Zuerst harter Sex, dann Schokolade

Eine US-Studentin beschwert sich bei den Nachbarn – weil sie es bei der besten Nebensache der Welt scheinbar zu laut treiben. Als Entschädigung gibts eine Tafel Schoggi. Und das Internet feierts.

Sex ist doch was Schönes. Wenn nicht sogar eine der schönsten Beschäftigungen überhaupt. Jenna Levine sieht das etwas anders. Die junge Studentin ist Langzeitsingle, überlegt sich wohl schon seit einiger Zeit, sich lieber ein paar Katzen zuzulegen anstatt noch länger auf Mister oder Misses Right zu warten – und muss zu allem Übel auch noch ständig das Gestöhne ihrer Nachbarn mitanhören. Und die treiben es scheinbar wie die Karnickel.

«Jetzt reichts!», dachte sich die New Yorker Studentin und verfasste einen Brief, in dem sie die Nachbarn um eine Verringerung ihrer nächtlichen Lautstärke bat. Ganz nett, versteht sich. Statt sich über ein verbittertes, einsames Studentenmädchen aufzuregen, antworten die Sex-Nachbarn auf die genialste und herzigste Art überhaupt: mit einer Entschuldigung und einer Tafel Schoggi gegen den Herzschmerz.

«Der Richtige kommt schon noch»

«Es tut mir so so sehr leid, mir war nicht bewusst wie laut ich war», schrieb der Bewohner von Raum Nummer 338. Er würde von nun an versuchen, seine versauten Spielchen auf Zimmerlautstärke zu beschränken. Trotz einer angemessenen Entschuldigung, liess es sich der Nachbar nicht nehmen, Jenna auch noch etwas Gutes in Form von Schokolade zu tun. Jöö. Genau wie wir, feiert auch das Internet den Mieter hinter Wohnung Nr. 338 – den nettesten Nachbarn der Welt.

Statt das nächste Mal also gleich zum Vermieter zu rennen und sich über das laute Sexgebrülle vom Nachbarn zu beklagen – nur weil wir vielleicht selber gerade eine kleine Bettflaute durchleben – verhalten wir uns lieber wie zivilisierte Menschen. Und gönnen allen das sexuelle Vergnügen. Ausser wir wollen Schoggi.


Kommentar schreiben

40 Kommentare

Roger vor 1 Jahr
Langzeitsingle? Jenna? Wow das würde ich gerne ändern. Jenna hier meine handy nummer 079 xxx xx xx
1
4
Antwort
Silvio vor 1 Jahr
Hör doch mal auf, ständig "wir" zu schreiben. Schreib einfach im der ersten Singular. Ich habe keine Flaute im Bett, trotzdem schätze ich es nicht, wenn die Nachbarschaft es so laut treibt, dass ich nicht schlafen kann. Hat mit Lärm und nicht mit Sex zu tun. Auch laute Musik mitten im der Nacht stört mich, deswegen habe ich noch lange nichts gegen Musik an sich. Geht das nicht in dein kleines Köpfchen?
68
22
Antwort
Fauntleroy.ch vor 1 Jahr
Die hört sicher Adele beim Schoggi essen.... wie traurig
33
13
Antwort
Kommensiebitte vor 1 Jahr
Als ob Jenna Jungfrau wäre..."ich holle mir lieber ein paar Katzen als auf den richtigen zu warten." Ich hätte sie sofort eingeladen für live zuschauen und evtl. mitmachen zu dritt ist doch amüsant Jenna!
52
111
Antwort
video
«Fake-News verderben mir das Leben»

«Fake-News verderben mir das Leben»

Ist das die dümmste Challenge des Jahres?

Ist das die dümmste Challenge des Jahres?

Youtuber lernt, Gläser mit seiner Stimme zu zerbrechen

Youtuber lernt, Gläser mit seiner Stimme zu zerbrechen

Das sind die Netflix-Kuriositäten von 2017

Das sind die Netflix-Kuriositäten von 2017