Das «Leave Britney Alone»-Video wird zehn Jahre alt

Der Macher des Videos verrät nun, was ihn damals wirklich angetrieben hat und gibt uns ein paar gutgemeinte Tipps, die er sich in den letzten Jahren zu Herzen genommen hat.

Als der damals 19-jährige Chris Crocker tränenüberströmt vor seinen Gardinen sass und mit verschmiertem Augen-Make-Up in Richtung Kamera schrie, um Pop-Queen Britney Spears zu verteidigen, ahnte er nicht im Geringsten, dass er damit einen der ersten viralen Internethits landen würde. Du erinnerst dich wahrscheinlich an Chris «Leave Britney Alone!»-Video, oder? Auch heute, 10 Jahre später, ist der Clip Kult und feiert nun sein Jubiläum.

In einem neuen Video, das der Sänger und Pornodarsteller auf seinem Instagram-Account postete, erklärt er seinen Wutausbruch und wieso er Britney damals so emotional verteidigte. Spoiler Alert: Auch, wenn der Clip von vielen als Witz verstanden wurde, ist die Hintergrundgeschichte ziemlich harter Stoff. «Das war das einzige Video, in dem ich es ernst meinte», erklärt Chris. «In diesem Jahr hatte meine Mom mit Suchtproblemen zu kämpfen und wurde obdachlos, nachdem sie im Irakkrieg gedient hatte.»

«Es geht darum, sich für jemanden einzusetzen»

«Die Probleme in meinem eigenen Zuhause machten mich extrem defensiv, was absolut jede Frau betraf, die eine harte Zeit durchmachte», erklärt der Internetstar weiter. Und weil ihm seiner Meinung nach niemand bei seinen eigenen Problemen zugehört hätte – weil er als Homosexueller im Netz nur beschimpft und nicht ernstgenommen wurde – machte er sich kurzerhand eben selbst zum Witz: «Es geht doch darum, sich für jemanden einzusetzen und eben nicht nur dabei zuzusehen, wenn jemand von anderen verletzt wird. Selbst wenn ich öffentlich dafür blossgestellt wurde als ich für das richtige einstand – ich bin froh, dass ich es getan habe.»

In seinem aktuellsten Post auf Instagram gibt er uns zusätzlich noch ein paar gutgemeinte Ratschläge mit auf den Weg, die er sich seit der Veröffentlichung seines damaligen Clips wohl sehr zu Herzen genommen hat – für den Fall, dass auch wir uns mal zur peinlichen Witzfigur des Internets machen sollten. «Erstens: Lass die Dinge, die Leute online über dich sagen, nicht an dich ran. Zweitens: Lass dich nicht von diesen Dingen definieren. Drittens: Manchmal vergessen wir, dass die Sachen, die wir online posten, eine lange Zeit existieren werden. Also pass auf, was du ins Netz stellst.»

Du brauchst eine kleine Gedächtnisauffrischung? Schau dir sein episches Video hier an.

 

10 years ago on this day, I defended my favorite pop star against the media. While I'm known to do comedy: This was the one video that I was serious in. That year, my mom was battling addiction & became homeless after serving for our country in Iraq. The struggles in my home life and family life made me defensive over any woman going through a hard time. The internet and YouTube was a very different, less LGBT friendly place at the time. Nothing I said in the video was listened to. I was mocked for my femininity. I was called every gay slur in the book. Talk show hosts questioned if I was a man or woman, after playing the clip. I knew there was no way people would take me serious. So I decided that I would play up to the joke everyone thought I was. Realizing that telling them about what had actually triggered my emotional reaction (What my mom was battling) wouldn't be of interest to anyone. So I gave them a cartoon of what they assumed I was, in my public appearances afterward. But the truth is and always was about standing up for someone and not standing idly by when you see someone being hurt by others. In the 10 years since this video- A lot of LGBT Youtubers are celebrated for who they are. I often wonder if I had started videos later, if I would've been treated differently. But what I will say is this: Even if I got a public beating for standing up for what's right: Im happy I did. And I'll always love @britneyspears ❤️

Ein Beitrag geteilt von Chris Crocker (@itschriscrocker) am 10. Sep 2017 um 10:16 Uhr


Kommentar schreiben

6 Kommentare

Die Zeit vergeht vor 2 Monate
Hätte mich jemand nach dem Alter dieses Clips gefragt.. Ich wäre nie darauf gekommen, dass der so alt ist wie das iPhone..
11
1
Antwort
Bonez vor 2 Monate
Wow! Das Ding hat sich gemacht! Ich hätte nie gedacht dass ich mal sowas sage... Aber Junge, Thumbs up!
15
7
Antwort
Ekeltoni vor 2 Monate
Waaass? Ich dachte immer das sei ein sexy girl? Die ist doch mal in south park vorgekommen? Hatte sie wohl eine...hähäm..verwandlung???
32
11
Antwort
Antwort von nein vor 2 Monate
Nein.. Dieses ''sexy girl'' war schon immer ein Typ..... glaub ich
21
4
Antwort
Was sind eure legendärsten Schwänzer-Storys?

Was sind eure legendärsten Schwänzer-Storys?

Marilyn Manson ist in ICF-Gebetshalle unerwünscht

Marilyn Manson ist in ICF-Gebetshalle unerwünscht

App will wissen, welche Pornos wir uns ansehen

App will wissen, welche Pornos wir uns ansehen

Video
Teenager, die aus Langeweile töten

Teenager, die aus Langeweile töten