Das sind die Narben unserer Leser

Hinter jeder Narbe steckt eine Geschichte. Wir baten unsere Leser darum, uns ihre Story zu erzählen.

Seit bald einem Jahr arbeitet die britische Fotografin Sophie Mayanne an ihrem Projekt «Behind the Scars». Sie fotografiert die Narben von Menschen und lässt diese die Geschichte hinter den Verletzungen erzählen. Gerade in Zeiten von Insta-Filtern und retuschierten Model-Fotos will Mayanne damit für ein besseres, gesünderes Selbstbild einstehen.

Letzte Woche stellten wir ihr Projekt vor und baten euch auch gleich, uns eure Narben und Geschichten zu erzählen. Und das Feedback war gewaltig.

«Ich schäme mich nicht dafür!»

Von Schreinermissgeschicken über Auto-Unfälle bis zu Geburtsfehlern stecken unzählige Gründe hinter euren gezeichneten Körpern. Ein Klassiker, den uns gleich mehrere Leute erzählt haben: Sie verloren einen Finger bei der Arbeit als Maurer oder Schreiner. Wie man mit einem fehlenden Finger am besten umgeht, erklärt uns Leser Tony, der an jeder Hand einen Finger verloren hat: «Seit dem Unfall bin ich der Simpsons-Typ», schreibt er. «Aber auch mit zwei Fingern weniger ist alles möglich, wenn man nur will. Meine Kollegen im Büro staunen immer, wie viel schneller als sie ich mit meinem Acht-Finger-System tippen kann.» Tja, Galgenhumor muss man haben!

Gleich zwei Geschichten beweisen derweil, dass selbst die besten Chirurgen nur Menschen sind. Leserin Corina wurde beispielsweise bei einem Routineeingriff ausversehen die Darmwand durchstochen – was zu einem septischen Schock und diversen Operationen führte. «Lange habe ich mich für die Narben geschämt», schreibt sie. «Bis dann jemand zu mir kam und sagte: ‹Sieh die Narbe als Sieg, denn du hast überlebt.›»

Stolz auf die Narben

Damit steht Corina nicht alleine da. Viele Leserinnen und Leser teilen uns mit, dass sie nicht nur kein Problem mit den Narben haben, sondern gar stolz darauf sind. Leser Tim schreibt über seine zehn Operations-Narben: «Ich empfinde sie als Auszeichnung dafür, dass ich es geschafft habe. Dafür, dass ich immer noch am Leben bin und weiterkämpfen werde, egal was kommt!»

Während es einigen easy fällt, die Narben zu akzeptieren, hatten andere zuerst noch etwas Mühe. «Ich hatte lange Probleme mit den Narben und es dauerte Jahre um damit klarzukommen», schreibt Leserin Nadine. «Geholfen hat mir der Sport und ein Akt-Shooting. Beim Shooting entstanden wunderschöne Bilder – trotz Narben!»

Falls ihr ebenfalls Narben besitzt und euch Sorgen macht oder euch unwohl fühlt: Seht euch die Diashow mit einer Auswahl der Leserbilder durch – vielleicht hilft das euch, euren Körper schätzen zu lehren. Oder ihr hört auf Leser Oli: «Narben sind Zeugen des Lebens und auch wenn es oft keine angenehmen Erinnerungen sind, machen doch gerade diese eure Persönlichkeit aus. Seid stolz auf euren Körper und seid auch stolz auf eure Person!»


Kommentar schreiben

26 Kommentare

Maggie vor 1 Monat
Ich bin stolz auf meine klize kleine Narbe beim Bauchnabel.(von der Tubensteri ).
2
0
Antwort
Knie kaputt vor 1 Monat
Die grösste Narbe, die ich habe, befindet sich am Knie. Die Narbe sieht zwar scheusslich aus, gehört aber zu mir. Wenn man Geschichten von anderen hört oder hier liest, schätze ich mich jedes Mal glücklich. Ihr Mutigen, die ihr Fotos eingeschickt habt und jene, die zu ihren Narben stehen, vor euch hebe ich meinen Hut und verneige mich. Ihr seid als Sieger aus zahllosen Kämpfen hervor gegangen!
0
0
Antwort
Meli vor 1 Monat
Normalerweise sind es aber doch die Ärzte und Pfleger die für einen "kämpfen" - denn ehrlich, jeder würde doch total versagen wenn er sich selbst reparieren müsste bei solchen Verletzungen, nicht? War das gemein? Sorry... Nur mal ein Dank an alle die in solchen Situationen anderen das Leben retten.
21
1
Antwort
Vernarbter vor 1 Monat
„Narben sind Tattoos, welche das Leben sticht“ sage ich immer. Grüsse von jemandem mit Narben 😃
38
1
Antwort
video
Wrestling kann lebensgefährlich sein

Wrestling kann lebensgefährlich sein

video
«Es dürfen keine Kinder mehr sterben!»

«Es dürfen keine Kinder mehr sterben!»

video
Afrikanischer Skandalfilm löst Massenproteste aus

Afrikanischer Skandalfilm löst Massenproteste aus

video
«Alkohol kann zu intimen Abenteuern führen»

«Alkohol kann zu intimen Abenteuern führen»