Vater bestraft Tochter mit Kurzhaarschnitt

Der Facebook-Post einer verzweifelten Mutter, die ihren Exmann beschuldigt, die gemeinsame Tochter verunstaltet zu haben, geht viral. Dem Typen sollen die Strähnchen in der Frisur des Teenagers nicht gefallen haben.

Was als schöne Überraschung für eine Teenagerin aus Fostoria, Ohio beginnt, entwickelt sich schnell zum Albtraum mit Kurzhaarschnitt. Um ihrer Tochter einen sehnlichen Geburtstagswunsch zu erfüllen, erlaubt Christin Johnson ihrer Tochter Kelsey, sich endlich blonde Highlights in ihre schönen, langen Haare färben zu lassen.

Strähnchen vs. Knast-Styling

Doch das Glück ist nicht von langer Dauer. Als Kelsey wenige Tage später von einem Besuch bei ihrem leiblichen Vater und dessen Lebensgefährtin zurückkehrt, erkennt die Mutter ihre Tochter kaum wieder: Weinend, mit Kurzhaarschnitt und schwer verstört sieht die junge Ex-Blondine nicht mehr aus wie das selbstbewusste, hübsche junge Mädchen – sondern eher wie eine klischeehafte Statistin einer Frauenknast-Serie.

Löwenmama Christin weiss sich in ihrem Schock nicht anders zu helfen, als über Facebook ihrem Ärger kund zu tun und Bilder im Vorher-nachher-Vergleich zu posten: «So sah meine Tochter noch am Sonntag aus. Die anderen beiden Bilder zeigen, was ihr angetan wurde, bevor sie zu mir zurückgekommen ist … und das alles nur, weil ich ihr zum Geburtstag Strähnchen verpasst habe!»



Der Beitrag geht sofort durch die Decke, wird innerhalb weniger Tage 25'000 Mal geteilt und ruft zusammen fast 40'000 Reaktionen und Kommentare auf den Plan. Die überwältigende Mehrheit findet tröstende Worte für das Mädchen («Sei stark und feiere deinen neuen Look. Ich hoffe, deine Haare wachsen schnell zurück und sehen dann sogar noch besser aus als davor!») und lässt kein gutes Haar am strähnchenhassenden Vater mit den fragwürdigen Erziehungsmethoden: «Wie kann ein Vater so herzlos sein? Man sollte ihn wegsperren!», heisst es da unter anderem.

Kelsey kann wieder lächeln

Auch die lokalen Behörden haben mittlerweile von der Sache Wind bekommen. So ermitteln laut «Fox 8 News» das Jugendamt und die örtliche Polizei in dem Fall. Kelseys Vater und seine Freundin, die bei der Feuerwehr aktiv sind, sollen zwischenzeitlich von ihren Jobs freigestellt worden sein. Offizielle Statements wollen die Beiden (noch?) nicht abgeben.

Für die junge Kelsey gibt es aber immerhin schon wieder einen Grund zu strahlen: Das Team eines Friseursalons in ihrer Heimatregion ist von ihrer Geschichte zutiefst gerührt und laden die frischgebackene Bürstenschnitt-Trägerin ein, sich eine handgefertigte Perücke auszusuchen: «Damit du dein Lächeln zurückbekommst und dich wieder wie du selbst fühlen kannst.»


Kommentar schreiben

137 Kommentare

Melina vor 29 Tagen
Ich wollte mit 14 einen Sidecut und hab ihn trotz mehrmaliger Nein schneiden lassen. Meine Haare waren zum Glück noch nicht ordentlich lang (Hatte sie schonmal kurz) aber ich bekam am selben Tag noch die Haare raspelkurz geschnitten, kürzer als auf diesen Bildern . Wenn ein Elternteil nein sagt heisst es Nein. Punkt . Ich durfte meine Haare bestimmt ein Jahr nicht wachsen lassen . Sie wurden alle 4 Wochen nachgeschnitten und Ich habe daraus gelernt. Ich finde das sicher keine Körperverletzung und würde es nochmals kürzen wenn die oberen Strähnen lang genug sind.
0
0
Antwort
R. Lerch vor 4 Monate
Läuft das unter "Fake News" oder einfach unter "gääähn"?
28
6
Antwort
Daggi vor 4 Monate
Gseht doch gar nöd so schlimm us
19
8
Antwort
Antwort von DäJesus vor 4 Monate
Imne oberflächliche und narzistische Land wie de USA isch da en Weltuntergang.
0
1
Antwort
video
Wir haben Omas und Opas Snapchat gezeigt

Wir haben Omas und Opas Snapchat gezeigt

«Betrunkene Briten machen am meisten Probleme»

«Betrunkene Briten machen am meisten Probleme»

So viel Nacktheit, so viele Probleme

So viel Nacktheit, so viele Probleme

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs