für seine positiven Schlagzeilen bekannt ist. Kein Wunder, meiden Reisende den ostasiatischen Staat. Alle Mutigen, die es trotzdem zur Halbinsel verschlägt, erwartet dann auch keine freie Reise, sondern geführte Touren, die streng überwacht werden.

Der Reiseyoutuber und Blogger Jacob Laukaitis wollte wissen, wie es im Land von Kim Jong Un zu und hergeht und verbrachte sieben Tage dort. Natürlich unter staatlicher Aufsicht, bei der ihm der Pass abgenommen wurde und ihm nicht erlaubt war, auf eigene Faust auf Erkundungstour zu gehen.

Politische Kluft

Nach seiner Reise und den vielen Eindrücken wunderte sich der Litaue, wie die Menschen auf der anderen Seite der Grenze – in Südkorea – lebten und buchte kurzerhand seinen nächsten Ausflug. Schon ab den ersten Sekunden bemerkte er die krassen Unterschiede, die es zwischen den beiden Staaten, die so nah und doch so weit entfernt voneinander existieren, gibt.

Freizeit, Jugend – ja, sogar Parkplätze könnten nicht ungleicher sein. Die Gegenteile zeigt er in einem eindrücklichen Video und spannenden Bildvergleichen auf und führt dem Betrachter wirklich vor Auge, wie sehr eine politische Kluft eine Kultur zerreissen kann. 


Kommentar schreiben

37 Kommentare

Lisa vor 3 Monate
Eine Schande für Südkorea. Dort hängen Studenten in der Cafeteria während in Nordkorea die Studenten studieren. In Südkorea sind die Strassen verstopft in Nordkorea ist alles schön frei. In Südkorea hängen die Jugendlichen in ihrer Freizeit einfach nur so herum, in Nordkorea gibt es organisierte Freizeit für die Schüler. Die vegetativen Unterschiede der Landschaft zwischen Süd- und Nordkorea kann man jetzt wohl kaum wirklich ernst nehmen. Aber alles in Allem scheint Nordkorea mehr zu bieten zu haben.
6
11
Antwort
Benny vor 3 Monate
Es ist lustig das eine Sozi-Plattform wie Tilllate, Nordkorea in ein schlechtes Licht rückt. Das ist doch genau euer Traum von der Schweiz wenn ihr die SP wählt.
28
10
Antwort
Patrick vor 3 Monate
Die Einzige Aussage hinter diesen Ferienfotos: In Südkorea war schöneres Wetter.
15
2
Antwort
Walti vor 3 Monate
Willkommen im Sozialismus! Wir sollten unsere SP-Leute mal auf einen Trip dahin schicken, mit der Option gleich bleiben zu können!
22
8
Antwort
Youtuber lernt, Gläser mit seiner Stimme zu zerbrechen

Youtuber lernt, Gläser mit seiner Stimme zu zerbrechen

Das sind die Netflix-Kuriositäten von 2017

Das sind die Netflix-Kuriositäten von 2017

«Die Cops ham mein Handy»

«Die Cops ham mein Handy»

Die beliebtesten GIFs des Jahres

Die beliebtesten GIFs des Jahres