Ein bizarrer Pressezirkus für ein Handy

Unser Redaktor besuchte die Präsentation eines neuen Smartphones in Berlin. Die Veranstaltung war pures Comedy-Gold.

Letzte Woche durfte ich einen Tag in Berlin verbringen. Weil: Die chinesische Firma «Huawei» hat ihr neuestes Smartphone-Modell namens «Honor 9» vorgestellt. Die Präsentation dazu könnte ich mit Goldsternchen mein Sammelheft über meine (wohl unabsichtlich) lustigsten und bizarrsten Erlebnisse aller Zeiten eintragen – wenn ich denn so etwas hätte.

Während sich die Max-Schmeling-Halle im schönen Prenzlauer Berg langsam mit seriösen Techjournalisten (die erkennt man an schlecht sitzenden Anzügen oder Comic-Helden-Shirts) und einer Menge Blogger und Youtuber und anderem Gesocks (Erkennungsmerkmal: «Ich bin Blogger/Youtuber/anderes Gesocks! Und du?») füllt, werden wir mit unglaublich lauter Musik beschallt. Es ist immer das selbe Lied, das wohl motivierend und aufputschend wirken soll – mich aber eher an die Songs erinnert, die bei Fahrgeschäften auf Jahrmärkten Besucher anlocken sollen.

Ist das eigentlich Ernst oder Satire?

Zur Jahrmarktstimmung passend gibts freshe Lichteffekte und eine sich immer wiederholende Durchsage, die erklärt, dass jetzt bitte endlich alle mal Platz nehmen sollen, denn der Vortrag beginne «very very soon». Nach einer gefühlten Ewigkeit – mittlerweile habe ich mich an den Song gewöhnt und sogar «Shazam» zurate gezogen, um ihn mir später runterladen zu können – beginnt das Spektakel endlich. Nach einem kurzen Intro steht der Präsident von «Honor» auf der Bühne. Ein stolz grinsender chinesischer Herr, der die folgende Stunde damit verbringen wird, dem anwesenden Publikum die Vorteile seiner neuesten Errungenschaft anzupreisen.

Das Problem: So enthusiastisch und sympathisch Herr Zhao auch ist, so stark ist sein Akzent. Ich weiss, dass dort auf der bunt leuchtenden und fast schon aggressiv blinkenden Bühne der Vorstand eines millionenschweren, internationalen Tech-Konzerns gerade eines des coolsten Smartphones auf dem Markt vorstellt. Trotzdem fühle ich mich, als sässe ich in einer Comedy-Show von Margaret Cho, die ihre koreanische Mutter parodiert. Ich verstehe kaum ein Wort und bin fasziniert und abgelenkt von all dem Kitsch und Pathos, dem ich hier ausgesetzt bin.

Ein goldenes Segway gehört eben dazu

Das ganze erinnert mich an eine satirische Version einer Apple-Präsentation – supercool, megahip, over-the-top. Nur lauter, bunter, aggressiver und vor allem trashiger. Ich liebe es! Während ich überfordert versuche, dem chinenglischen Monolog zu folgen und gleichzeitig all die Farben, Töne und Lichter zu begreifen, geht vorne das Programm ungerührt weiter. Der schon in der Presseaussendung gross angekündigte Stargast ist ein ein junger Mann, der anscheinend seine selbstgesungenen Songs ins Internet stellt und den niemand im Saal zu kennen scheint.

Die tollen Features des «Honor 9» werden mit grenzwertigen Aussagen («Gentleman or boy can take sexy photo of lady! Hehehe!») angepriesen irgendwann erscheint auch noch ein zweiter lustiger Herr, der etwas über Kopfhörer zu erzählen hat: Auf einem goldenen Segway! Den Gesichtsausdrücken meiner Sitznachbarn zu folge scheine ich glücklicherweise nicht die einzige Person zu sein, die sich nicht ganz sicher ist, was hier eigentlich gerade passiert. So schnell das Spektakel mit all seinem Prunk und Pomp und seiner aufdringlichen Musik auch begonnen hat, so abrupt endet es auch.

Besser als das iPhone?

Noch ganz aufgeputscht von diesem Overkill an Eindrücken stehe ich plötzlich wieder im Freien – in der Hand ein nagelneues Smartphone – und versuche, runterzukommen. Bin froh, kein Epileptiker zu sein. Draussen belausche ich einige der anderen Journalisten. Man scheint sich einig zu sein: Die Show war bizarr, das Handy ist aber super. «Das Teil ist stärker als das neueste iPhone», höre ich. Und das kommt von einem Anzugträger! Also wird es wohl stimmen.


Kommentar schreiben

7 Kommentare

ritsch video vor 2 Monate
Nettes sexy Girl!
0
0
Antwort
Hans Huber vor 2 Monate
Besser wie die faden Apple Events... (Ohne was Neues) aber da geht die Presse ja gerne bin^6
0
0
Antwort
honor_rulez vor 3 Monate
ich hab honor, seit dies auf dem ch-markt verfügbar ist. und ich sag euch schon jetzt - in spätestens 4-5 jahren wird honor marktführer sein, sofern sie die aktuelle preispolitik weiterführen werden! denn die smartphones stelle iphone definitiv in den schatten!
1
1
Antwort
Steve Jobs Fan vor 3 Monate
Scho amüsant wie man alles von Apple kopiert... Sogar die Vorstellung
5
22
Antwort
Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn

Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn

Beyoncé-Album kostet 1'300 Franken

Beyoncé-Album kostet 1'300 Franken

Wir haben eine Woche nach dem Horoskop gelebt

Wir haben eine Woche nach dem Horoskop gelebt

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig