Todessehnsucht auf der Hochzeitsmesse

Wir haben drei frisch Getrennte zur Fest- und Hochzeitsmesse nach St. Gallen geschickt, um ihnen zu zeigen, was sie verpassen.

Die grosse Liebe meines Lebens hat mich verlassen. Nach drei Jahren Beziehung. Ganz stilecht per Whatsapp-Nachricht, versteht sich. Aus der Traum vom romantischen Antrag, der opulenten Heiratsfeier und dem gemeinsamen Eigenheim am Stadtrand. Tja, dumm gelaufen.

Hat aber auch Vorteile. Ich habe endlich eine glaubwürdige Ausrede dafür, unkontrolliert Kalorienbomben in mich reinzustopfen und noch fetter zu werden. Fun Fact: Auch exzessives Daydrinking mutiert bei Liebeskümmrigen auf einmal zu einer gesellschaftlich halbwegs akzeptierten Tätigkeit.

Graues Wetter für schwarze Herzen

Jetzt könnte man meinen, dass die Idee, einen Ort zu besuchen, an dem verliebte Pärchen turtelnd den schönsten Tag ihres Lebens planen, relativ masochistisch erscheinen könnte. Well, what can I say? Mein einziger Sport ist das ausgiebige Baden in Selbstmitleid. Und wo funktioniert das besser, als bei einer Hochzeitsmesse?

Mit zwei Herzleidensgenossen im Schlepptau (zusammen trauert es sich eben doch besser) mache ich mich bei wunderbarem, grauen Regenwetter auf den Weg nach St. Gallen, um mir vor Augen zu führen, dass Träume eben doch nur Schäume sind. Wenn dabei ganz nebenbei noch ein paar Gläschen Sekt und Tortenstücke rausspringen – umso besser. Bring it on!

Dekadent jungfräulich

Während meine frisch getrennten Freunde von all dem «Forever-In-Love»-Kitsch relativ unbeeindruckt scheinen, breche ich schon beim Anblick eines Blumenstrausses in Herzchenform in Tränen aus. Die Coverband, die Evergreens wie «Achy-Breaky Heart» und «Wonderwall» zum Besten gibt, trägt auch nicht gerade zur emotionalen Stabilisierung bei. Aber immerhin gibts tatsächlich mehr oder weniger unbegrenzt Prosecco für umsonst!

Die grundsätzlich in klassischen Hochzeitsfarben wie weiss, creme und hellrosa gehaltene Deko ist wenig revolutionär. Dekadente Details wie jungfräulich-weisser Teppichboden in der gesamten Haupthalle sind zwar fancy aber auch ziemlich riskant bei der Menge an Alkohol, die wir – und wohl auch ein Grossteil der anderen Besucherinnen und Besucher – intus haben. Leben am Limit!

Celebrity-Wedding-Planner und Prosecco-Rausch

Wir schlendern durch die Messe und statten Masschneidereien, tanzenden DJs, Ring-Designern, Floristinnen und dem gemeinsamen Infostand des Zivilstandsamts, der katholischen und der reformierten Kirche einen Besuch ab. Ob der relativ kühle Empfang hier einen leicht homophoben Hintergrund hat oder doch eher mit unserem langsam merkbaren Alkoholkonsum zusammenhängt, will ich mir an dieser Stelle nicht anmassen zu bestimmen.

Bevor wir aber alle drei endgültig Einen sitzen haben, gehts noch zum «Wedding Talk» mit Celebrity-Wedding-Planner Froonck Mattée. Den kennt man aus tollen TV-Formaten wie dem «Dschungelcamp» oder als den Mann, der Sarah Connor und Marc Terenzi erfolgreich zur Eheschliessung mit anschliessender Scheidung ge-wedding-planned hat. Freundlicherweise gibt er uns lebensverändernde Tipps gegen Liebeskummer mit. Man solle doch auf sich selbst achten und sich etwas Gutes tun und so weiter.

Bittersüsser Hoffnungsschimmer


Genau das tun wir dann auch und schiessen uns komplett ab, während wir die zahllosen Fotoautomaten durchtesten, die über das gesamte Messegelände verteilt sind. Nach einer Weile sind wir schon richtig geübt darin, so zerbrechlich-sexy zu posieren, wie die Brautpärchen in all den Katalogen, die hier überall rumliegen.

Es dämmert schon leicht, als wir gegen 17 Uhr langsam gen Heimat torkeln. Lebensverändernde Erfahrungen haben wir nicht so richtig mitgenommen, dafür aber eine Tasche voller Süssigkeiten und Werbekugelschreiber. Wer weiss – vielleicht ändert sich in einem Jahr alles und wir kommen 2018 nochmal hier her zurück. Ohne Herzschmerz, stattdessen mit neuen Angetrauten und einem vollen Portemonnaie. So eine Hochzeit kann nämlich ganz schön ins Geld gehen.

Video von Valentina Sproge.


Kommentar schreiben

39 Kommentare

Nathalie vor 16 Tagen
Heisse zwar ned Valentina, wür dich aber scho hürate 😉
4
0
Antwort
Antwort von MissD vor 16 Tagen
Ey, i bin zerscht gsi! 😤 Aber ok, i tröscht ihn und du chasch ihn hürote... deal? 😂
2
0
Antwort
Johannes vor 17 Tagen
Welch eynen verschissenen Unfug schicktest du dich zur Hölle nochmal an, über das heilige römische Reych in die Welt herauszuthragen, du Lustknabe? Seyd drumb in Kennthnisz gesetzet, dass min threue Sünderseele meynes Gewalthauvns besther Landsknecht gewesen und an Schwerthzügen gegen holländische Rebellen meynen Theil trug, derer nicht nur zahlreych, sondern auch occulter Natura waren. Dem Herrgotth gefihl es, dreimalhunderth Feynde durch das Werk meyner Hände umbkommen zu lassen. Geschuhlth im Kleynkrieg sowie als ersther Arkebusier des Exercitus Imperii bist du nichts denn einer weytheren Ordre. Mit einer von Christenouge ungeschauter Genauigkeyth, wird das von mir für dich zugedachte Ende seyn, so wahrhafftig mir der allmächtige Herrgotth beysteht. Gibst Du dich wahrlich dem Irrglauben hin, sondergleychen Deppeschen an das Publikum richten zu vermögen imstande zu seyn? Bedenk deynen Irrtum, Dirnenbock! Just als du dieser Zeylen lesend ansichtig wirst, fand meine congregatio occulta von Ränkeschmieden in allen Reichslanden bereyths die Lage deyner Scholle, also erwahrthe den Sturm, du Schweinehund. Der Sturm, derer das gar Lächerliche hinforth wehet, was dir als deyn Leben zu bezeychnen gefällig ist. Du bist verschiszen toth, Bursche. Ich vermag dich immer und überall in hundert Weysen zu erschlagen und das nur Kraft meyner blanken Hände. Nicht genug, als der Christenheyth besther Schwertfürer geboren zu seyn, auch das gesammelte Arsenal des teutschen Keysers Heer seynd mir zu Händen gereycht; dies dargeboten wird es meynem Anschickem nützlich seyn, das dir von Gott zugetheilte ärschlich anmuthend Antlitz aus Evropa zu thilgen. Wärest du im Wissen um die unheiligen Consequencia deiner Publicatio gewesen, vielleicht hätte deiner listig Zunge Kunde keyne zukünftig Damnatio geborgen. Doch sie ward verwerflich und dieser Schuld gilt es nun Buße zu thragen, du von Gott verdammter Narr. Gerechter Zorn soll bis zu deynem Ersticken über dir ausgeschissen seyn. Du bist beim Teuffel nochmal toth, Kindt.
6
7
Antwort
Antwort von Ekeltoni vor 17 Tagen
Hut ab, alter👍👏✊!!!
6
0
Antwort
Gibts jetzt ein Wundermittel gegen den Alk-Kater?

Gibts jetzt ein Wundermittel gegen den Alk-Kater?

video
Das Tamagotchi gibts bald fürs Smartphone

Das Tamagotchi gibts bald fürs Smartphone

video
Menschliches Elend ist ihr Geschäft

Menschliches Elend ist ihr Geschäft

Die härteste Challenge aller Zeiten

Die härteste Challenge aller Zeiten