Ist das Kunst oder musste das weg?

Der australische Künstler Brendan Maclean bricht mit einem Musikvideo sämtliche Tabus. Das pornographische Werk zeigt explizite und unzensierte Szenen, wie sie sonst nur in Hardcore-Pornos vorkommen.

Youtube ist ein schöner Ort. Vom megaaufwändig produzierten Rihanna-Clip bis zum artsy Video von dieser einen unbekannten Indie-Band, das zur Gänze mit einem iPhone gefilmt wurde, ausserdem jede Menge Material mit Tierbabys, Foodporn und Vlogs unserer liebsten Web-Celebs. So ziemlich jede Kategorie, die das Internet zu dem macht, was wir so lieben, ist hier auf einem bunten Haufen versammelt. Nur etwas fehlt: Porn.

Das dachte sich wohl auch Brendan Maclean. Der fesche Australier ist Künstler, Sänger, Schauspieler. Und das gar nicht mal so erfolglos. Immerhin stand er schon zusammen mit Leonardo DiCaprio für «The Great Gatsby» vor der Kamera. Für das Musikvideo zu seiner neuesten Single «House Of Air» hat sich der 29-Jährige ganz besonders ins Zeug gelegt. Wortwörtlich mit vollem Körpereinsatz. Entstanden ist dabei ein Porno. Ziemlich künstlerisch umgesetzt zwar, aber trotzdem ein Porno.

Unzensiert und in Nahaufnahme

Das wohl sexuell expliziteste Video, das zurzeit auf Youtube kursiert, ist im Grunde die Verfilmung eines wissenschaftlichen Essays aus den Siebzigern zum Thema schwuler Semiotik. Von Basics wie Oral- und Analsex über härteres Zeugs im BDSM-Bereich bis in die Fetischecke – Fisting, Pissspielchen und Ins-Gesicht-Kacken ist da alles dabei. Und genau das zeigt Maclean – unzensiert und in Nahaufnahme.

Bei so viel Offenherzigkeit kommen natürlich Fragen auf. Zum Beispiel: Was zur Hölle? Oder: Seit wann und wieso darf man sowas auf Youtube zeigen? Und überhaupt: Denkt denn niemand an die Kinder?!

Hey Branden! Was ist das denn für ein Video?
Wir haben Hal Fischers Essay aus dem Jahr 1977 umgesetzt. Im Grunde gehts darin um die Möglichkeit, anderen Leuten seine sexuellen Wünsche durch Kleidung mitzuteilen. Heutzutage ist das kaum noch üblich, aber in den Siebzigern war es ein Riesenthema, vor allem in der Fetischszene. Mit Grindr und anderen Dating-Apps hat sich das mittlerweile erübrigt.

Ja, okay. Aber: Warum das Video? Was ist die Message?
Warum nicht? Ich versuche nicht, für eine ganze Szene zu sprechen oder der Masse einzureden, dass schmutziger Sex besonders geil ist. Die Absicht war ganz einfach, diese über 40 Jahre alte Kommunikationsmethode neu zu entdecken. Auch Pornos gibt es nicht erst seit gestern. Deswegen verstehe ich auch nicht ganz, warum alle so ausrasten. It’s as old as the hills.

Sind die Sexszenen echt?
Oh, sie sind sehr, sehr echt. Wir waren uns alle einig, dass es andernfalls unsinnig wäre.

Und wer steht da vor der Kamera?
Professionelle Schauspieler und Pornostars – ganz brillante, übrigens! Der Typ in der letzten Szene, der angekackt wird, das ist übrigens meine Wenigkeit.

Sag mal, warum löscht Youtube das nicht? Verstösst doch gegen die Richtlinien?
Da musst du sie selber fragen. Wir haben immerhin den Ab-18-Button aktiviert. Aber ich will ehrlich sein – und das habe ich noch niemandem so erzählt – wir haben das Ding auf Youtube gestellt und einen Timer gestartet. Mal sehen, wie lange es dauern wird, bis sie es runternehmen. Wer weiss. Vielleicht nehmen sie sich ein Beispiel an anderen Seiten – wie Vimeo – und erweitern ihre Ansichten darüber, was akzeptabel ist und was nicht.

Wie gehst du mit den Reaktionen um?
Ich denke, mit meiner Freiheit, das Video so zu posten, wie ich es im Kopf hatte und umsetzen konnte, geht auch die Freiheit der Viewer einher, so zu kommentieren, wie sie es für richtig halten. Hart sind aber vor allem die Morddrohungen, Homophobie und überraschenderweise der Antisemitismus. Was merkwürdig ist, da keine einzige jüdische Person involviert war.

Und was sagt deine Mama?
Willst du mich verarschen? Ich werde nie zulassen, dass sie es sieht.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels liegt uns noch keine offizielle Stellungnahme von Youtube vor.
 


Kommentar schreiben

35 Kommentare

Ursus vor 10 Monate
Blöd.
10
1
Antwort
Nippler vor 10 Monate
Das muss weg. Eindeutig. Diese bilder stellen homosexuelle als völlig pervers dar. Es werden fast nur gefährliche oder erniedrigende praktike gezeigt. Dies kann dazu führen dass sich die leute ei völlig falsches bild davon machen, wie homosexuelle sex haben. Mann mann mann. Was da gezeigt wird. Und ich dachte ich mach was verrücktes wenn ich als heteromann mir von den frauen die nippel schlecken lasse. Aber das? Die faust in den anus, anus lecken, auf den kopf scheissen? Ich will ja nicht als altbackene konserve wirken, aber das find ich ist nicht das was ein mann beim sex macht, bzw. machen lässt. Das sind ja meine nipel und eierleckspiele, die ich machen lasse sehr bieder. Kunst ist das definitiv nicht. Es sind aufnahmen sexueller abarten, die jedermann/frau von mir aus machen kann wenn sie spass daran haben. Aber hört auf allem einen kunstwert zusprechen zu wollen. Kunst ist das was dante, giotto, oder mozart gemacht haben.
14
1
Antwort
Leandro vor 10 Monate
Völlig harmlos ,mein Sugardaddy und ich verwöhnen uns auch so.Dafür wohne ich kostenfrei bei ihm.Super, als Gaststudent mit wenig Geld.
5
10
Antwort
Antwort von Ajaks vor 10 Monate
Und was studierst du?
5
1
Antwort
Youtuber lernt, Gläser mit seiner Stimme zu zerbrechen

Youtuber lernt, Gläser mit seiner Stimme zu zerbrechen

Das sind die Netflix-Kuriositäten von 2017

Das sind die Netflix-Kuriositäten von 2017

«Die Cops ham mein Handy»

«Die Cops ham mein Handy»

Die beliebtesten GIFs des Jahres

Die beliebtesten GIFs des Jahres