Lord Voldemort ist in Italien auferstanden

Ein neuer Film erzählt die Anfangstage von Lord Voldermort, bevor er zum grössten Bösewicht der Zaubererwelt mutierte. Die Macher des Streifens mussten mit dem Filmriesen Warner Brothers kämpfen.

Haltet euch an euren Zauberhüten fest: Nachdem Millionen von Potterheads das Follow-up «Harry Potter und das verwunschene Kind» zur beliebten Buchreihe verschlungen haben, erlöst bald einer neuer Film, der eine wichtige Figur der Geschichte beleuchtet, die Fans vom altbekannten Potter-Blues.

«Voldemort: Origins of the Heir» (Deutsch «Voldemort: Die Ursprünge des Erbens») soll einen Blick in die Vergangenheit des dunklen Zauberers Lord Voldemort gewähren. Was trieb Lord Voldemort als Jugendlicher – ursprünglich hiess er Tom Riddle – bevor er zum Arschloch der Zauberwelt mutierte? Wie war seine Zeit als Schüler der Magieschule Hogwarts? Und was passierte als er diese verliess? Fluch und Segen der Potter-Saga sind all die offenen Fragen die man zu den Personen der Geschichte hat. Diese Lücken soll der Streifen nun schliessen. «Das ist die Geschichte die wir erzählen wollen», lässt die italienische Filmfirma Tryanglefilms über die zauberhafte Vergangenheistreise verlauten.

Produktion mit Hindernissen

Die Produktion des Films – die immer noch im Gange ist – lief zu Beginn nicht so reibungslos. Tryanglefilms wollte den Fanfilm – das Projekt läuft seit 2016 – ursprünglich durch eine Kickstarter-Kampagne finanzieren und schliesslich aus dem fertigen Film auch Profit schlagen. Doch da machte Warner Brothers, der Rechteinhaber der Harry-Potter-Lizenz, der Filmcrew einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Anwälte des Filmriesen zettelten einen Rechtsstreit an und die Kickstarter-Page musste gesperrt werden. In einem Facebookpost liess Tryanglefimlms aber verlauten, dass man sich geeinigt habe und der Film am Schluss gratis auf Youtube geschaut werden könne.

Da nun das Legale geklärt ist, können die Macher in Ruhe ihre Produktion fortsetzen und hauen schon mal einen Vorgeschmack des Films auf Youtube.

Der Trailer beeindruckt nicht nur durch die erstklassigen Special Effects und der Treue zum bekannten Harry-Potter-Filmstil, auch die spannende Geschichte rund um Lord Voldemort macht echt Bock, sich das Werk anschauen zu wollen.

Auf sozialen Medien kriegen sie sich Fans vor Vorfreude kaum mehr ein und drücken ihre Gefühle unter anderem mit äusserst witzigen Memes aus.

 

 «Voldemort: Origins of the Heir» soll Ende 2017 auf dem Youtube-Kanal von Tryanglefilms erscheinen. 


Kommentar schreiben

5 Kommentare

Elena Di Caprio vor 5 Monate
Das sind ja tolle Neuigkeiten! Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis der Dreharbeiten.
4
1
Antwort
Haus Gryffindor vor 5 Monate
Apropos Rowling: Sie unterstüzt solche Projekte, Fanfictions usw. sehr, dank Harry Potter ist die Fanfiction-Kultur überhaupt so richtig in rollen gekommen. Deshalb ist sie sicher nicht dagegen.
13
0
Antwort
el padre vor 5 Monate
klingt spannender als alles von rowling zusammen!
1
18
Antwort
Remus Lupin vor 5 Monate
Solange J.K. Rowling nicht ihr Einverständnis gibt und sich dazu äussert, hat es nichts mit Harry Potter zu tun.
26
8
Antwort
16-Jährige druckt und bearbeitet Fotos von Leichen
sponsored

16-Jährige druckt und bearbeitet Fotos von Leichen

17-Jährige tauscht Jungfräulichkeit gegen iPhone

17-Jährige tauscht Jungfräulichkeit gegen iPhone

«Rick & Morty» gibt es natürlich auch als Porno

«Rick & Morty» gibt es natürlich auch als Porno

Insta-Star nimmt sich unabsichtlich beim Sex auf

Insta-Star nimmt sich unabsichtlich beim Sex auf