sponsored

Junkfood für Feinschmecker

Sie zelebrieren die Liebe zu Junkfood wie keine anderen. Dabei geben sie einen Scheiss auf Hashtags wie «healthyfood» oder «cleaneating» und sehen bei dem, was sie machen, auch noch richtig gut aus.

Dass Foodblogger auch lustig sein können, beweisen diese (Junk-)Foodies auf ihren Blogs und Instagram-Kanälen. Stilsicher setzen sie sich selbst, Würstchen, Burger und Schmelzkäse in Szene. Für alle, die Junkfood genauso lieben.

You’re Still Fat
Caitlin und Liza zeigen, wie man mit bunten Sonnenbrillen und Kunstfelljacken stilvoll Junkfood verdrückt und dass Pommes frites als Beilage immer gehen. Dass sie nicht nur Geschmack, sondern auch Humor haben, findet auch das Food-Magazin «Saveur» und erklärte sie 2016 zum «Best Humor Blog».

Chef Jacques La Merde

Angefangen hat alles mit einem Sour-Cream-Dip und Dorito-Chips. Mittlerweile folgen der kanadischen Köchin Christine Flynn über 140’000 Leute auf Instagram. Ihre Teller sehen aus wie die eines 5-Stern-Restaurants, drauf zu finden sind aber Oreo-Guetzli und Subway-Sandwiches.


Eating with Your Hands

Wenns ums Zelebrieren von Junkfood geht, dann ja auch darum, dass man beim Essen auf Messer und Gabel verzichten darf. Fernando von Eating with Your Hands widmet seinen Instagram-Kanal deshalb diversen Fingerfood-Leckereien und erklärt in seinem Blog, wie man einen Taco richtig isst oder das perfekte Sandwich erkennt.



Kommentar schreiben
«Um 4 Uhr aufzustehen, ist eine Tortur!»

«Um 4 Uhr aufzustehen, ist eine Tortur!»

Die schrecklichsten Dates aller Zeiten

Die schrecklichsten Dates aller Zeiten

video
Blutige Verstümmelung für die Schönheit

Blutige Verstümmelung für die Schönheit

Will der Papst das Internet verbieten?

Will der Papst das Internet verbieten?